Montag, 23. Oktober 2017

Ab dem Schuljahr 2012/13 soll es an 22 Gymnasien Modellversuche mit G 9-ZĂŒgen geben

Einigung ĂŒber konkrete Ausgestaltung der G 9-Schulversuche

Jetzt wieder G9?

Rhein-Neckar/Stuttgart, 13. Dezember 2011. (red/pm) Einigung bei der grĂŒn-roten Koalition – an 44 Gymnasien soll es in den nĂ€chsten zwei Jahren wieder die Möglichkeit geben, nach neun Jahren Abitur zu machen.

Information des Staatsministerium Baden-WĂŒrttemberg:

„Die grĂŒn-rote Koalition hat sich beim Thema G 9 im Rahmen des Koalitionsausschusses geeinigt: Ab dem Schuljahr 2012/13 soll es an 22 Gymnasien Modellversuche mit G 9-ZĂŒgen geben, im darauf folgenden Schuljahr weitere 22. Diese Schulversuche basieren auf dem Bildungsplan des G 8. Das Kultusministerium wurde beauftragt, dazu ein prĂ€zises Konzept zu erarbeiten. Den Antrag auf Teilnahme am Schulversuch stellt der SchultrĂ€ger. Die „Dehnung“ soll in unterschiedlichen Klassenstufen erprobt werden. Die letzte Entscheidung ĂŒber die Modellversuche trifft das Kabinett.

„Vielen Eltern ist es ein großes Anliegen, dass G 9-ZĂŒge ermöglicht werden. Diesem Anliegen werden wir jetzt gerecht“, unterstrichen MinisterprĂ€sident Winfried Kretschmann und Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer. DarĂŒber hinaus plane die Koalition aber auch das bisherige G 8 durch eine Weiterentwicklung des Bildungsplans und durch die Erhöhung der Zahl der Poolstunden zu verbessern. Neben den jetzt zu realisierenden G 9-Schulversuchen wird es mit der EinfĂŒhrung der Gemeinschaftsschule weitere Angebote fĂŒr das 9-jĂ€hrige Abitur geben.“