Sonntag, 29. Mai 2022

Rentner beim Überqueren der Leutershausener Straße von Auto erfasst

Radfahrer t√∂dlich verungl√ľckt

Heddesheim, 04. Dezember 2013. (red) Aktualisiert. Ein Rentner ist heute morgen auf der Leutershausener Stra√üe am Ortseingang Heddesheim t√∂dlich verungl√ľckt. Der 77-j√§hrige Heddesheimer wollte die Stra√üe vom „Grenzweg“ aus √ľberqueren und wurde dabei von einem Auto erfasst und auf die Stra√üe geschleudert. Polizei und Staatsanwaltschaft haben die Unfallstelle untersucht, um den Unfall zu rekonstruieren und die Schuldfrage zu kl√§ren. [Weiterlesen…]

Unfall beginnt auf der A659 und endet tödlich auf der Aral-Autobahn-Tankstelle

21-jährige Frau stirbt nach Reanimationsversuchen

unfall aral a659 -04. September 2013 -2013_09_04_VU

Eine 21-j√§hrige Frau ist am Abend nach einem Fahrfehler auf der A659 von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug √ľberschlug sich mehrfach. Die Frau wurde aus dem Wagen geschleudert und ist kurz darauf verstorben.

 

Viernheim/Mannheim/Weinheim, 05. September. (red/pol/fw) Eine 21-j√§hrige Frau verlor nach Angaben der Polizei nach einem √úberholman√∂ver die Kontrolle √ľber ihr Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, √ľberschlug sich mehrfach und wurde dabei aus ihrem Fahrzeug geschleudert, weil sie nicht angegurtet war. [Weiterlesen…]

Doppelmord von Dossenheim heizt Debatte an

Schärfere Waffengesetze?

Blumen f√ľr die Opfer.

Blumen f√ľr die Opfer. W√§re der Doppelmord von Dossenheim mit einem sch√§rferen Waffengesetz m√∂glicherweise nicht geschehen?

 

Rhein-Neckar/Dossenheim, 22. August. (red) Der Schock √ľber den Doppelmord von Dossenheim sitzt tief. Ein 71-j√§hriger Sportsch√ľtze hat mit einer gro√ükalibrigen halbautomatischen Pistole zwei Menschen get√∂tet, f√ľnf weitere schwer verletzt und sich dann selbst erschossen. Die Verletzten hatten Gl√ľck – sie k√∂nnten genauso tot sein, denn der T√§ter hatte nach Einsch√§tzung der Polizei einen absoluten T√∂tungsdrang. Erst Anfang des Jahres t√∂tete ein Sportsch√ľtze seine fr√ľhere Freundin und deren Partner in Eberbach. Soll man nun die Waffengesetze versch√§rfen oder ist das sinnlos, weil sich solche Trag√∂dien auch mit sch√§rferen Gesetzen nicht verhindern lassen? [Weiterlesen…]

20-jährige Fußgängerin auf der L 597 zwischen Ladenburg und Wallstadt getötet

Tödlicher Verkehrsunfall

Mannheim, 15. Juni 2012. (red/pol) In der vergangenen Nacht wurde auf der L 597 in der Höhe der Abzweigung nach Heddesheim eine 20 Jahre alte Frau getötet. Ein Autofahrer hatte zwei im Dunkeln an der Straße laufenden Personen zu spät bemerkt und mit seinem Fahrzeug die Frau erfasst. Die junge Frau starb noch an der Unfallstelle.

Information der Polizei:

„Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es heute morgen, gegen 02.20 Uhr, auf der L 597 (erlaubte H√∂chsgeschwindigkeit an der Unfallstelle 100 km/h). Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein 64-j√§hriger Mannheimer, nach seinen Angaben mit ca. 90 km/h, in seinem VW-Bus die L 597 von Ladenburg in Richtung Wallstadt. Kurz vor der Abzweigung nach Heddesheim kam ihm ein Fahrzeug entgegen. Im Scheinwerferlicht sah er hierbei pl√∂tzlich am Fahrbahnrand zwei dunkel gekleidete Personen, die nebeneinander in Richtung Wallstadt liefen.

Der 64-Jährige konnte einen Zusammenstoß mit der links laufenden Person nicht mehr vermeiden. Bei den Fußgängerinnen handelte es sich um zwei 20-Jährige aus Mannheim und
Ludwigshafen. Die 20-j√§hrige Mannheimerin wurde nach rechts √ľber die B√∂schung geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle. Ihre 20-j√§hrige Freundin aus Ludwigshafen wurde mit einem schweren Schock in ein Krankenhaus gebracht.

Während der Unfallaufnahme war die L 597 in beide Richtungen an der Unfallstelle gesperrt. Zu Verkehrsbehinderungen kam es hierbei nicht. Am VW-Bus des Mannheimers entstand an der rechten Frontseite ein Schaden von ca. 5000 Euro.

Der/die dem Mannheimer entgegenkommende Pkw-Fahrer/in wird dringend gebeten sich als Zeuge bei der Verkehrsunfallaufnahme des Polizeipräsidiums Mannheim unter der Rufnummer
0621/174-0 zu melden.“

84- jähriger Radfahrer verstirbt noch am Unfallort

Guten Tag!

Heddesheim, 26. Mai 2010. Ein 84-jähriger Radfahrer ist heute nach einem Unfall auf der Muckensturmer Straße Richtung Heddesheim verstorben. Die Polizei sucht Zeugen.

unfall260510

T√∂dlicher Unfall: Ein 84-j√§hriger Radfahrer wollte vom Feldweg (aus Richtung Badesee/Vogelverein) die Muckensturmer Stra√üe √ľberqueren und wurde frontal von einem Auto erfasst. Der Mann ist noch an der Unfallstelle gestorben. Bild: heddesheimblog

Meldung des Polizeipräsidiums Mannheim:

„Mit dem Tod eines Radfahrers endete ein Verkehrsunfall, der sich heute im Bereich Heddesheim ereignete. Gegen 13.15 Uhr wollte ein 84-j√§hriger Heddesheimer mit seinem Fahrrad die Verbindungsstra√üe zwischen Heddesheim und Muckensturm (K 4134), in H√∂he der Zufahrtsstra√üe zum Baggersee, √ľberqueren.

Nach derzeitiger Sachlage, lie√ü der Radfahrer zun√§chst einen von links kommenden Lkw passieren, um sich anschlie√üend in Bewegung zu setzen. Hierbei √ľbersah er jedoch einen von rechts aus Richtung Muckensturm kommenden Autofahrer. Der Mazda des 33-j√§hrigen Weinheimers erfasste den Rentner frontal und schleuderte ihn zu Boden.

Der 84-J√§hrige erlitt hierbei schwerste Verletzungen. Die Bem√ľhungen eines Notarztes blieben ohne Erfolg. Der Heddesheimer starb noch an der Unfallstelle.

Die Unfallermittler suchen nun unter der Rufnummer 0621 / 1740 nach Zeugen des Unfalls, insbesondere nach dem Fahrer des besagten Lkw.“