Freitag, 10. April 2020

Pr├Ąsentation des Gesamtkonzepts

Das „Johannes-Brahms-Quartier“

Quelle: FF Planen & Bauen GmbH

Impressionen aus dem neuen „Johannes-Brahms-Quartier“
im n├Ârdlichen Drittel des Gewanns „Mitten im Feld“
Quelle: FF-Planen & Bauen GmbH

 

Heddesheim, 15. November 2013. (red/sw) Nachdem am Mittwochmorgen offiziell die Tiefbauarbeiten zur Erschlie├čung des Neubaugebietes „Mitten Im Feld“ begannen, wurde am┬á Nachmittag der Presse das fertige Konzept f├╝r das „Johannes-Brahms-Quartier“ im n├Ârdlichen Drittel des zu bebauenden Areals pr├Ąsentiert. [Weiterlesen…]

Beginn der Tiefbau-Arbeiten

Spatenstich im Neubaugebiet „Mitten im Feld“

HED-Spatenstich Mitten Im Feld 2013_11_13 (1 von 2)

Von links: Ursula Brechtel (Gemeinder├Ątin), Andreas K├Ânig (Reif Bauunternehmung; Tiefbau), Karin Hoffmeister-Bugla (Gemeinder├Ątin), B├╝rgermeister Michael Kessler, Martin Riedi├čer (LBBW Kommunalentwicklung; Erschlie├čungstr├Ąger), Petra Schippalies (Planungsb├╝ro Schippalies; Bebauungsplanung), Peter Kirsamer (Ingenieurb├╝ro Wald & Corbe; Planung und ├Ârliche Bau├╝berwachung), Dr. Matthias Neureither (Schwing & Dr. Neureither; Vermessungsarbeiten)

Heddesheim, 15. November 2013. (red/sw) Am Mittwoch, 13. November 2013 machten B├╝rgermeister Michael Kessler zusammen mit Vertreterinnen des Gemeinderates und Vertreterinnen und Vertretern der an der Erschlie├čung des neuen Baugebietes „Mitten Im Feld“ beteiligten Firmen den ersten Spatenstich. [Weiterlesen…]

Keine Reihenh├Ąuser an der Breslauer Stra├če

Guten Tag!

Heddesheim, 15. Juli 2010. Im Oktober gab es eine Bauvoranfrage f├╝r ein Gel├Ąnde an der Breslauer Stra├če. Dort sollten drei Reihenh├Ąuser und ein Doppelhaus entstehen. Die Pl├Ąne sind vom Tisch – Haus und Gel├Ąnde wurden privat verkauft.

haus001

Kein Neubau geplant. Das Haus im Vordergrund sollte abgerissen werden und auf dem Gel├Ąnde sollten ein Doppelhaus und drei Reihenh├Ąuser entstehen. Bild: heddesheimblog

Wie die Gemeinde auf Anfrage best├Ątigte, sei aus der „Bauvoranfrage“ nichts geworden. Weiter wollten wir wissen, an welche Stra├če das Grundst├╝ck nun angeschlossen sein wird: „Die k├╝nftige Zufahrt zum bestehenden Geb├Ąude erfolgt – wie bisher auch m├Âglich – ├╝ber die Ladenburger Stra├če.“

B├╝rgermeister Michael Kessler hatte im Oktober sehr zum Unwillen der Anwohner auf einem Anschluss an die Stettiner Stra├če bestanden. Nachdem nun ein Besitzerwechsel stattgefunden hat und kein Neubau erfolgt, bleibt alles wie gehabt.

Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht
Das heddesheimblog

Reihenhaus- und Doppelhaus-Neubauten an der Stettiner Stra├če

Guten Tag!

Heddesheim, 28. Oktober 2009. Im Bauausschuss brachten am Montag, den 26. Oktober 2009 Anwohner der Stettiner Stra├če ihre Bedenken gegen eine geplante Neubebauung des Flurst├╝cks Nr. 3132/1 zum Ausdruck: Eine Erschlie├čung sollte nach ihren W├╝nschen besser ├╝ber die Breslauer Stra├če erfolgen.

Das Anliegen der Bewohner der Stettiner Stra├če ist nachzuvollziehen. Zwei Autos kommen hier, wenn ├╝berhaupt, nur durch beiderseitiges Ausweichen auf den Gehweg aneinander vorbei. Nun soll das Eckgrundst├╝ck, das an die Breslauer und Ladenburger Stra├če angrenzt, ├╝ber die Stettiner Stra├če erschlossen werden.

Drei Einfamilienreihenh├Ąuser und zwei Doppelhaush├Ąlften sind geplant. (siehe Entwurf). Im ersten Entwurf war es ein einziger Block – dem wollte der Gemeinderat aber nicht zustimmen: „Das w├Ąre ein „Riegel“ gewesen, der da nicht hinpasst“, sagte B├╝rgermeister Michael Kessler.

stettiner1

Erst 8, dann 6, jetzt nur noch 5 Wohneinheiten. Der Anschluss soll ├╝ber die Stettiner Stra├če laufen. Quelle: Gemeinde Heddesheim

Nun ist der „Riegel“ geteilt, die H├Ąuser wurden weiter nach Norden verr├╝ckt – „damit die Leute auch ein wenig mehr Garten haben“, sagte Kessler. Der Bauherr Werner Wohnbau GmbH & Co. KG (Niedereschach) steigert durch den h├Âheren Gartenanteil aber nat├╝rlich auch den Wert der H├Ąuser.

Gegen die Bebauung haben die Anwohner keine Einw├Ąnde. Sie verstehen, dass der Eigent├╝mer seinen Grund ver├Ąu├čern kann und die Neubauten das Gebiet m├Âglichst effizient ausnutzen: „Obwohl das einzelne Haus mit dem gro├čen Grundst├╝ck nat├╝rlich einen weniger kompakten Eindruck macht.“

Was die Anwohner st├Ârt ist der Anschluss ├╝ber die Stettiner Stra├če: „Hier geht es so eng zu, dass wir gegen noch mehr Fahrzeuge sind. Au├čerdem ist das Grundst├╝ck jetzt auch ├╝ber die Breslauer Stra├če angeschlossen.“ Genau das aber will der B├╝rgermeister nicht mehr.├é┬áDie Breslauer Stra├če sei, so der B├╝rgermeister, eher ein besserer Feldweg.

stettiner2

Kein Anschluss ├╝ber die Breslauer Stra├če. Quelle: Gemeinde Heddesheim

Ein Anschluss w├╝rde f├╝r die Gemeinde bedeuten, dass die Stra├če aufgewertet werden m├╝sste – das kostet Geld. „Im ganzen Gebiet gibt es keinen Anschluss an die Ladenburger Stra├če“, sagte Kessler. „Das ist eine bewusste Entscheidung, weil es erstens wegen dem Charakter der Landstra├če h├Âhere Gefahren birgt und zweitens das Konzept eingehalten werden soll. Es wird keinen Anschluss ├╝ber die Breslauer Stra├če geben.“

Da die Bausituation von vormals acht Wohneinheiten, dann sechs auf jetzt nur noch f├╝nf Einheiten verringert worden ist, sei die Inanspruchnahme des Grundst├╝cks deutlich reduziert worden. Baurechtlich seien f├╝nf Stellpl├Ątze vorgesehen. Die Gemeinde will dem Bautr├Ąger einen anderen Entwurf vorschlagen, um die Zahl der Stellpl├Ątze auf acht bis neun zu erh├Âhen – was aus Sicht der Anwohner ein bis zwei Parkpl├Ątze zu wenig sind, da man damit rechnet, dass jeder Haushalt mindestens zwei Fahrzeuge haben wird.

Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht
Das heddesheimblog