Freitag, 01. Juli 2022

In eigener Sache: Vielen Dank!

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag,

wir möchten heute all unseren Leserinnen und Lesern fĂŒr ihr großes Interesse danken. Warum heute? Weil mittlerweile, zusammengerechnet mit den ersten zwei Wochen des heddesheimblogs, insgesamt ĂŒber 30.000 Besuchen gezĂ€hlt wurden.

Besonders freut uns, dass politische  Texte mit großem Interesse gelesen werden – in Zeiten der Politikverdrossenheit ist das nicht selbstverstĂ€ndlich. Aber auch die „unpolitischen“ Texte wie PortrĂ€ts und Meldungen finden gleichermaßen ein großes Interesse.

Auch die Bilderseiten erfreuen sich großer Beliebtheit. Wir arbeiten dran, die QualitĂ€t und GrĂ¶ĂŸe der Ansicht zu verbessern.

Ein herzliches Danke-Schön geht an die Leser, die sich mit uns in Verbindung gesetzt haben, um Themen vorzuschlagen, MissstĂ€nde anzuzeigen oder selbst Inhalte beisteuern möchten wie bei den „Heddesheimer Bildern“.

Ganz besonders haben wir uns ĂŒber zwei RĂŒckmeldungen gefreut:
Die eine sagte: „Schönen Dank fĂŒr ihren Bericht. Ich fĂŒhle mich von Ihnen Ernst genommen, auch wenn das Problem nicht aus der Welt ist. Machen Sie weiter so!“

Die andere sagte: „Das des mit dem Bericht so schnell geht, hĂ€tt ich nie gedacht. Der Mannheimer Morgen haben wir vor einer Woche informiert, da gabs noch keinen RĂŒckruf und schon gar keinen Bericht.“

Im Gegensatz zu den „etablierten“ Medien, ist das sehr junge heddesheimblog (uns gibt es seit dem 28. April 2009) sehr schnell. Meist dauert es nur kurze Zeit (wenige Stunden), bis unsere Berichte online sind. In Text und Bild, bald auch in Ton und Video. Und unsere Artikel stehen 24 Stunden am Tag zu Ihrer VerfĂŒgung und sind kostenlos.

Die Philosophie dahinter ist einfach: Ein engagierter Journalismus schafft Inhalte, die die Menschen interessieren. Die ihre Sorgen und Probleme, aber auch ihre Hoffnungen und WĂŒnsche und auch die Freude ernst nehmen. Unser Journalismus interessiert sich dafĂŒr, was die Leser betrifft. Und wir recherchieren auf eigene Faust, mit eigenen Ideen.

Wie unsere Leser wissen, heißt das: Es gefĂ€llt nicht jedem. Im Gegenteil. Obwohl das heddesheimblog erst acht Wochen alt ist, hat es sich dieses Informationsportal schon mit vielen „MĂ€chtigen im Ort verscherzt“. Auch hier auf der Seite sind die Anfeindungen und Angriffe nachzulesen.

Wir sagen: Na und? Dann ist das halt so! Es gibt „GefĂ€lligkeitsjournalismus„, der will gefallen und es gibt einen professionellen Journalismus, der will informieren. Auch wenn das bestimmten Personen nicht passt und sie mit allen Mitteln, auch denen der Denunziation und sozialen Ächtung, versuchen, dagegen anzugehen. Solche Menschen versuchen, anderen zu schaden, zeigen dadurch aber gerade, wie stark sie selbst schon beschĂ€digt sind.

Mittlerweile reden allerdings immer mehr der „verschnupften MĂ€chtigen“ wieder mit uns – weil sie es mĂŒssen oder weil sie ein Einsehen haben, sei dahingestellt. Zumindest haben sie festgestellt, dass das heddesheimblog nicht nur eine kurzfristige Verschnupfung ist, sondern Teil dessen, womit sie sich auseinandersetzen mĂŒssen.

Die Redaktion bedankt sich fĂŒr Ihr Interesse!

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

Statistik

Heute wurde auf dem neuen Server die Marke von 28.000 „unique users“, also eindeutigen Besuchen seit dem 7. Mai 2009  genommen. Zusammen mit den 3.000 auf unserem ersten Angebot sind das 31.000 Besuche.

Das ist Statistik, der Computer zÀhlt Computer, doch die werden von Menschen bedient, von Ihnen, unseren Lesern. Im Schnitt rufen die Leser pro Besuch etwa sechs Texte auf.

Die Zugriffe auf unsere Seiten kommen ganz ĂŒberwiegend aus der Region, allerdings auch ĂŒberregional und aus dem Ausland. Die allermeisten Zugriffe kommen ĂŒber die Deutsche Telekom, gefolgt von Kabel-BW und AOL sowie 1und1.
Aber auch vom Mannheimer Morgen und der CDU 😉

Die Seite, die am meisten gelesen wurde, ist die zum Ergebnis der Kommunalwahlen in Heddesheim: ca. 3.500 Zugriffe (ja wir wissen, dass der ZĂ€hler auf der Seite „nur“ ca. 770 anzeigt – und wir schaffen das, die richtigen (viel höheren) Ergebnisse anzeigen zu lassen… irgendwann).

Die Zahl der abgerufenen Seiten liegt bei gut 178.000. Das entspricht in etwa den sechs Seitenaufrufen pro Besucher und ist fĂŒr uns ein enormer Erfolg: Das VerhĂ€ltnis zwischen Besuchern und Seitenaufrufen hĂ€lt sich konstant – fĂŒr uns heißt das, dass wir Ihnen Informationen bieten, die Sie sich wĂŒnschen.
(Anmerkung der Redaktion: Wenn Sie bei einem Besuch mehrmals eine Seite aufrufen, wir immer nur der „erste“ Aufruf gezĂ€hlt.)

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.