Sonntag, 17. November 2019

Umleitungsstrecke der Oberdorfstraße

Baumaßnahme Vorstadtstraße

Heddesheim, 26. MĂ€rz 2013. (red/pm) Ab dem 02. April 2013 muss die Oberdorfstraße fĂŒr ungefĂ€hr zwei Wochen halbseitig gesperrt werden, damit die Einbindung der Hauptwasserleitung der Vorstadtstraße an die Trinkwasserleitung in der Oberdorfstraße erfolgen kann. [Weiterlesen…]

Open-Air auf dem Dorfplatz

Sommernachtskonzert mit den Starkenburg Philharmonikern

Heddesheim, 15. MĂ€rz 2013. (red/pm)  Aller Guten Dinge sind drei: Nach den großen Erfolgen der Konzerte 2009 und 2011 mit ĂŒber 600 Besuchern wird es in diesem Jahr zum dritten Mal ein Sommernachtskonzert mit den Starkenburg Philharmonikern geben. Am Samstag, 13. Juli 2013, werden sie zusammen mit Solisten der Opera Classica aus Bad Schwalbach und dem Tanzforum Heddesheim auf dem Dorfplatz wieder ein Fest der KlĂ€nge fĂŒr die Zuhörer bieten. [Weiterlesen…]

Behinderungen durch Bauarbeiten


Guten Tag!

Heddesheim, 21. Oktober 2011 (red) Das BĂŒrgermeisteramt gibt Behinderungen durch Bauarbeiten fĂŒr den Weg am Badesee und den Rathausvorplatz bekannt.

Instandsetzung des Weges am Badesee

Wegen Instandsetzungsarbeiten des Weges am Badesee, zwischen der Minigolf Anlage und der nördlichen BrĂŒcke ĂŒber den Landgraben, muss der Weg fĂŒr FußgĂ€nger und Radfahrer gesperrt werden. Die Arbeiten werden am 24.10.2011 beginnen und ca. 1-2 Wochen dauern.

FĂŒr die auftretende BeeintrĂ€chtigung bitten wir um Ihr VerstĂ€ndnis.

Pflasterreparaturarbeiten am Rathausvorplatz

Wegen Pflasterreparaturarbeiten am Rathausvorplatz, auf der ParkplatzflÀche zur Sparkasse, muss die Zufahrt und die ParkplÀtze gesperrt werden. Die Arbeiten werden am 24.10.2011 beginnen und ca. 4-5 Wochen dauern.

Die lange Bauzeit von rund 1 Monat ist erforderlich, da nach der Herstellung des Natursteinpflasterbelages dieser noch rund 28 Tage zum Abbinden des Betons und der Ausfugung nicht befahren werden darf.

FĂŒr die auftretende BeeintrĂ€chtigung bitten wir um Ihr VerstĂ€ndnis.“

Diese Woche: Tipps und Termine

 

Hier geht es zu unseren Artikeln. Bitte klicken

 

Guten Tag!

Tipps und Termine fĂŒr den 29. November – 5. Dezember 2010. Jeden Montag erscheinen unsere Veranstaltungstipps fĂŒr die laufende Woche. Die Redaktion nimmt gerne weitere Termine und Anregungen auf. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie am Ende der Seite.

Mehr Termine finden Sie ins unseren Kalendern fĂŒr Heddesheim, Hirschberg, Ladenburg.

Montag, 29. November, 15 Uhr, Stadtbibliothek

Ladenburg. Am Montag, 29. November, 15 Uhr, ist das Theater PassParTu zu Gast in Ladenburg. Das Ensemble spielt „Polleke, der kleine BĂ€r“, ein WeihnachtsstĂŒck fĂŒr Kinder ab vier Jahren. Es ist die liebevolle Geschichte eines kleinen, frechen BĂ€ren, der mit Hilfe seiner Freunde, versucht seinen Traum zu verwirklichen und einmal den Weihnachtsmann zu sehen. Dabei werden die Kinder immer wieder in das Geschehen mit einbezogen. Eine moderne Weihnachtsgeschichte, die offen lĂ€sst, ob es den Weihnachtsmann gibt. Das ErzĂ€hltheater richtet sich an Kinder von 4 bis 12 Jahren und dauert etwa 40 Minuten.

Ort: Hauptstraße 8, Ladenburg
Eintritt: ErhĂ€ltlich sind Eintrittskarten fĂŒr Kinder zu 3,50 Euro und fĂŒr Erwachsene zu fĂŒnf Euro im Vorverkauf. Tel. 06203/70211

*****

Mittwoch, 1. Dezember, 15 Uhr, Stadthalle

Weinheim. „Die Zauberflöte – Bravo, bravo Papageno“ heißt die kindergerechte Bearbeitung der berĂŒhmten Oper von W. A. Mozart. In faszinierender Weise wird der Opernstoff fĂŒr Kinder verkĂŒrzt, vereinfacht und zu einem Fantasie-MĂ€rchen in einer bunten Zauberwelt umgearbeitet, mit farbenfrohen KostĂŒmen, einer aufwendigen BĂŒhnenausstattung, Lichtdesign und Pyrotechnik.
„Echte“ OpernsĂ€nger laden das junge Publikum ein zu einem lustigen Ausflug in die klassische Musk. Ein Konzertpianist begleitet sie dazu am FlĂŒgel, selbstverstĂ€ndlich live. Und dazu gibt®s Popmusik und fetzige TĂ€nze.

Mozart

Mozarts „Zauberflöte“ fĂŒr Kinder. Szenenfoto

 

Hier geht es zu unseren Artikeln. Bitte klicken

 

Der greise König Tyros ordnet sein Reich. Die Herrschaft im Sonnenland und die Erziehung seiner Tochter, der Prinzessin Pamina, ĂŒbergibt er seinem Bruder Sarastro. Alle ReichtĂŒmer und die Zauberflöte vermacht der König seiner Frau, der Königin der Nacht, und seiner Tochter Pamina. Die Zauberflöte ist aus dem Holz einer tausendjĂ€hrigen Eiche geschnitzt, und sie vermag Böses in Gutes zu verwandeln. Die Königin jedoch ist mit dieser Aufteilung nicht einverstanden und sinnt auf Rache.
Wie dann der edle Prinz Tamino unter Mithilfe des tollpatschigen VogelfÀngers Papageno die schöne Pamina zur Frau gewinnt, ist ein spannendes AbenteuermÀrchen und hÀlt Jung und Alt in Atem.
Nach 70 spannenden Minuten tanzen die Kinder und Eltern vor Begeisterung mit den SĂ€ngern auf der BĂŒhne.

Ort: Birkenauertalstraße 1, Weinheim
Karten: GeschÀftsstelle der Kulturgemeinde Weinheim, Telefon: 06201/12282, eMail: theater@kulturgemeinde.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9-12 und 15-18 Uhr, an Vorstellungstagen 9-12 und 18-19 Uhr. Die Abendkasse ist jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Dort erfolgt nur der Verkauf zur jeweiligen Vorstellung. Freier Verkauf.

*****

Anzeige
kaffeeehaus

Mittwoch, 1. Dezember, 16 Uhr, GemeindebĂŒcherei

Heddesheim. Im Literaturkaffee ist am Mittwoch, 1. Dezember, der Heidelberger Schriftsteller Hubert BĂ€r mit „Der Heidelberger Campus-Mord“ zu Gast. Hubert BĂ€r wurde 1942 geboren und lebt seit 1962 in Heidelberg. Er schloss sein Studium der Germanistik, Romanistik, Geschichte und Politologie mit der Promotion ab und arbeitete als Lehrer und Literaturredakteur. Neben literaturwissenschaftlichen und deutschdidaktischen Arbeiten veröffentlichte er Lyrik und Prosa im Hörfunk, in literarischen Zeitschriften, in Zeitungen, Magazinen und Anthologien.
In dem Kriminalroman „Der Heidelberger Campus-Mord“ wirft der Autor mit spitzer Feder und gekonnter Ironie einen schonungslosen Blick hinter die saubere Fassade Heidelberger Eliten. Ein packendes Krimierlebnis der besonderen Art.

Ort: Unterdorfstraße 2, Heddesheim
Eintritt: 5 Euro, Vorverkauf GemeindebĂŒcherei

Hier geht es zu unseren Artikeln. Bitte klicken

 

*****

Donnerstag, 2. Dezember, 20 Uhr, Stadthalle

Die Buddenbrooks

„Die Buddenbrooks“. Szenenfoto

Weinheim. Thomas Manns „Buddenbrooks“ in der Weinheimer Stadthalle. BĂŒhnenfassung: John von DĂŒffel, mit Klaus Mikoleit, Heidemarie Wenzel u.a. Regie: Frank Matthus. Mit seinen „Buddenbrooks“ schuf Thomas Mann einen Jahrhundertroman, eines der vielschichtigsten SittengemĂ€lde der bĂŒrgerlichen Gesellschaft um die Wende zum 20. Jahrhundert.

Mehr als hundert Jahre spĂ€ter hat John von DĂŒffel aus Thomas Manns Roman eine BĂŒhnenfassung geschaffen, welche die Quintessenz der Familienchronik herausdestilliert, hat den Aufstieg und Fall der berĂŒhmten LĂŒbecker Kaufmannsfamilie, die mit ihren konservativen Wertvorstellungen in einem immer rauer werdenden Kapitalismus nicht lĂ€nger bestehen kann, perfekt verdichtet. Um Konsul Johann, seine Frau Elisabeth und die Kinder Thomas, Christian und Tony entwirft die großartige Inszenierung einen beĂ€ngstigenden Zwiespalt zwischen BeziehungsdĂŒnkel und wirtschaftlichem Erfolgsdruck, beschreibt ihren ÃƓberlebenskampf bis hin zu Selbstzerstörung. Das glĂ€nzend aufgelegte Ensemble liefert eine fabelhafte Demonstration von Sprach- und Sprechkunst, zeigt ein intensives GesellschaftsgemĂ€lde, das sich dem Thomas Mann’schen Sprachstil durchaus als ebenbĂŒrtig erweist. Großes Theater, exzellente Darsteller – nicht umsonst wurde diese Inszenierung mit dem INTHEGA-Preis 2009 belohnt.

Ort: Birkenauertalstraße 1, Weinheim
Karten: GeschÀftsstelle der Kulturgemeinde Weinheim, Telefon: 06201/12282, eMail: theater@kulturgemeinde.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9-12 und 15-18 Uhr, an Vorstellungstagen 9-12 und 18-19 Uhr. Die Abendkasse ist jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Dort erfolgt nur der Verkauf zur jeweiligen Vorstellung. Abo C und freier Verkauf.

*****

Freitag, 3. Dezember, 20 Uhr, Alte Turnhalle

prog_bembel1

Der OdenwÀlder Shanty-Chor.

Hirschberg. Der OdenwĂ€lder Shanty Chor beschließt auch seine diesjĂ€hrige Konzertsaison mit einem Weihnachts-Special in der Alten Turnhalle im Hirschberger Ortsteil Großsachsen. Die Crew um Chorleiter Matz Scheid und Texter Manfred Maser hat ein weihnachtliches Programm zusammengestellt. Der Titel „Weihnachten im Weltall“ nimmt Bezug auf das aktuelle Programm des OSC: „Per B.E.M.B.E.L. durch die Galaxis“. Auf dem Raumschiff „BSS Jakob Muschelknautz“ feiert Schann Scheid mit KapitĂ€n Schrödelsecker und seiner Crew das grĂ¶ĂŸte Fest des Jahres: die Äbbel-Woinacht.
Erinnerungen aus der Zukunft, garniert mit Shanties, Gospelsongs und Weihnachtsliedern. Die Besucher dĂŒrfen sich also auf einige ÃƓberraschungen gefasst machen. Auch fĂŒr das leibliche Wohl ist gesorgt.
Die AuffĂŒhrungen am Samstag, 4. Dezember, um 20 Uhr und am Sonntag, 5. Dezember, um 19 Uhr, sind schon ausverkauft, deshalb gibt es ein Zusatzkonzert am Freitag, 3. Dezember. Einlass ist jeweils eine Stunde zuvor. Der Vorverkauf lĂ€uft.

Ort: Marktplatz, Großsachsen
Eintritt: Karten im Vorverkauf in Großsachsen bei Schreibwaren Schuhmann (Landstr. 12, Tel.: 06201-53012)
und im Weißen Lamm (Breitgasse 7, Tel: 06201-57257), in Weinheim bei Tabakwaren Freund (Hauptstr. 72, Tel.: 06201-61211)

*****

Freitag, 3. Dezember, 20 Uhr, Zehntkeller

Schriesheim. Mit einem Festabend feiert die Winzergenossenschaft Schriesheim am 3. Dezember im Zehntkeller ihr 80-jĂ€hriges Bestehen. Den GĂ€sten geboten werden ein Sechs-GĂ€nge-MenĂŒ sowie zahlreiche Kostproben der hauseigenen Weine zum Preis von 98 Euro pro Person. Programm: Wein, Weib und Gesang von den „Intendanten“ Karlsruhe.

Ort: Zehentkeller, Schulgasse
Karten: Bei der Winzergenossenschaft, Heidelbergerstr. 3

*****

Sonntag, 5. Dezember, 15 Uhr, Rathaus

Heddesheim. Die GemeindbĂŒcherei prĂ€sentiert am Sonntag, den 5. Dezember, 15 Uhr, Tanja Szewczenko mit ihrem Kinderbuch „Kiki Kufenflitzer – Der Eiskristall“. Kinder ab dem Grundschulalter werden zu einer ganz besonderen Autorenlesung eingeladen. Die ehemalige EiskunstlĂ€uferin Tanja Szewczenko liest aus ihrem Kinderbuch „Kiki Kufenflitzer – Der Eiskristall“. Mit Buchverkauf und Signierstunde. Der Eintritt ist frei, doch die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Tanja Szewczenko wurde 1977 in DĂŒsseldorf geboren, sie gewann drei deutsche Meistertitel im Eiskunstlauf. Ihr internationaler Durchbruch erfolgte 1992. 2001 beendete sie ihre Eiskunstlaufkarriere. Sie arbeitete als Fotomodell und wirkte in Fernsehshows mit. In einer Show von Holiday on Ice trat sie wieder vor Publikum auf. Dabei zeigte sie sich als Solo- wie auch als PaarlĂ€uferin.

„Kiki Kufenflitzer“ erzĂ€hlt von einem eigentlich normalen MĂ€dchen – aber nur eigentlich. Denn welches normales MĂ€dchen anstatt richtiger Schuhe stĂ€ndig Kufen an den FĂŒĂŸen? Und welches normale MĂ€dchen hat schon einen tollpatschigen EisbĂ€ren und einen neunmalklugen Pinguin, die beide auch noch sprechen können, als beste Freunde? ñ€©

Ort: Rathaus, Fritz-Kessler-Platz
Eintritt: Eine kostenlose Eintrittskarte muss man sich deshalb in der BĂŒcherei, Unterdorfstr. 2, abholen.

*****

 

Hier geht es zu unseren Artikeln. Bitte klicken

*****

Jeden Montag gibt es Tipps und Termine aus unserem Berichtsgebiet und der Region. Sie möchten mit Ihrer Veranstaltung auch gerne dabei sein? Dann schreiben Sie uns an die jeweilige Redaktion. Wir ĂŒbernehmen Termine aus unserem Berichtsgebiet in den jeweiligen Terminkalender sowie ausgewĂ€hlte Termine in unsere ÃƓbersicht „Diese Woche“:
Termine Heddesheimblog.de
Termine Hirschbergblog.de
Termine Ladenburgblog.de
Termine Weinheimblog.de
Und fĂŒr Termine aus anderen Gemeinden an:
Termine Rheinneckarblog.de

Unsere Termine erfreuen sich großer Beliebtheit – Sie können hier auch gerne fĂŒr sich oder Ihre Veranstaltungen werben. Zum Auftakt unseres neuen Services begrĂŒĂŸen wir herzlich unseren neuen Kunden Kaffeehaus Ladenburg und Kaffeehaus Schriesheim und bitten unsere Leserinnen und Leser um freundliche Beachtung.
Kontakt zu unserer Anzeigenabteilung.

ÃƓber unsere Blogs erreichen Sie tĂ€glich bis zu 5.000 LeserInnen und Leser. Die Preisjury des Fachblatts MediumMagazin wĂ€hlte uns Ende 2009 auf Platz 3 „Regionales“ unter die „100 Journalisten 2009“.

Eine schöne Woche wĂŒnscht Ihnen
Das heddesheimblog

Hier geht es zu unseren Artikeln. Bitte klicken

Rathaus in neuem „Glanz“?

Guten Tag!

Heddesheim, 09. August 2010. Am Samstag hatte BĂŒrgermeister Michael Kessler zum Empfang „Fertigstellung der Rathaussanierung“ geladen – die dauert allerdings noch an. Die 590.000 Euro teure Maßnahme bringt vor allem Energieeinsparungen – optisch fallen sofort MĂ€ngel auf.

Von Hardy Prothmann

Die Sanierungsmaßnahme war fĂ€llig – die alten Marmorplatten wiesen SchĂ€den auf, die sicherheitsrelevant waren. Außerdem hatte das 1969 gebaute „neue“ Rathaus eine unbefriedigende energetische Bilanz.

fassade007

Speckig glÀnzen die Spuren der Verfugungsarbeiten. Bild: heddesheimblog

Durch die neuen dreifach verglasten Fenster, ein neues Dach und die neue Fassade sollen nun bis zu 80.000 Kilowattstunden Energie pro Jahr eingespart werden. Durch die FassadendĂ€mmung hat sich das Rathaus „vergrĂ¶ĂŸert“ – an allein Seiten ist es um gut 30 Zentimeter gewachsen.

Die Feier der Fertigstellung kommt allerdings verfrĂŒht – an der GebĂ€udeseite zur Unterdorfstraße fehlen noch Natursteinplatten der neuen Fassade, auch fehlt die Fluchttreppe noch.

Die Sanierung ist auf den ersten Blick zu erkennen – macht allerdings aus einem Verwaltungsbau trotzdem kein schmuckes Objekt. Ob die geschlossene Fassade tatsĂ€chlich mit der Umgebung harmoniert, entscheidet wohl jeder anders. Die geschlossenen Fugen am Rathaus stehen im Kontrast zu den offenen der Sparkasse.

Bei nĂ€herer PrĂŒfung fĂ€llt auf, dass es SchĂ€den gibt, die nicht gefallen können und bei denen man sich fragt, warum diese nicht sofort ausgebessert wurden. Außerdem sind die Spuren der Verfugungen deutlich und unschön sichtbar: Speckig glĂ€nzen die Fassadensteine. Das wirkt schmuddelig und schlampig (siehe Bilderstrecke).

[nggallery id=128]

Bekanntgaben aus dem Rathaus

Guten Tag!

Heddesheim, 23. April 2010. Auf der Gemeinderatssitzung vom 22. April 2010 wurden zum Ende der Sitzung wie ĂŒblich Bekanntgaben gemacht.

Der Fraktionsvorsitzende von BĂŒndnis90/Die GrĂŒnen, Klaus Schuhmann, hatte Anfang des Jahres angeregt, RollstĂŒhle fĂŒr gemeindliche Einrichtungen anzuschaffen, da bei der Seniorenfeier in der Nordbadenhalle ein Ă€lterer MitbĂŒrger einen SchwĂ€cheanfall erlitten hatte und dadurch ein Bedarf feststellbar sei.

Der AWO-Ortsverband hat daraufhin der Gemeinde vier RollstĂŒhle gespendet. BĂŒrgermeister Michael Kessler lobte die AWO, die sich in „außerordentlicher Weise“ engagiere und verkĂŒndete, dass er deshalb ein paar Tage zuvor selbst Mitglied der AWO geworden sei.

Ende MĂ€rz 2012 lĂ€uft der Stromversorgungsvertrag aus. Ende Februar lief die Frist der Ausschreibung aus. Zwei Anbieter, die EnBW und das Versorgungswerk Heddesheim (Stadtwerke Viernheim) haben sich um die Konzession beworben. Hier wĂŒrden nun GesprĂ€che gefĂŒhrt.

Weiter wurde die Zahl der EinwĂ€nde zum Bebauungsplanentwurf „Nördlich der Benzstraße“ („Pfenning“) bekannt gegeben. (Wir berichteten.)

Die Arbeiten am Rathaus gingen nach Angabe von BĂŒrgermeister Kessler voran, stellten aber eine erhebliche Belastung fĂŒr die Mitarbeiter dar, da der Austausch der Fenster und die Arbeiten am Dach vor allem durch LĂ€rm die Gemeindebediensteten stören.

Das Fördervolumen fĂŒr die Sanierung Ortskern II ist um 1,5 Millionen Euro aufgestockt worden, sodass der Gemeinde hier weitere 750.000 Euro zufließen.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

NĂ€rrische Senioren

Guten Tag!

Heddesheim, 12. Februar 2010. Am „schmutzigen Donnerstag“ feierten Senioren einen „nĂ€rrischen Nachmittag“ im BĂŒrgerhaus.

IMG_4412

Gute Stimmung beim "nÀrrischen Seniorennachmittag". Bild: hblog

Ein schönes Programm hat Andreas Böhm, Sozialarbeiter bei der Gemeinde, fĂŒr die Seniorinnen und Senioren zusammengestellt. Vor allem die musikalischen VorfĂŒhrungen kamen bei den Ă€lteren BĂŒrgern gut an.

„GĂŒnter ohne H“ (GĂŒnter Gajewski) fĂŒhrte durch den Nachmittag, die Musik machte Ernst GrĂŒnewald. Otto Klemm, Klaus Fischer und Fred Knorre (als Charley, der Berliner) gingen in die BĂŒtt.

Angestellte der Gemeinde zeigten als „Frau Grosch & friends“ eine Playback-Show: „Bella Italia“. Die Gassenhauer sangen viele der Senioren mit. Der Odenwaldklub tanzte einen Schweinetango. Auch Senioren machten Programm: Die DRK Gymnastikgruppe trat als „Senioren tanzen fĂŒr Senioren“ auf und der Seniorensingkreis trat unter „Senioren singen fĂŒr Senioren“ auf.

Die Grumbe beteiligten sich mit Auftritten der kleinen und mittleren Garde und dem Tanzmariechen Alina Bernhard. Elferrat und Prinzessin Bianca I. kamen am spĂ€ten Nachmittag zu Besuch, bevor das „Rathaus gestĂŒrmt“ wurde.

Dort musste der Elferrat Aufgaben lösen, um an den RathausschlĂŒssel zu kommen.

[nggallery id=96]

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

Rathaussanierung, TaxigebĂŒhr, AmpelverĂ€nderung

Guten Tag!

Heddesheim, 23. Januar 2010. BĂŒrgermeister Michael Kessler informierte den Gemeinderat und die Öffentlichkeit unter „Bekanntgaben und Anfragen“ in der Gemeinderatssitzung vom 21. Januar 2010 ĂŒber die Rathaussanierung und eine verĂ€nderte Ampelanlage. Zuvor wurden höhere RuftaxigebĂŒhren beschlossen.

ampel

Vierte Signalleuchte ist fĂŒr Busse. Bild: hblog/pöl

Die RuftaxigebĂŒhr von fĂŒnf Euro fĂŒr Fahrten innerhalb Heddesheims ist wirtschaftlich nach Ansicht des Unternehmens nicht tragbar. Seit der EinfĂŒhrung vor eineinhalb Jahren funktioniere der Betrieb beschwerdefrei, bestĂ€tigt auch die Gemeinde Hirschberg.

Pro Fahrt innerhalb Heddesheims und nach Muckensturm zahlt die Gemeinde kĂŒnftig sieben Euro statt fĂŒnf Euro, bis zum OEG-Bahnhof Leutershausen neun Euro. Damit kommt eine rechnerische Mehrbelastung von rund 120-140 Euro auf die Gemeinde zu, da die VRN 45 Prozent bezuschusst. Der Gemeinderat stimmte dem Tagesordnungspunkt 5 wie vorgeschlagen einstimmig zu.

Am 26. Januar beginnt die energetische Sanierung des Rathauses mit dem GerĂŒstbau. Ab dem 08. Februar soll die Fassade abgebrochen werden. Danach wird neu vermessen, um die Fenster, das Dachrund und die Fassade anzufertigen. In dieser Zeit wird „nichts“ passieren auf dem Bauplatz. Ab dem 15. MĂ€rz soll die DachflĂ€che erneuert werden, ab dem 19. April sollen die Fenster montiert werden.

Heddesheimer Ampeln habe eine vierte Signalleuchte montiert bekommen. Diese sorge dafĂŒr, dass die Busse schneller ĂŒber die Ampel kommen, da diese mit der Ampel „kommunizieren“. Noch sind nicht alle neuen Fahrzeuge im Einsatz, weswegen die Technik noch nicht angewendet wird. Dies soll in den nĂ€chsten Wochen geschehen.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

AuftrĂ€ge fĂŒr Rathaussanierung vergeben

Guten Tag!

Heddesheim, 19. Dezember 2009. Das Rathaus wird mit einem Gesamtvolumen von rund 590.000 Euro saniert. Der Gemeinderat stimmte der Vergabe der AuftrĂ€ge an drei Firmen zu, die Sanierung des Dachs, der Fassade sowie den Austausch der Fenster und die Installation eines Sonnenschutz ĂŒbernehmen werden.

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 17. Dezember 2009 die AuftrĂ€ge fĂŒr die energetische Sanierung des Rathauses einstimmig beschlossen.

Die Firma Ludwig Bauer GmbH, Bergrheinfeld, wird mit der Dachsanierung beauftragt. Volumen: 65.600 Euro. Der Auftrag fĂŒr die Natursteinfassade geht an die Firma Kienle Naturstein GmbH, Korntal-MĂŒnchingen. Volumen: 339.100 Euro. Der Auftag fĂŒr Metallbau, Verglasungs- und Sonnenschutzarbeiten geht an die Firma Kaiser GmbH, Mannheim. Volumen: 185.100 Euro. Gesamtvolumen: 589.800 Euro.

GeprĂŒft wurde das Angebot vom Architekten Emil ThĂŒrer. Alle Angebote lagen unter der KostenschĂ€tzung.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

Alkoholmissbrauch von jugendlichen MĂ€dchen auf der Kunsteisbahn

Guten Tag!

Heddesheim, 11. November 2009. Am Wochenende kam es bei der „Eisdisco“ am Samstag zu einem Zwischenfall auf der Eislaufbahn Heddesheim. Nach Informationen des heddesheimblogs mussten zwei MĂ€dchen, um zwölf Jahre alt, die Eisbahn wegen Trunkenheit verlassen.

Entdeckt wurde der Alkoholmissbrauch der unter 14-jÀhrigen MÀdchen durch einen Sturz. Der Redaktion liegen noch keine detaillierten Informationen zu dem Vorfall vor.

Nach Angaben aus dem Rathaus wurden die Eltern und „zustĂ€ndige Stellen“ informiert.

Die Redaktion hat eine Anfrage an das Rathaus gestellt und informiert Sie umgehend ĂŒber die HintergrĂŒnde und Folgen dieses Vorfalls, sobald die Antworten eingetroffen sind.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

Sonderschicht im Rathaus


Guten Tag!

Heddesheimblog, 25. September 2009. Der BĂŒrgerservice des Rathauses wird auch am Samstag, den 26. September von 09:00-13:00 Uhr geöffnet sein.

heddesheimblog

In dieser Zeit sind im BĂŒrgerservice des Rathauses die durch das Rathaus zur VerfĂŒgung gestellten Informationen zugĂ€nglich. Dort können auch „Stellungnahmen“ abgegeben werden. Außerdem können „ErlĂ€uterungen“ zum geplanten Projekt „gegeben werden“.

burgerbefragung

Bis Samstag, den 26. September 2009 könnten hier Briefabstimmungen eingeworfen werden. Bild: hblog

Auch die Teilnahme an der BĂŒrgerbefragung per Brief kann ebenfalls noch am Samstag beantragt oder abgegeben werden, falls am Sonntag eine Teilnahme an der BĂŒrgerbefragung nicht möglich sein sollte.

Ein Einwurf in den Briefkasten des Rathauses bzw. eine ÃƓbergabe am Befragungstag im WahlbĂŒro in der Schulturnhalle der Hans-Thoma-Schule, Schulstr. 4 ist bis Sonntag 27.09.2009, 18.00 Uhr möglich.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

Notizen aus dem Rathaus


Guten Tag!

Heddesheim, 14. September 2009. Das heddesheimblog fĂŒhrt eine neue Reihe ein: Notizen ĂŒber und aus dem Rathaus. In dieser Kolumne schreibt die Redaktion Notizen auf. Mehr nicht.

Am 04. September 2009 haben wir dem kĂŒnftigen Chef der Hauptverwaltung im Heddesheimer Rathaus, Julien Christof, eine email geschickt. Also vor zehn Tagen. Der Inhalt: Die Einladung, Termine der Verwaltung (die wichtigen) kĂŒnftig direkt in unseren Terminkalender einzutragen. Das notwendige Passwort haben wir mitgeschickt.

Seit diesem Tag gab und gibt es keinen einzigen wichtigen Termin fĂŒr das Rathaus, der eingetragen werden musste. Zumindest ist bis heute weder die email beantwortet noch ein wichtiger Termin eingetragen worden.

Redaktion heddesheimblog

Die Pfenning-Information im Rathaus


Guten Tag!

Heddesheim, 11. September 2009. Die Informationen der Gemeinde zur geplanten „Pfenning“-Ansiedlung sind seit Montag im Rathaus ausgestellt.

Noch fehlen die Plakate der IFOK und die Themen zur 4. IFOK-Veranstaltung am 18. September 2009 in der Nordbadenhalle.

Die PrĂ€sentation der Informationen erscheint reichlich lieblos. An einem Tisch können die BĂŒrger Einsicht in die bisher vorliegenden Gutachten sowie die Protokolle der IFOK-„DialoggesprĂ€che“ nehmen. Der informationshungrige BĂŒrger muss dazu unter den Augen alle Rathaus-Angestellten und aller Personen, die den BĂŒrgerservice betreten an einem Tisch mit dem RĂŒcken zum Raum Platz nehmen.

info1

Lieblose PrÀsentation. Bild: hblog

Man kann getrost davon ausgehen, dass diese AtmosphĂ€re wenig einladend und damit geeignet ist, dass BĂŒrger diese „Informationsmöglichkeit wahrnehmen.

Die Ausstellung wÀre erheblich besser in einem eigenen, ruhigen Raum aufgehoben.

Kritische Informationen des BUND oder der IG neinzupfenning oder eine Sammlung der zum Thema veröffentlichten Medienartikel fehlen vollstÀndig.

info2

Leere FlÀchen: Die Informationen der IFOK fehlen noch. Bild: hblog

Die InformationsstellwÀnde im Rathaus sind deswegen nur als Teilinformation zu betrachten.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

Zettelkasten fĂŒr BĂŒrgerfragen wird nicht genutzt


Guten Tag,

in der vergangenen Sitzung des „Dialogs“ zur geplanten Pfenning-Ansiedlung wurde die Aufstellung eines „Zettelkastens“ angeregt. BĂŒrger sollen hier auch anonym die Möglichkeit haben, Fragen oder Anregungen einzuwerfen.

Am 03. Juli 2009 gab es eine mehrseitige Pressemitteilung der IFOK zum ersten „Dialog“-GesprĂ€ch. An deren Ende stand die Information ĂŒber den Zettelkasten.

Bis heute ist nach Auskunft des Rathauses ein einziger „Zettel“ eingeworfen worden.

Die GrĂŒnde fĂŒr die ZurĂŒckhaltung können vielfĂ€ltig sein:

  • Vielleicht ist der „Zettelkasten“ nicht gut genug kommuniziert worden.
  • Vielleicht scheuen die BĂŒrger einen Einwurf, da der Zettelkasten im Empfangsbereich des Rathauses steht und damit keine AnonymitĂ€t gegeben ist.
  • Vielleicht haben die BĂŒrger keine Fragen oder Anregungen: Weil sie davon ĂŒberzeugt sind, dass Pfenning sowieso kommt.
  • Vielleicht sind sie mit der Ansiedlung ĂŒberwiegend einverstanden.
  • Vielleicht sind die BĂŒrger der Meinung, dass es nichts bringt, sich ĂŒber diesen Weg mit einzubringen – weil sowieso alles ĂŒber ihre Köpfe hinweg entschieden wird.

Was meinen Sie? Beim heddesheimblog können Sie jederzeit, auch anonym Ihren „Zettel“ als Kommentar einwerfen.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog