Freitag, 22. September 2017

Zweite Ausbaustufe der S-Bahn Rhein-Neckar

Erstes Anhörungsverfahren eingeleitet

Laudenbach, 14. August 2014. (red/pm) Das Regierungspr√§sidium Karlsruhe hat das erste Anh√∂rungsverfahren zur zweiten Ausbaustufe der S-Bahn-Rhein-Neckar eingeleitet. Gegenstand der Ma√ünahme ist die Erneuerung und S-Bahn-gerechte Herstellung der Verkehrsstation am Haltepunkt Laudenbach (Bergstra√üe). [Weiterlesen…]

50.000 Euro f√ľr den Feinschliff des F√∂rderantrags

Metropolregion kommt EU-Mitteln näher

RegioWIN-Foto

Vertreter der Metropolregion Rhein-Neckar mit Minister Alexander Bonde bei der Prämierungsveranstaltung RegioWIN. Foto: Verband Region Rhein-Neckar

Rhein-Neckar, 16. Januar 2014. (red/pm) Der F√∂rderantrag der Metropolregion Rhein-Neckar mit dem Titel ‚ÄěSmart Innovation, Smart Distribution and Smart Energy‚Äú wurde bei der Vorausscheidung des Wettbewerbs ‚ÄěRegioWin‚Äú in Stuttgart pr√§miert und hat somit die erste gro√üe H√ľrde genommen. [Weiterlesen…]

Bundestagswahl am 22. September

Dallinger: ‚ÄěPolitische Verantwortung ernst nehmen‚Äú

Landrat_Stefan_Dallinger

Landrat Dallinger. Foto: LRA RNK

Rhein-Neckar, 06. September 2013. (red/pm) Am 22. September sind die B√ľrgerinnen und B√ľrger des Rhein-Neckar-Kreises zur Wahl ihrer Abgeordneten zum Deutschen Bundestag aufgerufen. Dabei sind die St√§dte und Gemeinden des √ľber 525.000 Einwohner starken Rhein-Neckar-Kreises wie bei den vorangegangenen Bundestagswahlen drei verschiedenen Wahlkreisen zugeordnet. Die Zuschnitte haben sich gegen√ľber der Wahl 2009 nicht ge√§ndert. [Weiterlesen…]

Schnelles Internet f√ľr alle

fibernet_Vertragsunterzeichnung

Vertragsunterzeichnung f√ľr das landesweite Modellprojekt fibernet.rnk (vorne v.l.n.r.): Nils Drescher (Projektleiter, Rhein-Neckar-Kreis), Landrat Stefan Dallinger, Rudi Feil (Gesch√§ftsf√ľhrer Geo Data), Jennifer Reckow (Projektleiterin, Gesch√§ftsf√ľhrerin processline). (hinten v.l.n.r.): Prof. Dr. J√ľrgen Anders (HS Furtwangen), Volker Weink√∂tz (Vergabestelle, Rhein-Neckar-Kreis), Manuel Hommel und Werner Riek (beide Geodata GmbH), Ann-Katrin Schw√∂bel (processline), Kai-Markus Schenek (iuscomm), Detlef Brandt (processline). Foto: Landratsamt Rhein-Neckar

 

Rhein-Neckar, 05. August 2013. (red/pm) Welche Ma√ünahmen sind im Rhein-Neckar-Kreis notwendig, um die Haushalte und Unternehmen fl√§chendeckend mit schnellem Internet zu versorgen? Wie soll ein m√∂glicher Ausbau organisiert und finanziert werden? Am 31. Juli fiel im Landratsamt der Startschuss f√ľr das landesweite Modellprojekt fibernet.rnk, das Antworten auf diese zentralen Fragen geben wird. [Weiterlesen…]

Bank√ľberfallserie: Polizei bittet um Hilfe bei der Fahndung

//

phantombildgentlemen

Phantombild des Täters - Quelle: Polizei Mannheim

Guten Tag!

Rhein-Neckar, 03. November 2010 (cm/pm). Die Polizeidirektion Heidelberg, das Polizeipr√§sidium Mannheim sowie das Bundeskriminalamt (BKA) bitten um Mithilfe bei der Fahndung nach einem Bankr√§uber sowie seinen Komplizen. Seit 1995 haben die Personen insgesamt 20 Geldinstitute √ľberfallen. Alle in den Bereichen Karlsruhe, Mannheim, Heidelberg und S√ľdpfalz. F√ľr Hinweise, die zur Ergreifung der T√§ter f√ľhren, ist eine Belohnung von insgesamt 50.000 Euro ausgesetzt.

Gemeinsam mit dem Polizeipr√§sidium Mannheim und der Polizeidirektion Heidelberg ist das Polizeipr√§sidium Karlsruhe zur Intensivierung der Fahndung nach den wegen ihres besonderen Vorgehens bezeichneten „Gentlemen-R√§ubern“ eine enge Ermittlungskooperation eingegangen.

Die Fahnder schlie√üen nicht aus, dass die T√§ter auch nach au√üen hin unbescholtene „B√ľrger von nebenan“ ohne kriminelle Vorgeschichte sein k√∂nnten, denen man eine derartige Tat nicht zutrauen w√ľrde.

Nur einer der T√§ter ist bei allen Bank√ľberf√§llen derselbe. Seine Komplizen variieren. Das Bundeskriminalamt geht davon aus, dass die Bande aus 3-4 Personen besteht. Diese begehen in wechselseitiger Besetzung die Bank√ľberf√§lle.

Der Begriff „Gentlemen“ ist f√ľr diese R√§uber allerdings nicht zutreffend und wird der Schwere dieser Verbrechen nicht gerecht. Viele der √ľberfallenen Bankbediensteten leiden aufgrund der Traumatisierung noch heute an den Folgen der Tat.

Die Personenbeschreibung:

45 bis 50 Jahre alt, 175 cm groß, kräftige Statur (nicht dick).
Die auf dem Bild angedeutete Frisur ist vage.

Das Polizeipräsidium Mannheim hofft unter der Rufnummer 0621 / 1740 auf Hinweise zur gezeigten Person.
Es besteht auch die Möglichkeit der Nutzung eines Vertraulichen Telefons unter 0621 / 10 43 43.

Dar√ľber hinaus nimmt die Kriminalpolizei Karlsruhe Hinweise unter der Rufnummer0721 / 939-6666 entgegen.
Hier besteht ebenfalls die Möglichkeit der Nutzung eines Vertraulichen Telefons unter 0721 / 939-5555.

F√ľr Hinweise, die zur Ergreifung der T√§ter f√ľhren, ist eine Belohnung von insgesamt 50.000 Euro ausgesetzt.

Weiterf√ľhrende Informationen und Bilder finden Sie unter www.bka.de