Donnerstag, 27. Juni 2019

Br├╝cken ├╝ber A5 werden abgerissen

Mit schwerem Ger├Ąt werden die Br├╝cken ├╝ber die A5 zerkleinert.

Rhein-Neckar, 13. April 2012. (red) Der Abriss der besch├Ądigten Br├╝cken kommt laut Bauunternehmer Rolf Engelhorn gut voran. Bis gegen 23:00 Uhr waren bereits ein gro├čer Teil des Betons und einige der massiven Stahltr├Ąger entfernt. Auf der Autobahn und an den H├Ąngen haben sich zeitweise bis zu 300 Schaulustige die Arbeiten aus der N├Ąhe angeschaut – viele Schulkinder verlieren mit dem Abriss ihren Schulweg. Die Br├╝cken waren Ostern durch einen Unfall stark besch├Ądigt worden und die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben.

Am fr├╝hen Abend sperrte die Autobahnpolizei die A5 in beiden Richtungen und leitete den Verkehr um. Gegen 19:00 Uhr begannen die Abrissarbeiten, f├╝r die zun├Ąchst Planen ausgelegt wurden, um darauf ein Sandbett auszubreiten. Damit soll eine Besch├Ądigung der Fahrbahn durch herabfallen Teile vermieden werden.

Zwei Bagger mit enormen Mei├čeln bearbeiteten die Br├╝cke von oben, vier an Dinosaurier erinnernde Greifbagger bei├čen und rei├čen St├╝cke mit brachialer Gewalt St├╝cke aus der Br├╝cke. St├Ąndig knackt der Beton laut, wenn er bricht. Zermalmte Betonteile rieseln wie wei├če Sturzb├Ąche von der Br├╝cke auf das Sandbett.

Den ganzen Artikel und die Fotostrecke finden Sie auf dem Rheinneckarblog.de.

Vollsperrung zwischen Kreuz Heidelberg und Anschlussstelle Heidelberg/Schwetzingen

Br├╝cken ├╝ber die A5 werden ab Donnerstag abgerissen

Rhein-Neckar, 11. April 2012. (red/pm) Die beiden Br├╝cken ├╝ber die A5, die in H├Âhe Schwetzingen am Samstag besch├Ądigt worden sind, werden ab Donnerstagabend abgerissen. Daf├╝r wird die A5 in beiden Richtungen zwischen dem Kreuz Heidelberg und der Anschlussstelle Heidelberg/Schwetzingen voll gesperrt. Die Arbeiten werden vermutlich bis Freitagabend oder Samstag andauern. Der Verkehr wird umgeleitet – Pendler m├╝ssen sich auf Behinderungen einstellen.

Information des Regierungspr├Ąsidiums Karlsruhe:

„Der Abbruch der nach einem Unfall am Ostersamstag stark besch├Ądigten Br├╝cken an der Autobahn 5 bei Eppelheim (Rhein-Neckar-Kreis) beginnt am Donnerstagabend (12.4.12), gegen 19.00 Uhr. Die Arbeiten werden gr├Â├čtenteils in der Nacht durchgef├╝hrt. Es ist allerdings nicht auszuschlie├čen, dass auch am Freitag w├Ąhrend des Tages noch Arbeiten durchzuf├╝hren sind. F├╝r die Abrissarbeiten muss die Autobahn zwischen dem Kreuz Heidelberg und der Anschlussstelle Heidelberg/Schwetzingen aus Sicherheitsgr├╝nden in beiden Richtungen voll gesperrt werden.

ÔÇ×Der z├╝gige Beginn der Abbrucharbeiten zeigt, dass die Zusammenarbeit zwischen Regierungspr├Ąsidium, der Polizei und den Kommunen sehr gut funktioniert.ÔÇť Das sagte Regierungspr├Ąsident Dr. Rudolf K├╝hner heute (Mittwoch, 11.4.2012) in Karlsruhe. Bereits kurz nach dem Unfall am vergangenen Samstag seien Vertreter des Regierungspr├Ąsidiums vor Ort gewesen, um den Schaden zu begutachten und das weitere Vorgehen mit allen Beteiligten abzusprechen.

Abbruch soll vor dem R├╝ckreiseverkehr erledigt sein

Der Regierungspr├Ąsident hofft jetzt auf einen gl├╝cklichen und z├╝gigen Verlauf der Abrissarbeiten. Ziel sei es, noch vor dem R├╝ckreiseverkehr zum Ende der Osterferien fertig zu werden.

W├Ąhrend der Sperrung wird der Verkehr gro├čr├Ąumig umgeleitet. Der Verkehr in Richtung S├╝den wird vom Kreuz Weinheim ├╝ber die A 659 und die A 6 bis zum Kreuz Walldorf geleitet. Auch die Fahrbeziehung vom Kreuz Heidelberg ├╝ber die A 656 und die A 6 bis zum Kreuz Walldorf steht zur Verf├╝gung.

In Gegenrichtung erfolgt ab dem Kreuz Walldorf die Umleitung ├╝ber die A 6 und die A 659 bis zum Kreuz Weinheim.

Den Verkehrsteilnehmern wird nochmals empfohlen, sich w├Ąhrend dieser Zeit nicht auf die Navigationssysteme zu verlassen, sondern die Beschilderung zu beachten.“

A5 bleibt bis zum Wochenende in Richtung S├╝den gesperrt

G├Ąhnende Leere - wegen des massiven Br├╝ckenschadens bleibt die A5 H├Âhe Schwetzingen in Richtung S├╝den bis zum Abriss der Br├╝cken voll gesperrt.

 

Rhein-Neckar/Schwetzingen, 10. April 2012. (red) Die besch├Ądigten Br├╝cken ├╝ber die A 5 in Fahrrichtung S├╝den zwischen dem Heidelberger Kreuz und der Anschlu├čstelle Schwetzingen werden voraussichtlich noch diese Woche abgerisssen. Das ehrgeizige Ziel: Die Aktion soll in nur einer Nacht erledigt werden. Die A5 muss dabei voll gesperrt werden, was zu Verkehrsbehinderungen f├╝hren wird. Schulkinder m├╝ssen nun einen langen Umweg in Kauf nehmen. Ein mit einem 22-Tonnen-Bagger belandener Lkw hatte die Br├╝cken vor drei Tagen gerammt. Der Schaden betr├Ągt gut eine halbe Million Euro. Nach dem Abriss der zwei Br├╝cken soll eine neue gebaut werden – bis wann ist noch unklar.

Den vollst├Ąndigen Artikel samt Fotostrecke finden Sie hier im Rheinneckarblog.de

Gemeinderat Kurt Klemm antwortet auf Kommentare

„Man darf Kulturdenkmale nicht vergammeln lassen.“

Fotografische Dokumentation: Erh├Ąlt man mit diesen "Ma├čnahmen" ein Geb├Ąude oder beschleunigt man den Zerfallsprozess? Bilder: privat

Heddesheim, 08. M├Ąrz 2012. (red) Kurt Klemm hatte in der vergangenen Gemeinderatssitzung einen Disput mit B├╝rgermeister Michael Kessler zum Schlatterhaus – vielmehr, wie damit umgegangen worden ist. Dieses wird in K├╝rze abgerissen. Eine Kommentatorin zeigte daf├╝r Verst├Ąndnis – Kurt Klemm antwortet.

Anm. d. Red.: Da wir kein M├Âglichkeit haben, in Kommentaren Bilder zu ver├Âffentlichen, dokumentieren wir die Antwort als Artikel.

Kommentar: Kurt Klemm

„Hallo Suhedd, den Inhalt Ihres Leserbriefes kann ich sehr gut verstehen, doch ich m├Âchte, da auch ich das Geb├Ąude sehr gut kenne nicht falsch verstanden werden. Bei meinem Protest ging es auf keinen Fall darum, dass dieses Geb├Ąude in der Oberdorfstra├če 3 nicht abgerissen wird, viel mehr wollte ich protestieren wie mit unseren Kulturdenkmalen in der Vergangenheit schon umgegangen wurde.

Ich begleite das ehemalige ev. Pfarrhaus seit ├╝ber 40 Jahren und kenne sehr wohl die Probleme dieses Kulturdenkmales. Aber all meine Bitten in dieser Zeit, gegen diesen, f├╝r alle ersichtlichen Verfall etwas zu unternehmen, verhallten ungeh├Ârt (siehe Bild 2010).

Es kann daher nicht angehen, dass es in unserem Lande zum Erhalt dieser Kulturdenkm├Ąler Gesetze gibt, aber keiner h├Ąlt sich daran. In Paragraph 6 Erhaltungspflicht hei├čt es:

ÔÇ×Eigent├╝mer und Besitzer von Kulturdenkmalen haben diese im Rahmen des Zumutbaren zu erhalten und pfleglich zu behandeln. Das Land (Baden-W├╝rttemberg) tr├Ągt hierzu durch Zusch├╝sse nach Ma├čgabe der zur Verf├╝gung stehenden Haushaltsmittel bei.ÔÇť

Einer Gemeinde wie Heddesheim sollten Kulturdenkmale erhaltenswert sein und sie nicht als abbruchreife Tauschobjekte vergammeln zu lassen.

Die Liste der abgerissenen Kulturdenkmale in Heddesheim ist lang und ich kann nur hoffen dass alle noch vorhandenen Kulturdenkmale von unseren B├╝rgern in Zukunft sehr aufmerksam und kritisch beobachtet werden, wie zum Beispiel der ÔÇ×Badische HofÔÇť in der Schaafeckstra├če 3.

Es muss einfach einen Weg geben, um Kulturdenkmale f├╝r unsere Nachwelt zu erhalten.

Ein Jahr Umweg ins RNZ und zur├╝ck

Guten Tag!

Heddesheim, 15. Dezember 2009. Der schnelle Einkauf im Rhein-Neckar-Zentrum wird ab dem 07. Januar f├╝r Heddesheimer zu einem Umweg. Der f├╝hrt ├╝ber Muckensturm. Der Grund: Die Br├╝cke der Landesstra├če L 631 wird abgerissen und neu gebaut.

Die Br├╝cke der Landesstra├če L 631 ├╝ber die Autobahn A 659 bei Viernheim wird ab Anfang 2010 durch das Amt f├╝r Stra├čen- und Verkehrwesen Bensheim (ASV) abgerissen und neu gebaut. Nach 42 Jahren hat die Br├╝cke „ihren Dienst getan“ und ist „f├Ąllig“.

google

Der Umweg von Heddesheim ins RNZ f├╝hrt ├╝ber Muckensturm. Klicken Sie f├╝r eine gr├Â├čere Darstellung auf das Bild. Quelle: Google Earth

Aufgrund der Bauarbeiten muss die von Viernheim nach Heddesheim (und umgekehrt) f├╝hrende Landesstra├če ab 07. Januar 2010 voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt von Heddesheim ├╝ber die K 4134 nach Muckensturm und von dort ├╝ber die L 3111 zur Anschlussstelle Viernheim-Ost (Eissporthalle) und weiter nach Viernheim.

Die Umleitung gilt auch in umgekehrter Richtung, das hei├čt von der Viernheimer Stadtmitte erfolgt die Umleitung ├╝ber die Weinheimer Stra├če zur Landesstra├če L 3111, ├╝ber die Muckensturm und im weiteren Verlauf ├╝ber die K 4134 wieder Heddesheim erreicht wird.

F├╝r Fu├čg├Ąnger und Radfahrer wird eine Umleitung zwischen Viernheim und Heddesheim eingerichtet, die ├╝ber die Neuzenlache und an den Sch├Ąffertswiesen vorbei f├╝hrt.

Die f├╝r die Erneuerung erforderlichen Rodungsarbeiten werden bereits im Laufe dieser Woche beginnen. Der weitere Bauablauf sieht vor, dass ab Donnerstag, den 07. Januar 2010, die Verkehrssicherung auf der Landesstra├če aufgebaut wird.

Nach Einrichten der Verkehrssicherung werden vorbereitende Arbeiten, wie das Abtragen der Asphaltschichten auf der Br├╝cke, die Demontage von Schutzplanken und der Abbau der Lichtzeichenanlagen an der Anschlussstelle Viernheim-Mitte durchgef├╝hrt.

Der Abriss des Br├╝ckenbauwerks erfolgt unmittelbar danach, hierzu muss die A 659 am 23. / 24.1.2009 ├╝ber das Wochenende voll gesperrt werden.

Damit herabfallende Br├╝ckenteile die Fahrbahn der Autobahn nicht besch├Ądigen, wird zun├Ąchst ein Erdbett auf die Autobahn gesch├╝ttet. Der Abriss erfolgt dann unter dem Einsatz von Baggern.

Diese „zerlegen“ das Bauwerk St├╝ck f├╝r St├╝ck. Das Abbruchmaterial wird mit hydraulischen Zangen zerkleinert, auf LKW geladen, abtransportiert und „ordnungsgem├Ą├č“ entsorgt.

Die genauen Sperrzeiten der Autobahn und die Umleitung f├╝r den Verkehr auf der Autobahn sollen zeitnah bekannt gegeben werden. Die Vollsperrung der A 659 ├╝ber das Wochenende soll voraussichtlich bereits am Nachmittag des 24.1.2010 wieder aufgehoben werden k├Ânnen.

Geplant ist, das der zwischen Viernheim und Heddesheim pendelnde Verkehr ab Dezember 2010 ├╝ber die neue Autobahnbr├╝cke wieder aufgenommen werden kann.

Der Bund als Baulasttr├Ąger der Autobahn investiert rund zwei Millionen Euro in das neue Bauwerk.

Quelle: Hessische Stra├čen- und Verkehrsverwaltung

Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht
Das heddesheimblog