Donnerstag, 21. September 2017

Hinweis: Reportage zur Personensuche heute Nacht

Hochwasser Personensuche 2013-130602- IMG_5473

Suchaktion in der Nacht, hier an der Fährstelle Edingen-Neckarhausen.

 

Rhein-Neckar, 03. Juni 2013. (red) Unsere Reportage zur verzweifelten Suche nach einer Person im Neckar lesen Sie auf dem Rheinneckarblog. In der Nacht waren √ľber 100 Personen, darunter Rettungskr√§fte aus Edingen-Neckarhausen, Ilvesheim, Ladenburg, Heddesheim, Mannheim und Heidelberg an der Suche beteiligt. [Weiterlesen…]

Geprothmannt: Von "Schau mal die Rehe" √ľber "Hey, das ist mein Auto" bis zu "Das war ein tolles Gef√ľhl"

Hochwasser: Wenn die Schaulust den Verstand wegsp√ľlt

Hochwasser Schaulustige 2013-130602- IMG_5449

Ist das nur „romantisch“ oder einfach nur dumm? Ein Mensch watet bei Sonnenuntergang durchs Hochwasser am Stephanienufer und wird hinterher sagen: „Das war ein tolles Gef√ľhl.“

 

Rhein-Neckar, 03. Juni 2013. (red) Das Hochwasser ist das Thema aktuell. Vor allem in Bayern und Baden-W√ľrttemberg hat das Wasser enorme Sch√§den angerichtet. Unz√§hlige ehrenamtliche Helfer setzen sich ein, um anderen Menschen zu helfen. Die beste erste Hilfe jedoch w√§re, wenn man sich des eigenen Verstandes bem√ľhte. [Weiterlesen…]

Polizei bittet Zeugen um Hinweise

72-Jähriger Heddesheimer seit Samstagnacht vermisst

Vermisst: Der 72-jährige Walter Flicker wird seit Samstagnacht gesucht. Zeugen werden gebeten, sich dringend mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Der Rentner ist auf Medikamente angewiesen und vermutlich in einer hilflosen Lage. Bild: Polizei

Heddesheim/Rhein-Neckar, 15. Januar 2013. (red) Die Suche nach dem vermissten 72-j√§hrigen Rentner aus Heddesheim dauert an. Mittlerweile hat das Dezernat 11 der Kriminalpolizei die Ermittlungen √ľbernommen. Diese Abteilung ist neben Kapitalverbrechen auch f√ľr Vermisstenf√§lle zust√§ndig. Bei der Suche wurden mehrere Mantrailer-Hunde eingesetzt, die auch viele Spuren gefunden haben. Letztlich f√ľhrten die Hunde die Beamten aber immer wieder zur√ľck zum Haus.

Die Hunde können bis zu einer Woche alte Spuren wahrnehmen, aber nicht entscheiden, welche alt und welche frisch sind.

Weil der Vermisste h√§ufig sehr ausgedehnte Spazierg√§nge in verschiedenen Gebieten um Heddesheim unternommen hat, gibt es zwar viele Spuren, aber bislang keine, die zum Auffinden taugten. Die Polizei hat deshalb mehrmals Hubschrauber eingesetzt, auch ohne Ergebnis: „Beim letzten Flug war das Gel√§nde sehr gut einsehbar – wir konnten allerdings nichts entdecken.“

Aktuell gibt es Zeugenhinweise, denen die Polizei nachgeht.

Urspr√ľngliche Meldungen:

14. Januar 2013. (red/pol/pro) Aktualisiert. Seit Samstagabend wird der 72 Jahre alte Walter Flicker aus Heddesheim vermisst. Der Rentner ist auf Medikamente angewiesen. Die Polizei hatte bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit der Suche per Hubschrauber, Einsatzkräften und Mantrailer-Hund des THW begonnen und diese gestern und heute fortgesetzt. Der Vermisste konnte bislang nicht gefunden werden.

Heddesheim/Rhein-Neckar, 13. Januar 2013. (red/pol/pro) Aktualisiert. Seit gestern Abend wird ein 72 Jahre alter Mann aus Heddesheim vermisst. Der Rentner ist auf Medikamente angewiesen. Die Polizei hatte bereits heute Nacht mit der Suche per Hubschrauber, Einsatzkräften und Mantrailer-Hund des THW begonnen und diese heute fortgesetzt.

Aktuell (11:20 Uhr, Update: 15:30 Uhr, 18:40 Uhr, 14. Januar 06:00 Uhr) fehlt noch jede Spur des Vermissten. Der Rentner hat oft mehrst√ľndige Spazierg√§nge unternommen, dementsprechend gro√ü ist der Radius des Gebiets, in dem der Mann sich aufhalten k√∂nnte. Heute Nacht war ein Hubschrauber der hessischen Landesregierung mit W√§rmebildkamera im Einsatz. Die Polizei sucht aktuell gro√üfl√§chig per Hubschrauber vor allem im Gebiet Heddesheim, Mannheim-Vogelstand und Mannheim Wallstadt – auch heute wieder mit vielen Einsatzkr√§ften und Mantrailer-Hund.

Die Polizei geht nach den bisherigen Erkenntnissen davon aus, dass der Mann sich im Freien befindet. Eine routinemäßige Kontrolle bei Krankenhäusern und im privaten Umfeld des Mannes hat keine Erkenntnisse auf seinen Aufenthaltsort gebracht.

Das Problem: Da es bislang keine Hinweise auf ein Gebiet gibt, kann die Polizei auch nicht mit starken Kräften zielgerichtet nach dem Mann suchen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise nach der Beschreibung im Polizeibericht:

Der 72-Jährige ist ca. 174 cm groß, schlank und hat braune, dunkle Haare, an den Seiten grau mit einem Seitenscheitel rechts. Er ist bekleidet mit Jeans, weinroten Poloshirt, beigen Strickjacke, blauer Funktionsjacke und braunen Wanderschuhen.