Sonntag, 19. November 2017

Landratsamt und Jobcenter Rhein-Neckar-Kreis informierten

Leistungen f√ľr Bildung und Teilhabe

Rhein-Neckar, 03. Juli 2014. (red/pm) Der Rhein-Neckar-Kreis verfolgt die Zielsetzung, die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets den einkommensschw√§cheren Haushalten n√§herzubringen. Aus diesem Grund hatten das Sozialamt des Rhein-Neckar-Kreises und das Jobcenter Rhein-Neckar-Kreis am vergangenen Donnerstag, 26. Juni, die Vertreter kreisangeh√∂riger St√§dte und Gemeinden sowie Schulvertreter aus dem Landkreis zur Informationsveranstaltung ‚ÄěLeistungen f√ľr Bildung und Teilhabe‚Äú ins Landratsamt eingeladen. [Weiterlesen…]

R√ľckwirkende Antr√§ge noch bis zum 30. Juni m√∂glich


Rhein-Neckar, 29. Juni 2011. (red/pm) Seit dem 1. April wird das Bildungs- und Teilhabepaket f√ľr Kinder und Jugendliche aus Hartz IV Bedarfsgemeinschaften angeboten. Mittlerweile sind bereits √ľber 1.900 Antr√§ge auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis eingereicht worden. Die Nachfrage ist allerdings noch nicht zufriedenstellend.

Information des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis:

„Nach Angaben von Heinz B√∂nisch, Sozialdezernent im Rhein-Neckar-Kreis gibt es rund 11.200 Anspruchsberechtigte auf das Paket. „Wir gehen davon aus, dass ein Gro√üteil der Bedarfe noch gar nicht entstanden ist. So erwarten wir zum 1. August eine Antragswelle auf Ausstattung mit pers√∂nlichem Schulbedarf“, erl√§utert B√∂nisch weiter. Auf diese Leistung h√§tten im Rhein-Neckar-Kreis rund 6.000 Kinder und Jugendliche Anspruch. „Auch mit Antr√§gen auf die Bezuschussung von Schulausfl√ľgen rechnen wir noch vor den Sommerferien“, so der Sozialdezernent. Alle Antr√§ge werden zwar mit Hochdruck bearbeitet, oftmals m√ľssen allerdings noch Dokumente nachgereicht werden. Wer r√ľckwirkend f√ľr den Zeitraum 1. Januar bis 31. Mai 2011 Leistungen beantragen will, muss dies bis sp√§testens 30. Juni 2011 erledigen.

F√ľr die betreffenden Kinder und Jugendlichen wird der Zugang zu schulischen, sozialen und kulturellen Angeboten erleichtert. Dabei gibt es vier verschiedene Personengruppen, die Leistungen erhalten k√∂nnen: Bezieher von Arbeitslosengeld II, Hilfe zum Lebensunterhalt, Kinderzuschlag oder Wohngeld. Zu den Leistungen des Pakets geh√∂ren unter anderem Zusch√ľsse zum gemeinschaftlichen Mittagessen, zur Anschaffung von Schulbedarf und zur Teilnahme an Vereinsangeboten, Freizeiten oder Musikunterricht. Aber auch Leistungen f√ľr Lernf√∂rderung k√∂nnen beantragt werden. Das Landratsamt weist darauf hin, dass vor allem Lehrkr√§fte, Erzieherinnen und Erzieher und Vereinsvertreter f√ľr eine erfolgreiche Umsetzung des Pakets sehr wichtig sind. Sie kennen meist recht gut die famili√§re Situation ihrer Sch√ľtzlinge. Auch sie k√∂nnen aktiv auf die betroffenen Familien zugehen und f√ľr das Bildungs- und Teilhabepaket werben.“

Informationen: Unter www.rhein-neckar-kreis.de. Dort können auch die entsprechenden Formulare heruntergeladen werden.

Einen sch√∂nen Tag w√ľnscht
Das rheinneckarblog