Sonntag, 20. August 2017

„Pfenning“ Thema im Landtag

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag

Heddesheim, 30. September 2010. Die Landtagsfraktion von B├╝ndnis90/Die Gr├╝nen hat einen Antrag zum Schutz des Lebensraums des Feldhamsters gestellt.

Unter der ├â┼ôberschrift „Erhalt der Feldhamsterpopulation in Baden-W├╝rttemberg“ hat die gr├╝ne Landtagsfraktion gestern einen Antrag eingereicht. Danach sollen die Populationen des „streng gesch├╝tzten“ Feldhamsters in Baden-W├╝rttemberg untersucht und Schutzma├čnahmen getroffen werden.

Unter Punkt 8 hei├čt es: „wie der Erfolg funktionserhaltender Ma├čnahmen (z. B. beim Bebauungsplan „N├Ârdlich der Benzstra├če“ der Gemeinde Heddesheim) ├╝berwacht werden soll und inwieweit die Erfahrungen der letzten Jahren f├╝r einen Erfolg vorgezogener Ausgleichsma├čnahmen f├╝r den Hamster und den Erfolg eventueller Umsiedlungsaktionen sprechen“

Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht
Das heddesheimblog

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.

  • Horst P├Âlitz

    Wie jeder sicher weis, wird dieses possierliche Kerlchen (Cricetus cricetus) nicht nur von einigen Steppenv├Âlkern Asiens wegen seines ausgezeichneten Geschmacks gesch├Ątzt, sondern ist auch in der Lage, durch seine blosse Anwesenheit kostspielige Bauprojekte nachhaltig zu unterminieren.

    • Andreas Kellner

      Nein, Herr P├Âlitz davon weis ich nichts. Vielleicht habe ich auch ein anderes Kochbuch.

      Sollte ihr K├╝hlschrank leer sein und sie Hunger haben, dann h├Ątte ich da eine tolle Idee: Sie erhalten bei der n├Ąchsten Gemeinderatssitzung ein Care-Paket. Bis dahin sollten sie es mit Fasten aushalten k├Ânnen. ├ťbrigens! Fasten sorgt auch f├╝r einen klaren Geist ­čÖé

  • Kl├Ąrer

    Sollte im Landtag das Thema Feldhamster behandelt werden, wird das vielleicht ebenso geschehen, wie dies mit Stuttgart21 abl├Ąuft.
    Wer SWR-Fernsehen gestern gesehen hat, konnte erleben, dass der Fraktionschef der CDU, Herr Peter Hauk den b├Âsen Demonstranten vorgeworfen hat, mit Pflastersteinen zu werfen. Eine glatte L├╝ge. Das Innenministerium hat die Grundlage dazu dementiert. B├╝rger anzugreifen, die ruhig, besonnen und angemeldet ihrem B├╝rgerrecht nachkommen, muss den R├╝cktritt der verursachenden Personen nach sich ziehen.
    Haben wir demn├Ąchst auch einen Polizeieinsatz gegen die Heddesheimer Hamsterpopulationen, weil die vielleicht auch mit Steinen werfen, aber bestimmt unerw├╝nscht sind.