Montag, 21. Mai 2018

Selbstbehauptungstraining fĂŒr Frauen bei der Polizei Mannheim

„Ihr mĂŒsst zur Furie werden“

Mannheim-Selbstbehauptung Frauen-Polizei Mannheim-002-20140125-11

Eine Teilnehmerin wehrt sich erfolgreich gegen den Angriff von Polizeihauptmeister JĂŒrgen Riegler.

 

Mannheim/Rhein-Neckar, 27. Januar 2014. (red/ld) Bei Polizeihauptmeister JĂŒrgen Riegler und Polizeiobermeisterin Nina Pfeffer werden Frauen zu Furien. Ganz absichtlich und vollkommen zu recht. Denn sie lernen, sich gegen sexuelle Übergriffe zu wehren. Seit vergangener Woche geben die beiden Beamte und Kollegen Selbstbehauptungskurse im PolizeiprĂ€sidium Mannheim. Binnen kurzer Zeit seien alle Termine ĂŒberbucht gewesen, sagt Polizeipressesprecher Norbert SchĂ€tzle. Man plane weitere Kurse anzubieten. Unsere VolontĂ€rin Lydia Dartsch hat den Selbstversuch in Selbstbehauptung gemacht. [Weiterlesen…]

In eigener Sache: Angriff auf Server des heddesheimblogs

Guten Tag!

Heddesheim, 23. November 2009. Kurz nach Mitternacht gab es einen „Hacker-Angriff“ auf die Seiten des heddesheimblogs. Ein interner Zugriff auf die Daten war nicht mehr möglich. Nach außen blieb die Seite unverĂ€ndert.

Der oder die „Angreifer“ haben Spuren hinterlassen, die auf einen Angriff hindeuten – wer hinter dem Angriff steckt, ist unklar. Offensichtlich kamen die „Einbrecher“ nicht sehr weit – aber immerhin haben sie soviel Schaden angerichtet, dass die Redaktion keinen Zugriff mehr auf die Seiten des heddesheimblogs hatte.

Gestört wurde die FunktionalitĂ€t von WordPress, unserem Redaktionssystem – die Datenbank war nicht betroffen. Es wurden auch keine Daten entwendet.

Wir mussten alle Daten löschen und neu aufsetzen. Wir bitten die Unannehmlichkeit und die verzögerte Berichterstattung zu entschuldigen. Zur Zeit kontrollieren wir, ob alle Funktionen korrekt laufen und alle Informationen abrufbar sind. Sofern Sie einen Fehler bemerken – schreiben Sie uns bitte.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

Datenschaden auf dem heddesheimblog

Guten Tag!

Heute Nacht gab es einen Schaden auf unserem Server – wir sind gerade dabei, diesen zu beheben.

Das Layout wird zur Zeit als Standardblog angezeigt – in den nĂ€chsten Stunden sollte alles wie gewohnt erscheinen.

Dann kommen auch die neuen Artikel fĂŒr heute – natĂŒrlich auch Gabi. Denn Montag ist Gabi-Tag.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

Ehemann der 1. stellvertretenden BĂŒrgermeisterin pöbelt Journalisten an


Guten Tag!

Heddesheim, 28. September 2009. Auf dem Schulhof der Hans-Thoma-Grundschule kam es am Wahlabend zu einem Zwischenfall. Der Ehemann der 1. stellvertretenden BĂŒrgermeisterin der Gemeinde Heddesheim  und CDU-GemeinderĂ€tin, Ursula Brechtel, packte den Journalisten Hardy Prothmann vehement am Arm und schrie: „Ich verbiete Ihnen, Bilder meiner Frau zu machen.“

Etwa 70-80 Personen hatten sich im Schulhof der Hans-Thoma-Grundschule Heddesheim eingefunden, um auf das Wahlergebnis zu warten, das in der Sporthalle ausgewertet wurde.

Gegen 19:30 Uhr fotografierte der Journalist Hardy Prothmann (verantwortlich fĂŒr das heddesheimblog) die Menschenmenge vor der Sporthalle.

Plötzlich eilte ein Mann auf ihn zu, packte ihn am Arm und schrie: „Ich verbiete Ihnen, Fotos von meiner Frau zu machen.“

Der Journalist forderte den Mann auf, sofort seinen Arm loszulassen. Drei Mal musste der Journalist die Aufforderung wiederholen, bis der Mann von ihm abließ.

Danach nÀherte der Mann sich wieder mehrmals in unzumutbarer Weise, baute sich drohend vor dem Journalisten auf und wiederholte seine Forderungen.

Der Journalist klĂ€rte den Mann darĂŒber auf, dass er Bilder einer öffentlichen Versammlung mache und nicht von einzelnen Personen und im ÃƓbrigen nicht wĂŒsste, „wer seine Frau sei“, da der Mann sich nicht vorgestellt hatte. DarĂŒber hinaus könne das „seine Frau“ nur selbst verlangen.

wahl

Ein Mann pöbelt einen Journalisten an und packt diesen am Arm: "Ich verbiete Ihnen, Bilder meiner Frau zu machen." Bei der "Frau" handelt es sich um die 1. stellvertretende BĂŒrgermeisterin und CDU-GemeinderĂ€tin, Ursula Brechtel, rechts im Bild zu sehen (weiße Hose, KrĂŒcken, sitzend auf einem Stuhl). Bild: hblog

Weiter klÀrte der Journalist den Mann auf, dass er einen Journalisten bei seiner Arbeit behindert und Fotos von Menschenansammlungen, insbesondere im Zusammenhang mit einer Wahl, absolut und ohne EinschrÀnkung zulÀssig sind.

Da rund 20-30 Personen den Vorgang beobachteten, ließ der Mann von dem Journalisten ab und zog sich zurĂŒck.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog