Samstag, 25. November 2017

Die Bundestagsabgeordnete Dr. Franziska Brantner √ľber ihren Umzug von Br√ľssel nach Berlin

Neuanfang in der Hauptstadt

Franziska Brantner wurde am 22. September √ľber die Landesliste in den Bundestag gew√§hlt. K√ľnftig will sie h√§ufiger im Wahlkreis pr√§sent sein. Foto: Paul Blau

Franziska Brantner wurde am 22. September √ľber die Landesliste in den Bundestag gew√§hlt. K√ľnftig will sie h√§ufiger im Wahlkreis pr√§sent sein. Foto: Paul Blau

 

Berlin/Heidelberg/Rhein-Neckar, 05. November 2013. (red/ld) Am Wahlabend hatte Franziska Brantner (Gr√ľne) noch gezittert. Dann hatte es doch noch f√ľr einen Listenplatz im Bundestag gereicht. F√ľr die fr√ľhere Europaabgeordnete bedeutete das einen neuen Job und einen neuen Anfang in Berlin. Wie sie sich dort zurechtfindet, erz√§hlte sie uns im Interview. [Weiterlesen…]

Wahlkreis Heidelberg-Weinheim

Kandidaten zur Wahl

wahlparty hd-130922- IMG_0101

Rhein-Neckar, 24. September 2013. (red) In Heidelberg haben wir Dr. Franziska Brantner, Lothar Binding, Sahra Mirow und Jens Brandburg bei der Wahlparty getroffen. Wir dokumentieren Statements, die gegen 21:00 Uhr abgegeben wurden. Dr. Karl A. Lamers feierte mit Parteifreunden im „Reichsapfel“ und hat sich Montagnachmittag telefonisch gemeldet. [Weiterlesen…]

"Unsere" Kommunen im Vergleich

Hirschberg am „schw√§rzesten“ und andere Details der BTW13

Mannheim-Buergerentscheid-Wahl-Buga-002-20130922_610(2)

Rhein-Neckar, 23. September 2013. (red/aw/ld) Die FDP ist abgew√§hlt worden. Nicht jedoch in unserem Berichtsgebiet – in allen zehn Gemeinden f√ľr die wir Ortszeitungen machen, kamen die Liberalten √ľber die F√ľnfprozenth√ľrde. Wir haben uns die Wahlergebnisse genau angeschaut und es gibt viele interessante Details zu entdecken. [Weiterlesen…]

Gr√ľne st√§rker als im Bundesvergleich

Nordbaden wählt schwarz!

btw 300Heidelberg/Mannheim/Rhein-Neckar, 23. September 2013. (red/aw) Deutschland hat gewählt: Die Union ist stärkste Partei – die FDP ist draußen. Doch wie haben die Wahlkreise in der Metropolregion Rhein-Neckar entschieden? Wir haben für Sie die Übersicht behalten und verglichen. Das Ergebnis zeigt: Nordbaden wählt schwarz! Alle Gewinner und Verlierer in den Wahlkreisen Mannheim, Heidelberg/Weinheim und Rhein-Neckar finden Sie hier. [Weiterlesen…]

Bundestagswahl 2013

CDU auch in Heddesheim stärkste Partei

Heddesheim, 23. September 2013. (red/sw) 76,5 Prozent der Heddesheimer nahmen am Sonntag ihr Wahlrecht wahr und gingen zur Urne. Die Heddesheimer sind flei√üige W√§hler, bundesweit lag die Wahlbeteiligung bei 71,5 Prozent. Dr. Karl A. Lamers (CDU) r√§umt ab und erreicht 45,0 Prozent – Dirk Niebel (FDP) bricht brachial ein. [Weiterlesen…]

Doppelmord von Dossenheim heizt Debatte an

Schärfere Waffengesetze?

Blumen f√ľr die Opfer.

Blumen f√ľr die Opfer. W√§re der Doppelmord von Dossenheim mit einem sch√§rferen Waffengesetz m√∂glicherweise nicht geschehen?

 

Rhein-Neckar/Dossenheim, 22. August. (red) Der Schock √ľber den Doppelmord von Dossenheim sitzt tief. Ein 71-j√§hriger Sportsch√ľtze hat mit einer gro√ükalibrigen halbautomatischen Pistole zwei Menschen get√∂tet, f√ľnf weitere schwer verletzt und sich dann selbst erschossen. Die Verletzten hatten Gl√ľck – sie k√∂nnten genauso tot sein, denn der T√§ter hatte nach Einsch√§tzung der Polizei einen absoluten T√∂tungsdrang. Erst Anfang des Jahres t√∂tete ein Sportsch√ľtze seine fr√ľhere Freundin und deren Partner in Eberbach. Soll man nun die Waffengesetze versch√§rfen oder ist das sinnlos, weil sich solche Trag√∂dien auch mit sch√§rferen Gesetzen nicht verhindern lassen? [Weiterlesen…]

CDU-Kandidat Dr. Karl A. Lamers im Gespräch

„Am Ende des Tages will ich sagen: Mehr geht nicht!“

karl a. lamers-130806- IMG_8213

Dr. Karl A. Lamers (rechts) erläuterte in Begleitung seiner Assistentin Sentiana E. Schwerin Chefredakteur Hardy Prothmann seine Politik.

 

Heidelberg/Rhein-Neckar, 08. August 2013. (red/pro/ch) Der CDU-Politiker Dr. Karl A. Lamers will es nochmal wissen ‚Äď 19 Jahre ist er schon Mitglied des Bundestags und tritt in seinem Wahlkreis Heidelberg/Weinheim erneut an. Das Direktmandat d√ľrfte ihm sicher sein ‚Äď der r√ľhrige Abgeordnete ist sehr pr√§sent in seinem Wahlkreis Heidelberg-Weinheim (274), aber auch auf der B√ľhne der internationalen Politik. Gestern startete der Wahlkampf im Rolf-Engelbrecht-Haus in Weinheim – wir haben Herrn Dr. Lamers im Rahmen unserer Kandidaten-Interviews im Vorfeld gesprochen. [Weiterlesen…]

Stimmen und Stimmungen zu unseren Lokalblogs

Das Heddesheimblog feiert 4-jähriges Jubiläum!

Anm. d. Red.: Die Beitr√§ge sind alphabetisch geordnet, entweder nach Name oder Institution. Nicht alle angeschriebenen Personen haben zum vorgegebenen Termin aus Zeitgr√ľnden reagieren k√∂nnen – wir aktualisieren den Artikel im Laufe der Woche durch weitere Stimmen. Sie, liebe Leserin, lieber Leser, k√∂nnen nat√ľrlich auch Ihren Kommentar verfassen. [Weiterlesen…]

Die Täuschungen gehen weiter

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Karl A. Lamers bem√ľht sich √ľberaus schnell und absolut korrekt, einen √ľber ihn hier im heddesheimblog verfassten Kommentar richtig zu stellen.

Kommentar: Hardy Prothmann

Denn der Kommentar gilt nicht Herrn Dr. Lamers Рsondern einem bis dato unbekannten Verfasser, der so getan hat, als wäre er Herr Dr. Lamers.

Dar√ľber ist Herr Dr. Lamers zu Recht emp√∂rt.

Nicht √ľber unseren Kommentar, sondern √ľber einen Text im Mitteilungsblatt, der so tut, als stamme er aus seiner Feder.

lamers

Bundestagsabgeordneter Lamers (CDU) ist empört. Quelle: CDU.

Unsere Redaktion hat ebenfalls sofort reagiert und eine redaktionelle Richtigstellung veröffentlicht Рdenn der Text, der hier auf dem heddesheimblog kritisiert wurde, stammt nicht von Herrn Dr. Lamers, sondern von irgendjemand anderem.

Dieser jemand hat „dummes Zeug“ geschrieben, wie unser Kommentator Helle Sema meint.

Dieser jemand hat vermutlich absichtlich gehandelt, indem er seinen Text ohne Abgrenzung vor zwei Einladungen zu CDU-Veranstaltungen durch Herrn Dr. Lamers platzierte. Wahrscheinlich dachte dieser jemand, er sei besonders clever.

Denn dadurch entsteht der Eindruck, Herr Dr. Lamers hätte diesen Text verfasst.

Herr Dr. Lamers ist damit ohne eigenes Zutun und ohne sein Wissen „missbraucht“ worden. Unter seinem Namen wurde ein Text ver√∂ffentlicht, der nicht von ihm stammt.

Der verantwortliche Textverfasser hat damit die √Ėffentlichkeit get√§uscht.

Sein Ziel war, den politischen Gegner zu beschädigen Рbeinahe hätte er den eigenen Bundestagskandidaten beschädigt.

Herr Dr. Lamers hat Recht, wenn er umgehend darauf reagiert, damit sein Name und sein guter Ruf durch diese Täuschung nicht beschädigt werden.

Die Heddesheimer d√ľrfen gespannt sein, ob diese T√§uschung Konsequenzen innerhalb des CDU-Ortsverbands hat.

Tats√§chlich ist wie wohl eher zu erwarten, dass der Mantel des Schweigens dar√ľber ausgebreitet und die bew√§hrte Methode des Aussitzens versucht wird.

Es wäre nicht das erste Mal.

Dokumentation: Dieser Text der CDU sorgt f√ľr Aufregung

Guten Tag!

Heddesheim, 24. August 2009. Im aktuellen Mitteilungsblatt hat der Ortsverband der CDU einen Text veröffentlicht, der vermeintlich vom Bundestagsabgeordneten Dr. Karl A. Lamers stammt.

Tatsächlich ist das nicht richtig. Lediglich die zwei Einladungen zu CDU-Veranstaltungen stammen von Herrn Dr. Lamers.

Herr Dr. Lamers hat sich ausdr√ľcklich gegen√ľber der Redaktion vom ersten Abschnitt distanziert. (Beginn des Textes bis „…hilft nur noch Ironie.“)

Auf dem heddesheimblog war dazu ein Kommentar erschienen: Die neuen IG Nein – CDU und SPD

Einen sch√∂nen Tag w√ľnscht
Das heddesheimblog

Dokumentation
Quelle: Mitteilungsblatt Nr. 34, Donnerstag, 20. August 2009, Seite 10

cduhd

Bundestagsabgeordneter Lamers (CDU) distanziert sich von Text des CDU-Ortsverbands Heddesheim im Mitteilungsblatt

Guten Tag!

Heddesheim, 24. August 2009. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Karl A. Lamers hat sich schriftlich und telefonisch gegen√ľber der Redaktion des heddesheimblogs von einem Text der CDU-Ortsgruppe Heddesheim distanziert.

Dr. Karl A. Lamers (CDU) hat die Redaktion gebeten, richtig zu stellen, dass er den betreffenden Text nicht verfasst hat und sich dar√ľber hinaus von dessen Inhalt distanziert.

Dem kommt die Redaktion selbstverständlich nach:

Herr Dr. Karl A. Lamers ist lediglich verantwortlich f√ľr zwei Einladungen zu CDU-Veranstaltungen, die an gleicher Stelle ver√∂ffentlicht wurden.

Der einleitende Text stammt nicht von Herrn Dr. Karl A. Lamers, sondern von der CDU-Ortsgruppe Heddesheim. Dies ist allerdings nicht zweifelsfrei zu erkennen, da der Text nicht von den Einladungen abgegrenzt ist. Dadurch entsteht der Eindruck, Herr Dr. Lamers sei der Verfasser – was nicht zutrifft.

Der einleitende Text liegt damit in der Verantwortung des CDU-Ortsverbands Heddesheim.

Wir bitten alle Leserinnen und Leser, dies zu beachten.

Einen sch√∂nen Tag w√ľnscht
Das heddesheimblog

Hintergrund:
Herr Dr. Karl A. Lamers ist Bundestagsabgeordneter der CDU. Sein Wahlkreis ist 274 Heidelberg-Weinheim. Herr Dr. Lamers kandidiert auch f√ľr die n√§chste Legislaturperiode.

Link: homepage von Dr. Lamers