Sonntag, 29. Mai 2022

Polizei bittet Zeugen um Hinweise

72-Jähriger Heddesheimer seit Samstagnacht vermisst

Vermisst: Der 72-jährige Walter Flicker wird seit Samstagnacht gesucht. Zeugen werden gebeten, sich dringend mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Der Rentner ist auf Medikamente angewiesen und vermutlich in einer hilflosen Lage. Bild: Polizei

Heddesheim/Rhein-Neckar, 15. Januar 2013. (red) Die Suche nach dem vermissten 72-j√§hrigen Rentner aus Heddesheim dauert an. Mittlerweile hat das Dezernat 11 der Kriminalpolizei die Ermittlungen √ľbernommen. Diese Abteilung ist neben Kapitalverbrechen auch f√ľr Vermisstenf√§lle zust√§ndig. Bei der Suche wurden mehrere Mantrailer-Hunde eingesetzt, die auch viele Spuren gefunden haben. Letztlich f√ľhrten die Hunde die Beamten aber immer wieder zur√ľck zum Haus.

Die Hunde können bis zu einer Woche alte Spuren wahrnehmen, aber nicht entscheiden, welche alt und welche frisch sind.

Weil der Vermisste h√§ufig sehr ausgedehnte Spazierg√§nge in verschiedenen Gebieten um Heddesheim unternommen hat, gibt es zwar viele Spuren, aber bislang keine, die zum Auffinden taugten. Die Polizei hat deshalb mehrmals Hubschrauber eingesetzt, auch ohne Ergebnis: „Beim letzten Flug war das Gel√§nde sehr gut einsehbar – wir konnten allerdings nichts entdecken.“

Aktuell gibt es Zeugenhinweise, denen die Polizei nachgeht.

Urspr√ľngliche Meldungen:

14. Januar 2013. (red/pol/pro) Aktualisiert. Seit Samstagabend wird der 72 Jahre alte Walter Flicker aus Heddesheim vermisst. Der Rentner ist auf Medikamente angewiesen. Die Polizei hatte bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit der Suche per Hubschrauber, Einsatzkräften und Mantrailer-Hund des THW begonnen und diese gestern und heute fortgesetzt. Der Vermisste konnte bislang nicht gefunden werden.

Heddesheim/Rhein-Neckar, 13. Januar 2013. (red/pol/pro) Aktualisiert. Seit gestern Abend wird ein 72 Jahre alter Mann aus Heddesheim vermisst. Der Rentner ist auf Medikamente angewiesen. Die Polizei hatte bereits heute Nacht mit der Suche per Hubschrauber, Einsatzkräften und Mantrailer-Hund des THW begonnen und diese heute fortgesetzt.

Aktuell (11:20 Uhr, Update: 15:30 Uhr, 18:40 Uhr, 14. Januar 06:00 Uhr) fehlt noch jede Spur des Vermissten. Der Rentner hat oft mehrst√ľndige Spazierg√§nge unternommen, dementsprechend gro√ü ist der Radius des Gebiets, in dem der Mann sich aufhalten k√∂nnte. Heute Nacht war ein Hubschrauber der hessischen Landesregierung mit W√§rmebildkamera im Einsatz. Die Polizei sucht aktuell gro√üfl√§chig per Hubschrauber vor allem im Gebiet Heddesheim, Mannheim-Vogelstand und Mannheim Wallstadt – auch heute wieder mit vielen Einsatzkr√§ften und Mantrailer-Hund.

Die Polizei geht nach den bisherigen Erkenntnissen davon aus, dass der Mann sich im Freien befindet. Eine routinemäßige Kontrolle bei Krankenhäusern und im privaten Umfeld des Mannes hat keine Erkenntnisse auf seinen Aufenthaltsort gebracht.

Das Problem: Da es bislang keine Hinweise auf ein Gebiet gibt, kann die Polizei auch nicht mit starken Kräften zielgerichtet nach dem Mann suchen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise nach der Beschreibung im Polizeibericht:

Der 72-Jährige ist ca. 174 cm groß, schlank und hat braune, dunkle Haare, an den Seiten grau mit einem Seitenscheitel rechts. Er ist bekleidet mit Jeans, weinroten Poloshirt, beigen Strickjacke, blauer Funktionsjacke und braunen Wanderschuhen.

Rentner √ľberfahren – Feuerwehr musste den Mann unter einem Fahrzeug heraus retten

unfall_ringstrasse-002

Schaulustige am Unfallort Ringstra√üe/Feldweg zu den Kleintierz√ľchtern.

Heddesheim, 05. Juli 2011. Kurz vor 19:30 Uhr ist heute ein Rentner auf dem Fahrradweg entlang der Ringstra√üe √ľberfahren worden. Beim Eintreffen der Rettungskr√§fte lag der Mann zusammen mit seinem Fahrrad unter dem Auto, das vom Feldweg (Kleintierz√ľchter) auf die Ringstra√üe abbiegen wollte.

Die Feuerwehr hob das Fahrzeug mit einem hydraulischen Kissen an und st√ľtze das Auto mit Holzkl√∂tzen, bis die Sanit√§ter den Mann unter dem Auto hervorholen konnten. Der Mann befand sich bei Bewusstsein und klagte √ľber gro√üe Schmerzen.

Zur Schwere der Verletztungen und zum genauen Unfallhergang konnten vor Ort keine Angaben gemacht werden. Eine junge Frau kam Sekunden nach dem Unfall auf der Ringstra√üe an der Unfallstelle vorbei und half der Fahrerin, ebenfalls eine junge Frau, aus dem Wagen. Danach k√ľmmerte sie sich bis zum Eintreffen der Rettungskr√§fte um den Verletzten.


Größere Kartenansicht

Die Polizei sperrte die Unfallstelle unzureichend ab. Im Bereich der Ampel Ringstra√üe/Muckensturmer Stra√üe waren Warnkegel aufgestellt. Auf der anderen Seite, Ringstra√üe/Richard-Wagner-Stra√üe, fehlte in der ersten Vierteilstunde jegliche Absperrung, sodass teils Fahrzeuge √ľber den B√ľrgersteig am Unfallort vorbeifuhren oder mit waghalsigen Wendeman√∂vern die Richtung wechseln mussten.

Schaulustige, die die Rettungsarbeiten beobachten wollten, konnten sich in unmittelbarer Nähe aufhalten.

[nggallery id=192]

Betrunkener Rentner rauscht in Smart


Guten Tag!

Heddesheim, 28. Januar 2011. (pol) Mit 1,6 Promille ist ein betrunkener Rentner ungebremst mit seinem Fahrrad am Donnerstag gegen ein geparktes Auto gefahren. Die Trunkenheitsfahrt wird eine Anzeige nach sich ziehen und den Radler den Autof√ľhrerschein kosten.

Aus dem Polizeibericht:

„Ein 31-j√§hriger Smart-Besitzer staunte am Donnerstagmittag nicht schlecht, als ein Fahrradfahrer gegen sein geparktes Fahrzeug fuhr und st√ľrzte.

Der 66-j√§hrige Rentner war mit seinem Drahtesel in der Friedrichsstra√üe in Heddesheim unterwegs und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Grund daf√ľr war wohl der intensive Alkoholgenuss, den die Zeugen am Unfallort wahrnehmen konnten. Der Fahrradfahrer verletzte sich beim Zusammensto√ü leicht im Gesicht.

Nach einem Alkoholtest auf dem Polizeirevier Ladenburg, welcher 1,6 Promille ergab, musste er eine Blutprobe √ľber sich ergehen lassen.

Der Sachschaden bel√§uft sich auf 500 Euro. Der 66-J√§hrige muss sich nun auf eine Anzeige einstellen.“

Einen sch√∂nen Tag w√ľnscht
Das heddesheimblog