Dienstag, 15. Oktober 2019

Wahlausschussmitglieder und Wahlbezirke festgelegt

FormalitÀten zu den Wahlen

Heddesheim, 20. Februar 2014. (red) Am 25. Mai stehen die nĂ€chsten Europa-, Kommunal- und Kreistagswahlen an. Das bedeutet fĂŒr die Gemeinde einiges an organisatorischem Aufwand: Der Gemeinderat  FormalitĂ€ten fest und bestimmte einen Wahlausschuss.

[Weiterlesen…]

Amtliches Ergebnis der Kreistagswahl steht fest

Im neuen Kreistag sind nun sechs Parteien und WÀhlervereinigungen und 45 neue KreisrÀtinnen und KreisrÀte gewÀhlt. Linke erstmalig mit drei Sitzen vertreten.

Der Kreiswahlaus­schuss hat am Freitag unter Vorsitz des stellvertretenden Landrates, Dr. Bodo-Falk Hoffmann, das amtliche Endergebnis der Wahl zum achten Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises beschlossen.

CDU verliert, SPD, FWV und FDP gewinnen

Die CDU erhĂ€lt im neuen Kreistag 38 Sitze (-7) und bleibt damit stĂ€rkste Fraktion. Ihr folgen die SPD mit 24 (+1) Sitzen, die FWV mit 17 (+1), BĂŒndnis 90/Die GrĂŒnen mit 12 (+/-0), die FDP mit 9 (+2) sowie die erstmals angetretene LINKE mit 3 Sitzen. Der neue Kreistag besteht damit aus der gesetzlich möglichen Höchstzahl von 103 Sitzen.
29 KreisrĂ€te hatten nicht mehr kandidiert, 16 amtierende KreisrĂ€te wurden nicht wiedergewĂ€hlt. Die 217.969 WĂ€hlerinnen und WĂ€hler stimmten dementsprechend fĂŒr 45 neue KreisrĂ€tinnen und KreisrĂ€te.

Die Wahlbeteiligung fiel um 2,2 Prozent geringer aus als bei der Wahl 2004. In Mauer machten mit 65,97 Prozent die meisten Wahlberechtigten von ihrem Stimmrecht Gebrauch. Dahinter folgen Epfenbach mit 65,8 Prozent, Wiesenbach mit 65,3, Spechbach mit 64,3 und Heddesbach mit 64,2 Prozent Wahlbeteiligung. Unter 50 Prozent Wahlbeteiligung blieben die Großen KreisstĂ€dte Leimen (41,4 Prozent), Schwetzingen (45,6 Prozent), Hockenheim (47,5 Prozent) und Sinsheim (49,2 Prozent).

Frauenanteil bei 18 Prozent

Der Frauenanteil ist nur leicht gestiegen. Im neuen Kreistag sind 19 Frauen vertreten (18 Prozent, +0,5 Prozent). Sechs davon gehören der CDU an, zwei der SPD und jeweils drei der FW und der FDP, die GRÃƓNEN entsenden fĂŒnf KreisrĂ€tinnen in den neuen Kreistag. Jeweils vier KreisrĂ€tinnen kommen aus den Wahlkreisen Weinheim und Schriesheim.

Unter den insgesamt 732 Bewerbern um ein Kreistagsmandat kandidierten 33 aktive BĂŒrgermeister und Beigeordnete, dazu sechs „Ehemalige.“ Von diesen 39 Bewerbern zogen 37 direkt in den Kreistag ein, was einen knapp 36-Prozent-Anteil ausmacht.

Die KreisrĂ€tinnen und KreisrĂ€te kommen aber aus der Bandbreite fast aller Berufsgruppen. 44 Kreisgemeinden sind durch sie im neuen Kreistag prĂ€sent, lediglich Altlußheim, Bammental, Eschelbronn, Epfenbach Gaiberg, Heddesbach, Heiligkreuzsteinach, Helmstadt-Bargen und Ilvesheim haben keine Vertreter entsandt.

FĂŒnf KreisrĂ€tinnen und KreisrĂ€te sind noch dabei, die schon der Wahlperiode des ersten Kreistags (1973-1979) angehört hatten: Martin-Heinrich Bitzel (CDU), Margarethe Frank (CDU), Uwe Kleefoot (SPD), Bruno Sauerzapf (CDU) und Dr. Horst Sieber (CDU).

Durchschnittsalter des Kreistags = 54,5 Jahre

Insgesamt gaben die 217.969 WĂ€hlerinnen und WĂ€hler 210.606 gĂŒltige Stimmzettel ab; die Zahl der ungĂŒltigen lag bei 3,3 Prozent und damit in der GrĂ¶ĂŸenordnung von 2004 (3,1 Prozent).

Leicht gestiegen ist der Anteil der BriefwÀhler, 32.159 gaben so ihre Stimme ab, was einem Anteil von 14,8 Prozent entspricht, 2004 waren es 14,5 Prozent gewesen.

Die gĂŒltigen Stimmzettel enthielten genau 1.146.079 Stimmen (2004: 1.089.981 Stimmen).
Die konstituierende Sitzung des neuen Kreistages findet am 28. Juli in Ladenburg statt.

Stimmen 2009 Prozent Stimmen
2004
Prozent
CDU 390.207 34,0 432.949 39,7
SPD 267.135 23,3 264.351 24,2
FW 202.451 17,7 184.484 16,9
GRÃƓNE 140.151 12,2 129.879 11,9
FDP 97.445 8,5 74.867 6,9
LINKE 33.824 2,9 0 0
SWF 97 9.732 0,8 3.451 0,3
Weinheim Plus 5.134 0,4 0 0

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

Kommunalwahl 2009: VorlÀufige Ergebnisse der Kreistagswahlen Rhein-Neckar-Kreis

Guten Tag,

bis heute gibt es noch keine amtlichen „Ergebnisse“ der Kreistagswahlen, sondern nur die vorlĂ€ufigen Ergebnisse (Klick öffnet pdf-Datei).

GewÀhlt wurde danach im Wahlkreis I Hemsbach:
Zahl der zu vergebenden Sitze: 5
Sitzverteilung nach d’Hondt: CDU (3), SPD (1), GRÃƓNE (1)

Direkt gewÀhlt wurden:
1. Volker Pauli (CDU)
2. Dr. Josef Doll (CDU)
3. Hermann Lenz (CDU)
4. Reiner Lang (SPD)
5. Miriam Embach (GRÃƓNE)

FĂŒr das endgĂŒltige Wahlergebnis mĂŒssen aber erst alle 16 Wahlkreise feststehen. Dabei kann es so genannte „Ausgleichsmandate“ geben, wenn einer Partei oder WĂ€hlervereinigung nach der Zahl ihrer Stimmen im gesamten Kreisgebiet mehr Sitze zustehen, als ihr aus dem Ergebnis der einzelnen Wahlkreise zukommen. Die Mitgliederzahl des neuen Kreistages betrĂ€gt maximal 103.

Im Landkreis Rhein-Neckar-Kreis haben CDU (-6,0) und SPD (-1,2) Stimmen verloren. Gewonnen haben die kleineren Parteien FDP (+1,9), die GrĂŒnen (+0,4), andere Parteien (+2,9).
CDU 34,08%
SPD 23,33%
FW 17,61%
B90/Die GrĂŒnen 12,23%
FDP 8,51%
Linke 2,95%

Weitere Informationen: Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog