Sonntag, 07. August 2022

Jahreshauptversammlung von Bündnis 90/Die Grünen

Neue Köpfe bei den Grünen

Der neue Vorstand (von links): Christoph Schaefer, Anke Antary, Karin Schöneberg, Peter Kröffges.

 

Heddesheim, 27. März 2012. (red/cr) Bereits kurz nach der Begrüßung gibt der Vorstand bekannt, dass er in dieser Form nicht wieder kandidieren wird. Als neue Vorstände werden Anke Antary, Peter Kröffges, Karin Schöneberg und Christoph Schaefer gewählt.

Von Christian Ruser

Der Ortsverband der Grünen will sich voll auf auf die örtlichen Themen konzentrieren – bei der Jahreshauptversammlung wurde zudem ein neuer Vorstand gewählt. Neben neun stimmberechtigten Mitgliedern ist auch „hoher Besuch“ gekommen: die Kreistagsabgeordnete Fadime Tuncer und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Landtag, Uli Sckerl.

Ein neuer Vorstand wird gewählt

Nach Verlesung des Jahres-, Vorstands- und Kassenberichts kündigt der gesamte Vorstand an, nicht mehr in dieser Form kandidieren zu wollen. Günther Heinisch und Andreas Schuster sind Mitglieder des Gemeinderats. Beide wollen der grünen Tradition, der Teilung von Mandat und Amt, nachkommen und anderen die Möglichkeit eröffnen, ihre Gedanken aktiv in das politische Geschehen einzubringen.

Als Kandidaten für den neunen Vorstand werden Anke Antary, Peter Kröffges, Karin Schöneberg und Christoph Schaefer vorgeschlagen. Das Ergebnis der geheimen Wahl fällt einstimmig mit neun Ja-Stimmen aus. Antary und Kröffges werden neue Sprecher des Ortsverbandes. Ebenso Karin Schöneberg, die in Personalunion auch die Kasse verwalten wird. Christoph Schaefer wird neuer Beisitzer.

Ein Jahr Grün-Rot: Die Bilanz

Im Anschluss an die Wahl gibt Uli Sckerl einen Rückblick auf die bisherige Regierungsarbeit von Bündnis 90/Die Grünen im Land. Er zieht ganz klar eine positive Bilanz.

Die Menschen wollen mehr mitreden. Diesem Wählerauftrag kommen wir nach.

Die Regierung zeichne sich besonders durch eine familienfreundliche Landespolitik aus. So wurde die Landesförderung für die Kleinkinderbetreuung drastisch erhöht. Die Gemeinden im Wahlkreis Weinheim profitieren jährlich mit rund 4,1 Millionen Euro.

Den Bau des Branichtunnels, zur Entlastung des Verkehrs und vor allem der Anwohner, soll als Projekt fortgesetzt werden. Hier beklagte Sckerl besonders die mangelhaften Finanzierungskonzepte, auf die man bei Regierungsantritt gestoßen sei.

Die Einführung von Gemeinschaftsschulen trifft auf positive Resonanz. Sckerl ist sich sicher, dass in den nächsten drei Jahren auch eine Gemeinschaftsschule in Heddesheim entstehen könnte.

Das Thema alternative Energie ist für die Bergstraße ein interessantes Thema. Es sollen neue Standorte vor allem für Windräder erschlossen werden. Ziel ist es zehn Prozent des Energiebedarfs Baden-Württembergs aus Windkraft zu decken. Auf Nachfrage, ob ein altes Projekt in Heddesheim wieder aufgenommen werden könnte, verspricht Sckerl zu prüfen.

Zu Fragen der Lärmbelastung in Heddesheim wird der Heddesheimer Grünen Vorstand noch einen Ortstermin mit Uli Sckerl vereinbaren.

Günther Heinisch freut sich auf die bevorstehenden Aufgaben des Jahres. Auch wenn in Heddesheim nicht Regierungs-, sondern Oppositionsarbeit auf der Tagesordnung steht, gibt es viele Punkte auf die man aufmerksam machen kann. So ist er davon überzeugt, dass erst durch die ersten Baumaßnahmen der Edeka-Gruppe im Gewerbegebiet Heddesheim zahlreichen Bürgern die Ausmaße des Projektes bewusst werden.

 

Reparatur der Straßenschäden auf dem Hirschberger Kreisel

Risse werden aufgefüllt

Hirschberg/Heddesheim, 09. März 2012. (red/jh) Die Risse im Asphalt auf dem Hirschberger Kreisel (L541 / Großsachsener Straße, Autobahnauffahrt A5) werden in den kommenden Wochen repariert. Dies bestätigte die stellvertretende Pressesprecherin des Landratsamtes Rhein-Neckar-Kreis Silke Hartmann auf Nachfrage dem Hirschbergblog.

Die Zuständigkeiten bei Straßenschäden sind unterschiedlich verteilt, je nachdem, ob es sich um Unterhaltung oder Erhaltung handelt. Die Reparatur der Risse im Asphalt auf dem Kreisel auf der L541 zwischen Heddesheim und Hirschberg an der Autobahnauffahrt A5 liegt voraussichtlich im Zuständigkeitsbereich des Landkreises. Sollte die Substanz des Straßenbelages jedoch komplett sanierungsbedürftig sein, ist das Land Baden-Württemberg in der Pflicht.

Nach Aussagen des Landratsamtes Rhein-Neckar-Kreis wird in Kürze entsprechendes Personal zum Kreisel geschickt, um den Schaden vor Ort zu begutachten. Das Auffüllen mit einem Heißmischgut erfolge zeitnah, insofern kein weiterer Handlungsbedarf festgestellt wird.

Finanziellen Schaden vermeiden - Tipps der Polizei

Stadt Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis – Dubiose Einladungen für Kaffeefahrten

Rhein-Neckar, 11. Februar 2012. (red/pol) Die Polizei Heidelberg hat vermehrt mit Anzeigen wegen vermutlichem Betrug bei Kaffeefahrten zu tun. Immer wieder fallen Senioren auf Einladungen mit angeblich hohen Geld- und Sachgewinnen herein, nur um bei Verkaufsfahrten mit psychologischen Tricks und windigen Verkaufsgesprächen um ihr Erspartes gebracht zu werden.

Information der Polizei:

„Dass er wirklich etwas gewinnen würde, hat Herr X. nicht geglaubt. Der Rentner war einsam und wollte etwas erleben, deshalb fuhr er mit.

Als er am Abend wieder nach Hause kam, hatte er 500 Euro ausgegeben. Für einen ganzen Karton voll mit Nahrungsergänzungsmitteln, die angeblich vorbeugend gegen alle möglichen Alterserscheinungen helfen sollten. Der Versuch, die Ware zurückzugeben, scheiterte, weil nirgendwo eine Adresse des Veranstalters zu finden war, das Geld war weg.

Wie diesem Rentner geht es vielen, die sich auf eine sogenannte Kaffeefahrt einlassen.

Mit einer bunten Einladung werden sie in einen Bus gelockt, der sie an einen abgelegenen Ort bringt. Sie bekommen dort ein kostenloses Mittagessen und müssen dafür eine Veranstaltung über sich ergehen lassen, bei der alle Register der Verkaufspsychologie gezogen werden. Am Ende kaufen sie maßlos überteuerte Bratpfannen, Magnetfelddecken oder Demenzmittel von zweifelhafter Qualität.

Aktuell häufen sich die Anzeigen bei der Polizei in Heidelberg, Schreiben/Einladungen einer „Niedersächsischen Treuhand“ mit Sitz in Cloppenburg suggerieren hohe Geldversprechen und Sachpreise, die im Rahmen einer Busfahrt übergeben werden sollen.

Trotz wiederholter Warnungen vor günstigen Kaffeefahrten fallen leider immer noch viele Senioren darauf herein und müssen erkennen, dass nicht die versprochenen Besichtigungen, sondern eine Werbeveranstaltung im Vordergrund steht.

Dort werden sie oftmals von windigen Verkäufern geschickt unter Druck gesetzt und dazu gedrängt, Kaufverträge abzuschließen, die nicht selten ihr monatliches Einkommen übersteigen. Zudem versuchen unseriöse Verkäufer das Widerrufsrecht zu unterlaufen. Dieses erlaubt es, bei Kaffeefahrten oder ähnlichen Veranstaltungen geschlossene Kaufverträge binnen 14 Tage zu widerrufen.

Windige Vertreter nehmen dann Bestellungen ohne Datumsangabe auf und können diese später rückdatieren – die Widerrufsfrist ist damit schnell verflogen. Daher ist es besonders wichtig auf das Datum und die Belehrung über das Rücktrittsrecht zu achten. Am sichersten ist es aber, bei einer Werbeveranstaltung erst gar nichts zu kaufen oder zu unterschreiben.

Denn bei solchen Verkaufsveranstaltungen geht es nur ums schnelle Geschäft. Die als Schnäppchen gepriesenen Kochtöpfe, Badezusätze oder Trinkkuren sind nach polizeilicher Erfahrung häufig minderwertiger und teurer als im Fachhandel.

Mit den folgenden Tipps der Polizei können sich ältere Menschen vor den Tricks der Verkäufer schützen:

  • Es spricht nichts gegen eine Kaffeefahrt, aber fühlen Sie sich niemals zu einer Bestellung oder einem Kauf verpflichtet.
  • Unterschreiben Sie nichts, was Sie nicht genau verstanden haben. Unterschriften sind nie „reine Formsache“.
  • Beachten Sie bei Verträgen immer Datum und Unterschriften. Ein fehlendes oder falsches Datum erschwert die Durchsetzung Ihres Widerrufsrechts.
  • Fordern Sie eine Vertragsdurchschrift, auf der Name und Anschrift des Vertragspartners deutlich lesbar sind.
  • Wenn Sie vom Vertrag zurücktreten möchten: Schicken Sie einen schriftlichen Widerruf (Einschreiben mit Rückschein) binnen zwei Wochen nach Vertragsschluss an den Verkäufer.
  • Das deutsche Widerrufsrecht gilt auch für Kaffeefahrten ins Ausland, wenn in Deutschland dafür geworben wurde und Busfahrt, Veranstaltung und Verkauf von einem deutschen Unternehmen durchgeführt wurden.
  • Die Broschüre „Der goldene Herbst“ ist bei den (Kriminal-) Polizeilichen Beratungsstellen erhältlich sowie im Internet als Download eingestellt unter www.polizei-beratung.de (Anm. d. Red.: Unser Link führt Sie direkt zur Broschüre). Sie enthält auch andere wertvolle Tipps für Senioren zum Schutz vor Straftaten.“
Am 06. Februar beginnen die Schnittarbeiten

Pflegearbeiten am Landgraben

Heddesheim, 03. Februar 2012. (red/pm) Am Landgraben in Heddesheim werden im Bereich Minigolfplatz bis zur „Insel“ Pflegearbeiten durchgeführt. Die folgenden zwei Wochen kann es durch die stattfindenden Arbeiten zu Beeinträchtigungen kommen.

Information der Gemeinde Heddesheim:

„Am Montag, 6. Februar, beginnen die Pflegearbeiten zur Unterhaltung des Landgrabens. Im Bereich des Minigolfplatz bis zur „Insel“ werden die Bäume und Sträucher durch den Landgrabenverband geschnitten und der Wasserlauf nachmoduliert.

Die Arbeiten werden ca. zwei Wochen dauern.

Für auftretende Beeinträchtigungen bittet der Landgrabenverband um Verständnis.“

Die Kunsteisbahn Heddesheim lädt ein

Schaulaufen des Synchroneiskunstlaufteams „New Horizons Mannheim“

Das Team des Synchroneiskunstlaufteams „New Horizons Mannheim“. Bild: Gunnar Hennig (www.fotoghrafie.de)

Heddesheim, 02. Februar 2012. (red/pm) Das Team „New Horizons Mannheim“ des Mannheimer ERC kommt am 12. Februar nach Heddesheim. Das Synchroneiskunstlauf-Team zeigt ab 16:00 Uhr eine Kür.

Information der Gemeinde Heddesheim:

„Am Sonntag, 12. Februar 2012, findet erstmals ein Schaulaufen auf der Kunsteisbahn in Heddesheim, Ahornstraße 78, statt.

Die jungen Sportler der Synchroneiskunstlaufmannschaft des Mannheimer ERC zeigen um 16 Uhr eine Kür. Das Team besteht aus 12 aktiven Teilnehmern im Alter von 11 bis 15 Jahren, davon 11 weibliche Teilnehmerinnen und 1 männlicher Teilnehmer.

Beim Synchroneislaufen werden von den Eisläufern verschiedene Schritte und Formationen zu einer ausgewählten Musik vorgeführt.

Synchronität und Präzision, Ausdrucksstärke der Läufer, aber auch Tempo, verschiedene Schwierigkeitsgrade bei den Programmen sowie die Interpretation der Musik machen die Faszination des Synchroneislaufens aus.

Synchroneislauf ist ein Teamsport, das heißt, es kommt auf Disziplin und gegenseitige Verlässlichkeit der Sportler an. Die Freude und der Spaß am Eiskunstlauf in Kombination mit den genannten Eigenschaften ergeben beste Voraussetzungen für diese Sportart.

Eintrittspreise:
Der Eintritt für Zuschauer beträgt 0,50 €.

Eisläufer zahlen: ab 6 Jahren sowie Jugendliche und Ermäßigte (Schüler, Studenten, Rentner etc.) 2,20 €, Erwachsene 3,20 €.

Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei.

Die Kunsteisbahn ist mit der Buslinie 629, Haltestelle Sportzentrum, vom OEG Bahnhof Heddesheim oder Leutershausen/Großsachen, gut zu erreichen.

Für weitere Informationen steht Ihnen unser Eisbahnteam unter Tel. 06203-4039686 gerne zur Verfügung. Ebenso finden Sie Informationen unter www.heddesheim.de.“

Heftiger Unfall ohne Verletzte

Vorfahrt missachtet

Heddesheim, 01. Februar 2012. (red/jt/cr) Gegen 18:30 Uhr hat ein Autofahrer vermutlich die Vorfahrt an der Kreuzung Ringstraße/Großsachsener Straße missachtet und ist mit einem anderen Fahrzeug zusammengestoßen. Der Unfall verlief trotz heftigem Crash glimpflich – verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. In einem Auto saßen zwei kleine Kinder. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Feuerwehr war im Einsatz, um Flüssigkeiten aufzunehmen und die Unfallstelle zu reinigen.

Am Abend lag ein Bericht der Polizei noch nicht vor – wir werden den Artikel ergänzen, sobald der Polizeibericht vorliegt.

Ortsverband Heddesheim diskutiert seine Agenda für 2012

Klausurtagung von Bündnis 90 / Die Grünen

Heddesheim, 17. Januar 2012 (red/pm) Der Ortsverband Heddesheim von Bündnis 90 / Die Grünen trifft sich zur Klausurtagung in Schriesheim. Bei diesem Treffen am 21. Januar 2012 wird die Agenda für dieses Jahr beschlossen.

Information des Ortsverbands von Bündnis 90 / Die Grünen:

„Klausurtagung des Ortsverband

Aktuelle konkrete Problemstellungen der Bürger in der Gemeinde Heddesheim stehen an erster Stelle eines umfangreichen Arbeitsprogrammes.

Der Ortsverband von Bündnis 90 / Die Grünen startet das politische Jahr 2012 mit einer Klausurtagung am 21. Januar 2012 in Schriesheim. Die Agenda ist sehr komplex und stellt die, im Vorfeld bei den Bürgern ermittelten Problemstellungen, in den Blickpunkt der Beratungen.

Neben den leider immer noch nicht gelösten Kernproblemstellungen zum „ruhenden und fließenden Verkehr in Heddesheim“, behandeln die Teilnehmer weitere wichtige grüne Themenfelder wie Natur- und Tierschutz, Umwelt- und Energie, Barriere- und Altersgerechtigkeit sowie Jugend- und Familienbetreuung.

Zentrale Zielsetzung der diesjährigen Klausur sollen realisierbare Problemlösungsvorschläge zu Fragestellungen darstellen, wie das Leben der Bürger in Heddesheim unter ökologischen, ökonomischen und nachhaltigen Gesichtspunkten dauerhaft verbessert werden kann.

Ein weiterer Schwerpunkt der Tagung wird die Sicherheit speziell der älteren Verkehrs-teilnehmer, der Kinder und Jugendlichen bei weiterhin zunehmendem Straßenverkehr in Heddesheim sein.

Wir erwarten von der diesjährigen Klausurtagung spannende Diskussionen und konkrete Ansätze zur Problemlösung, die wir in geeigneter Form als Gemeinderatsfraktion in die öffentliche politische Diskussion einbringen werden.“

Heddesheimer Weihnachtsmarkt

Foto: Gemeinde Heddesheim

Foto: Gemeinde Heddesheim

Heddesheim, 02. Dezember 2011. (red/pm) Am Samstag und Sonntag, den 3. und 4. Dezember, findet in Heddesheim auf dem Dorfplatz ein Weihnachtsmarkt statt. Der Weihnachtsmarkt findet in Kooperation des Bund der Selbstständigen (BdS) und der Gemeinde statt. Neben etwa 30 Verkaufsständen von Ausstellern und Vereinen gibt es ein adventliches Musik- und Showprogramm.

Der Übersicht entnehmen Sie das geplante Programm: [Weiterlesen…]

Die Dokumentation der Stimmergebnisse

Stuttgart 21: So stimmten die Gemeinden im Wahlkreis Weinheim ab

In Baden-Württemberg ist das Volk für die Umsetzung "Stuttgart 21". Im Wahlkreis Weinheim stellt sich ein anderes Abstimmungsergebnis dar.

In Baden-Württemberg ist das Volk für die Umsetzung "Stuttgart 21". Im Wahlkreis Weinheim stellt sich ein anderes Abstimmungsergebnis dar.

Rhein-Neckar/Wahlkreis Weinheim, 27. November 2011 (red/mh) Das Volk Baden-Württembergs hat gestern zur Zukunft „Stuttgart 21“ abgestimmt und sich für den unterirdischen Ausbau des Stuttgarter Hauptbahnhofs entschieden.

Acht von zehn Gemeinden des Wahlkreises 39 (Weinheim) stimmten bei der Volksabstimmung dagegen.

[Weiterlesen…]