Samstag, 06. Juni 2020

"Pfenning" k├╝ndigt "Neugesch├Ąft" an

Neues von der Baustelle: Folge 7 – Pfenning h├Ąlt sich nicht an eigene Aussagen

Heddesheim/Viernheim, 26. Januar 2012. (red/pm) Nach Angaben der Unternehmensgruppe „Pfenning“ wird ab Herbst 2012 der Kraft Foods Konzern Hallenkapazit├Ąten in Heddesheim nutzen. Entgegen der urspr├╝nglichen Zusage, man wolle die Lager der Region konzentrieren, wird also Neugesch├Ąft angesiedelt.

Dass man den Aussagen von „Pfenning“ nur sehr bedingt trauen kann, ist mittlerweile allgemein bekannt. Wieder einmal best├Ątigt das Unternehmen, dass getroffene Aussagen nicht eingehalten werden.

„Pfenning“ hatte die Entscheidung f├╝r Heddesheim zun├Ąchst damit begr├╝ndet, dass man verschiedene Standorte in der Region b├╝ndeln wolle – andernfalls w├Ąre ein Weggang aus der Region denkbar. B├╝rgermeister Michael Kessler sowie die Bef├╝rworter aus CDU, SPD und FDP beschworen die regionale Verbundenheit und die sinnvolle Konzentration.

Tats├Ąchlich ist davon schon lange keine Rede mehr. In den Verhandlungen wurde zudem angek├╝ndigt, dass nach Abschluss der Konzentration der Firmensitz nach Heddesheim verlagert werden w├╝rde. Da die Konzentration ausbleibt, darf man gespannt sein, ob auch diese Aussage nicht eingehalten werden wird.

Pressemitteilung von „Pfenning Logistics“:

„Der weltweit zweitgr├Â├čte Nahrungs- und Genussmittelkonzern Kraft Foods hat sich entschieden die pfenning-Gruppe mit der Abwicklung seines Logistikstandorts S├╝d zu beauftragen.

Kraft Foods mu├čte nach der Integration des Cadbury- und LU-Gesch├Ąftes die Logistik europaweit neu organisieren und aufstellen. In diesem Zusammenhang wurde in 2010 neben den Transportstrukturen auch die Dienstleistung f├╝r das S├╝dlager ausgeschrieben. Hier hat pfenning logistics das insgesamt ├╝berzeugendste Konzept f├╝r das S├╝dlager abgegeben, das den Gro├čkunden vor allem in puncto Multi-User-Lagerung, weitgehende Flexibilit├Ąt, geographische Lage sowie ├Âkologische Nachhaltigkeit ├╝berzeugte.

Das Kraft Foods Produktsortiment wird das pfenning-Lager aus Produktionsst├Ątten in ganz Europa erreichen und reicht von K├Ąse und Ketchup ├╝ber Kaffee bis hin zu Schokolade, darunter befinden sich bekannte Marken wie Jacobs Kr├Ânung , Caf├ę HAG, T-Discs f├╝r das Hei├čgetr├Ąnke-System Tassimo, Milka und Toblerone, Philadelphia Frischk├Ąse, das Fertiggericht Mir├ícoli, die Salatcreme Miracel Whip sowie das Kraft Feinkostsortiment.

Der Logistikdienstleister ├╝bernimmt mittels eines ma├čgeschneiderten Logistikkonzepts die Lagerhaltung, Kommissionierung sowie das Co-Packing der Produkte, die auf ganzen und kommissionierten Paletten oder in regalfertigen Displays das Lager wieder verlassen sol-len. Damit werden ma├čgeblich die Anforderungen der Kraft Foods Kunden erf├╝llt.

Der Startschuss f├╝r die Einlagerung f├Ąllt im September 2012 im neuen Logistikzentrum Heddesheim, das sich aktuell noch in der Bauphase befindet.

Damit siedelt der Logistikdienstleister entgegen urspr├╝nglicher Planungen erhebliches Neugesch├Ąft an und sorgt damit f├╝r weiteres Wachstum in der Region. K├╝nftig wird f├╝r Kraft Foods eine Gesamtkapazit├Ąt von bis zu 80.000 Paletten in einem Gro├čteil des Lagerkomplexes bereitgehalten. Dieser Bereich wird im Zwei- bis Drei-Schicht-Betrieb von ├╝ber 200 Mitarbeitern bewirtschaftet. ├ľkologisch bietet das Logistikzentrum Heddesheim eine hohe Energieeffizienz.“