Donnerstag, 05. August 2021

Der Gemeinderat führte die Leinenpflicht ein und schaffte die Mittagsruhe ab

Hunde an die Leine!

Heddesheim, 22. Februar 2013. (red/ld/zef) Die Leinenpflicht gilt für den gesamten innerörtlichen Bereich, den Seeweg, den Badesee, sowie auf den Flächen, die an das Viernheimer Naturschutzgebiet Neuzenlache angrenzen: die Schäffertswiese, und der Rad- und Fußweg an der Werderstraße. Das beschloss gestern der Gemeinderat.  Gleichzeitig wurde die Mittagsruhe per Verordnung abgeschafft.

Von Lydia Dartsch und Ziad-Emanuel Farag

Im innerörtlichen Bereich wird die Leinenpflicht aus Sicherheitsgründen eingeführt. Andernfalls könnte es durch aufgeschreckte Passanten oder Hunde und dem Kraftverkehr schnell zu brenzligen Situationen kommen. Infolge dessen sei es in der Vergangenheit zu Konflikten zwischen Hundehaltern und Passanten gekommen. [Weiterlesen…]

Grünphase für Fußgänger an der Ampelanlage am Rathaus wird verlängert


Keine Chance - neun Sekunden Grünphase sind zu kurz. Die Schaltzeit wird in den kommenden Tagen auf neunzehn Sekunden erhöht.

Heddesheim/Heidelberg, 05. Oktober 2011. (red) Die Grünzeit für Fußgänger an der Rathauskreuzung wird deutlich verlängert, hat uns das zuständige Landratsamt auf Anfrage bestätigt. Wir hatten im Auftrag von Leserinnen und Lesern dazu nachgefragt.

Von Tillmann Bross

Mehrere Leserinnen und Leser haben uns darauf hingewiesen, dass sie mit der Länge der Grünphasen der Ampel am Rathaus unzufrieden sind. Ihre Kritik: Die Zeit ist viel zu kurz, um bei grün die andere Straßenseite zu erreichen. Wir haben dies überprüft – in nur neun Sekunden muss man über die Straße rüber sein. Vor allem ältere Menschen, Kinder und Frauen mit Kinderwagen sind durch die kurzen Schaltphasen verunsichert. Nach einer Nachfrage beim Landratsamt wurde uns mitgeteilt, dass die Grünphase von neun auf neunzehn Sekunden verlängert wird.

Berno Müller, Pressesprecher des Landrats, sagte: „Ihre Beobachtung ist nicht verkehrt. Man muss dazu aber wissen, dass es verschiedene Ampelprogramme gibt, so zum Beispiel während der Kernzeiten, in denen Schüler die Kreuzung überqueren (morgens und mittags jeweils zwei Stunden). Dann ist die Zeit neunzehn Sekunden lang, nicht nur neun.“

Die Beschwerden richteten sich auch auf Zeiten außerhalb des „Schülerverkehrs“. Wie immer gibt es für alles Vorschriften. Nach diesen ist, so Berno Müller, alles korrekt eingestellt. Es gibt hier aber auch eine gewisse Entscheidungsfreiheit.

„Allerdings entsprechen auch die bisher berechneten und geschalteten neun Sekunden der Richtlinie für Lichtsignalanlagen, sind jedoch je nach Fussgängerklientel (ältere Menschen, behinderte Menschen etc) auch verlängerbar. Eine Verlängerung der Fussgängergrünzeiten darf aber die Leistungsfähigkeit der gesamten Anlage nicht über die Maßen mindern. Am unten genannten Knotenpunkt dürfte dies nach Berechnungen auch bei längeren Zeiten nicht zu erwarten sein.“

Aus Sicht unserer Leserinnen und Leser kommt die gute Botschaft ganz zum Schluss der Antwort. In den nächsten Tagen wird insgesamt eine längere Grünzeit von neunzehn Sekunden eingestellt.

„Wir werden bis Ende dieser Woche (der 40. KW, man braucht schon etwas Vorlauf, weil dies rechtlich angeordnet und auch an eine Firma beauftragt werden muss) ein Programm schalten, das eine Fußgängergrünzeit über die Schaafeckstraße von neunzehn Sekunden (bisher neun Sekunden) hat.“

Leserinnen und Leser hatten uns auf den Missstand aufmerksam gemacht - das Landratsamt hat schnell reagiert.

Anmerkung:
Tillmann Bross (17), ist Gymnasiast (12. Klasse) aus Bad Dürkheim und absolviert zur Zeit ein Kurzpraktikum beim Heddesheimblog.de.

Video: Vier Verletzte bei Unfall in der Bahnhofstraße


Guten Tag!

Heddesheim, 28. Februar 2011. Gegen 13:45 Uhr hat sich heute in der Bahnhofstraße ein Unfall ereignet, bei dem zwei Erwachsene und zwei Kinder verletzt worden sind.

Ein Pkw hatte dem Verkehrsbus die Vorfahrt genommen und ist nach dem Zusammenstaß in eine Gruppe von drei Personen, einer Frau und zwei Kindern gefahren.

Die Kinder wurden ersten Informationen zufolge leicht verletzt, die Fußgängerin schwerer. Auch die Autofahrerin zog sich Verletzungen zu.

Offensichtlich war der Pkw aus der Kirchbaumstraße auf die Bahnhofstraße gefahren und missachtete dabei die Vorfahrt für den Verkehrsbus.

Polizei und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle – vorsorglich ist auch ein Rettungshubschrauber alarmiert worden, der aber nicht gebraucht wurde.