Mittwoch, 07. Juni 2023

Hauptversammlung der Vogelfreunde

Guten Tag!

Heddesheim, 03. April 2010. (red) Die Vogelfreunde- und pfleger haben dieses Jahr viel zu tun: 50 Jahre wird der Verein alt. Am 17. April kommen Natur- und Vogelfreunde aus ganz Baden-WĂŒrttemberg nach Heddesheim.

störche

Die Störche brĂŒten schon lĂ€ngst wieder im Vogelpark. Bild: hblog

Im JubilĂ€umsjahr richten die Vogelfreunde die diesjĂ€hrige Jahreshauptversammlung des VDW-Landesverbands am 17. April in Heddesheim aus (Verband Deutscher Waldvogelpfleger und VogelschĂŒtzer e.V.).

Außerdem hat sich prominenter Besuch angesagt: Bernd Schmidbauer, Staatsminister a. D. wird als PrĂ€sident des Bundesverband fĂŒr fachgerechten Natur- und Artenschutz e.V. (BNA) Grußworte vortragen.

Am 27. MĂ€rz stand die eigene Jahreshauptversammlung auf dem Programm. Der Vorstand wurde insgesamt bestĂ€tigt, neuer Beisitzer ist Horst TĂ€ubert. Martina und Andreas Schuster standen fĂŒr die Jugendleitung aus beruflichen GrĂŒnden nicht mehr zur VerfĂŒgung – Joerg Landenberger und Jeffery Gehlert ĂŒbernehmen diese Aufgabe. Landenberger ist zudem 2. Vorsitzender, als 1. Vorsitzender wurde Werner Dostal bestĂ€tigt.

Zur Versammlung zĂ€hlte der Verein 244 Mitglieder, davon sind 25 Jugendliche und Kinder. Gerade der Nachwuchs ist Augapfel und Sorgenkind – wie bei vielen Vereinen: „Es ist nicht gelungen, pubertĂ€tsbedingte Verluste stabil auszugleichen“, sagte Andreas Schuster.

Vor allem der Storchentag (13. Juni 2010), das Vogelparkfest (28. August 2010) und das Jugendferienprogramm sollen neue junge Mitglieder gewinnen.

Aus Sicht des Vereins wird das Grillfst am 1. Mai 2010 der wichtigste Termin im Jahr sein – hier werden traditionell die meisten Einnahmen erwirtschaftet: „2009 war das wieder ein toller Erfolg“, sagte Werner Dostal, der allen Helfern dankte. Rund ein Dutzend Mitglieder sind jedes Wochenende im Einsatz, um den Vogelpark zu pflegen. Der mit Abstand fleißigste Vogelfreund ist Ulrich Landenberger (Zuchtwart und Kassierer), der wegen der FĂŒtterung der Tiere tĂ€glich vor Ort ist.

Mit den Zuchterfolgen waren die Vereinsmitglieder „nicht so zufrieden, wie in den Jahren zuvor“, sage Landenberger, „obwohl wir trotzdem sehr gute Erfolge erzielen konnten.“

Georg Klemm stellte bei den Wellensittichen den besten Altvogel bei einer Schau in Weinheim-Sulzbach und erreichte mit seinen Vögeln mehrere Klassen- und Gruppensiege. Wolfgang Keller war mit seinen Farbkanarien sehr gut platziert, Christopher de Vita erreichte gute Platzierungen mit seinen Fife-Fancy Kanarien. Mehrere Gruppensiege erreichte Thomas Bischler mit seinen Großsittichen. Erfolgreichster ZĂŒchter ist Joerg Landenberger, der mit europĂ€ischen Vögeln und Exoten die Besten der Schau stellte – den Erfolg wiederholte er bei der Landesschau Baden-WĂŒrttemberg.

Der Bericht des Naturschutzbeauftragten Kurt Klemm fiel in weiten Teilen negativ aus: „Die Haubenlerche darf in Heddesheim als ausgestorben gelten. Die DorngrasmĂŒcke ist verschwunden. Dasselbe gilt fĂŒr Neuntöter, Gelbspötter, RaubwĂŒrger, Blaukehlen, TrauerschnĂ€pper, Baumpieper, Feldschwirl, Grauammer, Goldammer und Wachtelkönig.“

Keiner der Vögel konnte bei der Aktion „Bird-Watching“ mehr gesichtet werden. „Auch der Feldsperling ist bedenklich reduziert. Ganz schlecht sieht es mit RebhĂŒhnern, Wachteln und auch beim Jagdfasan aus.“

„Erfreulich ist, dass es nunmehr sieben Turmfalkenpaare gibt, die unsere kĂŒnstlichen Brutmöglichkeiten angenommen haben“, sagte Klemm. ÃƓber den Winter fĂŒtterte Klemm die Greife an einem „Luderplatz“. Rund 100 NistkĂ€sten hĂ€ngt der Verein auf Heddesheimer Gemarkung aus und hilft so den Vögeln, „die immer weniger Raum fĂŒr die ungestörte Aufzucht ihrer Brut haben.“

Anmerkung der Redaktion:
Alle Termine der Vogelfreunde finden Sie in unserem Terminkalender.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

Eröffnung Vogelpark: „Ein Ort der Ruhe und der Natur.“

Guten Tag!

Heddesheim, 27. MĂ€rz 2010. Heute öffnet der Vogelpark fĂŒr die Saison 2010. Und: Der Verein der Vogelfreunde und -pfleger 1960 e.V feiert dieses Jahr sein 50-jĂ€hriges JubilĂ€um. Im Interview mit dem heddesheimblog sprechen Werner Dostal (Vorsitzender) und Ulrich Landenberger (Kassierer) ĂŒber das Heddesheimer Vogeljahr 2010.

Interview: Hardy Prothmann

Herr Dostal, Herr Landenberger: „Heute öffnet der Vogelpark und der Verein feiert dieses Jahr sein 50-jĂ€hriges JubilĂ€um. Was haben Sie fĂŒr ein Programm geplant?“
Werner Dostal: „Wir haben insgesamt acht große Veranstaltungen darunter die Jahreshauptversammlung des VDW (Verband deutscher Waldvogelpfleger- und SchĂŒtzer e. V.), unser Mai-Grillfest, das Vogelparkfest und den JubilĂ€umsabend. Da ist viel zu tun, aber wir freuen uns drauf.“

IMG_5585

Werner Dostal ist Vorsitzender der Vogelfreunde. Bild: hblog

Und der Vogelexperte, Professor Berthold hat sich angesagt?
Dostal: „Ja, auf Vermittlung von Kurt Klemm. ÃƓber den Besuch freuen wir uns natĂŒrlich sehr.“

Auch im Vogelpark ist immer etwas zu tun. Wie haben die Tiere den Winter ĂŒberstanden?
Ulrich Landenberger: „Insgesamt gut – ein, zwei Vögel aus dem Freigehege sind nicht mehr da – so ist halt die Natur. Obs einen Unfall oder eine Begegnung mit einem Bussard gab, wissen wir nicht.“

Es gab auch schon Probleme mit FĂŒchsen?
Landenberger: „Leider. Wir haben das Loch im Zaun gefunden und seit drei Jahren haben wir und die Vögel Ruhe.“

Sind die Störche schon zurĂŒck?
Landenberger: „Die sind zurĂŒck und brĂŒten schon, sowohl die „wilden“ Störche als auch unsere Störche in der Voliere, die wegen ihrer FlugunfĂ€higkeit stĂ€ndig bei uns leben. Ab Mitte bis Ende April werden die Jungen schlĂŒpfen.“

Sind die Störche die Hauptattraktion des Vogelparks?
Dostal: „Viele kommen wegen der Störche, aber natĂŒrlich machen auch unser schöner Pfau, die vorlauten Beos oder auch der „Lustige Hans“ unseren Besuchern viel Spaß. Insgesamt ist der Vogelpark ein Ort der Ruhe und der Natur, das gefĂ€llt den Besuchern.“

IMG_5582

Ulrich Landenberger ist Kassier des Vereins, kĂŒmmert sich aber vor allem um die "Verpflegung" der Vögel. Bild: hblog

Wie sieht es mit der Situation des Vereins aus?
Landenberger: „Gut bis sehr gut. Wir haben rund 250 Mitglieder und mit fĂŒnfzehn Jugendlichen eine aktive Jugendgruppe. Und viele Helfer, die sich sehr gut um den Park kĂŒmmern – ohne die könnten wir das nicht leisten.“

Sie haben aber auch einen sehr erfolgreichen ZĂŒchter im Verein, Joerg Landenberger. Wie wichtig ist das?
Dostal: „Die Arbeit von Joerg (Sohn von Ulrich Landenberger, Anm. d. Red.) fĂŒr den Verein ist sehr wichtig. Privat zĂŒchtet er zudem Prachtfinken und ist damit sehr erfolgreich. Diese Erfolge sind natĂŒrlich Werbung fĂŒr ihn und auch fĂŒr uns.“

A propos Erfolg – den braucht es auch finanziell, der Vogelpark ist teuer.
Dostal: „Wir brauchen rund 5.000 Euro im Jahr, vor allem fĂŒr Futter, aber auch fĂŒr Material. Beispielsweise mĂŒssen wir dieses Jahr ein neues Netz (600 Euro) fĂŒr die große Voliere anschaffen, weil das alte brĂŒchig wird. Neben den MitgliedsbeitrĂ€gen ist unsere Haupteinnahmequelle das Maifest. Wenn das gut lĂ€uft, sind wir sehr beruhigt.“

Sind Sie mit der Situation des TeilstĂŒcks des neuen Rundwegs um den Badesee zufrieden?
Dostal: „Ja, das wurde so umgesetzt wie ausgehandelt. Wir werden drei BĂ€ume zur Bepflanzung spenden und die Patenschaft fĂŒr deren Pflege ĂŒbernehmen.“

Apropos Patenschaft. Gibt es die Storchenpatenschaft wieder?
Dostal (lacht): „Na klar. Im Juni, zum Tag des Storchs.“

Link:
Link: Der Vogelverein im Internet

Tipp:
Alle Termine zum Vogelpark und den Vogelfreunden finden Sie in unserem Terminkalender Heddesheim. Wenn Sie rechts oben im Kalender auf „TerminĂŒbersicht“ klicken – können Sie Kalender durch Anklicken ab- und auswĂ€hlen. WĂ€hlen Sie beispielsweise alle anderen Kalender ab – sehen Sie nur noch die Termine fĂŒr den Vogelverein.

Neujahrsempfang: „Gegen Lob bin ich machtlos“

Guten Tag!

Heddesheim, 11. Januar 2010. Weit ĂŒber 300 Heddesheimerinnen und Heddesheimer waren zum Neujahrsempfang ins BĂŒrgerhaus gekommen. Gastgeber waren der Verein der Vogelfreunde und -pfleger 1960 e.V. sowie die Gemeinde Heddesheim.

Den sympathischsten Auftritt hatte Karl Boch (78): „Gegen Angriffe kann ich mich wehren, gegen Lob bin ich machtlos“, sagte der „Dekorateur der Gemeinde“ mit feinem Humor, der ihm herzlichen Applaus durch die GĂ€ste brachte. Karl Boch erhielt von BĂŒrgermeister Michael Kessler viel Lob und die BĂŒrgerurkunde mit Anstecknadel verliehen, weil er sich seit Jahrzehnten durch seine BĂŒhnendekorationen um das Gemeinwohl verdient gemacht hat.

Dieses Jahr feiert der Verein der Vogelfreunde- und pfleger 1960 e.V. sein 50-jĂ€hriges JubilĂ€um und ruft das „Jahr der Heddesheimer Vögel“ aus. Im Foyer prĂ€sentierte der Verein seine Geschichte und seine Leistungen, die sich sehen lassen können. Viele Preise, ein rund drei Hektar großes Naturschutzareal sind ein großartiger Erfolg ehrenamtlicher TĂ€tigkeit. Hinzu kommt ein Vogelpark, der ĂŒber die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt ist.

Der 2. Vorstand Joerg Landenberger prĂ€sentierte in seinem Vortrag die Geschichte und Leistungen des Vereins. Im JubilĂ€umsjahr sind viele Veranstaltungen geplant, ĂŒber die das heddesheimblog bereits aktuell berichtet hat und natĂŒrlich weiter berichten wird.

BĂŒrgermeister Michael Kessler gab einen ÃƓberblick ĂŒber das vergangene Jahr und wesentliche Ereignisse und Vorhaben fĂŒr 2010. Darunter das alles beherrschende Thema „Pfenning„, die Erweiterung der Kindergrippe, 75 neue BauplĂ€tze, die Partnerschaft mit dem französichen Kanton Nogent-le-Roi, die ab FrĂŒhjahr anstehende Sanierung des Rathauses, die Sanierung des Weges zwischen Ahornstraße und Brunnenweg oder die Planung der Werkrealschule.

Zur Fußball-WM ist ein Public-viewing in der Freizeithallte geplant, am 7. und 8. August ein Dorfplatzfest.

Der gemischte Chor des MĂ€nnergesangsverein 1847 e.V. trug mehrere Lieder vor, ebenso das „Jugendblasorchester“ der Musikschule Mannheim, Außenstelle Heddesheim. Die Bewirtung der GĂ€ste ĂŒbernahmen die Vogelfreunde.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog