Montag, 21. Januar 2019

BĂŒrgermeister-Kandidat GĂŒnther Heinisch geht online

Neue Wege im Wahlkampf

Print Friendly, PDF & Email

Heddesheim, 28. Januar 2014 (red) Dreieinhalb Wochen vor Bewerbungsschluss beginnt der offensichtliche Wahlkampf zur Heddesheimer BĂŒrgermeisterwahl. Am vergangenen Freitag ging die neue Internetseite des Kandidaten GĂŒnther Heinisch (BĂŒndnis ’90/Die GrĂŒnen) online. Gut gestylt und strukturiert prĂ€sentiert die Seite das Wahlprogramm und die Positionen von Herrn Heinisch. 

Von Susanne Warmuth

Der Heddesheimer BĂŒrgermeister-Kandidat GĂŒnther Heinisch (BĂŒndnis90/Die GrĂŒnen) geht neue Wege im Wahlkampf und hebt sich damit deutlich von seinem Konkurrenten BĂŒrgermeister Michael Kessler ab. Dieser verlĂ€sst sich bisher auf wohlwollende Berichterstattungen einer regionalen Zeitung.

Wir haben uns den neuen Online-Auftritt www.guenther-heinisch.de des Kandidaten von BĂŒndnis ’90 / Die GrĂŒnen genau angeschaut.  Auf den ersten Blick ist klar, dass der Gestalter der Seite weiß, worauf es ankommt und wie eine Seite dazu einlĂ€dt, lĂ€nger dort zu bleiben. Das PortrĂ€t von Herrn Heinisch auf der Startseite „hat was“. Zentral dargestellt sind die Themen, die fĂŒr den grĂŒnen Politiker die Hauptanliegen sind: BĂŒrgernĂ€he, Verkehr, Zukunftsperspektiven.

 

HED www.guenther-heinisch.de 610px

Screenshot von GĂŒnther Heinischs Wahlkampfseite www.guenther-heinisch.de

 

Man erfĂ€hrt einiges ĂŒber den Mann: Persönliches wie seine Leidenschaft fĂŒr Bonsai-BĂ€ume, die britischen Inseln und Whiskey, aber auch seinen politischen Werdegang. Seit 1984 ist er im Ortsverband der GrĂŒnen in Heddesheim aktiv. Ebenso ist er seit dieser Zeit Mitglied im Kreisverband Neckar-Bergstrasse BĂŒndnis ’90 / Die GrĂŒnen, seit 2008 dort im Vorstand. Sein Amt als Gemeinderat in Heddesheim trat er im Jahr 2009 an, seit 2011 ist er Fraktionssprecher. Auch mit Finanzen setzt er sich auseinander, seit 2008 ist er Kreisschatzmeister und Mitglied im Landesfinanzrat von BĂŒndnis ’90 / Die GrĂŒnen.

Die Gemeinde gehört den BĂŒrgern und nicht der Verwaltung.

Mit diesem aussagekrĂ€ftigen Satz wird deutlich, wie wichtig fĂŒr Herrn Heinisch die BĂŒrgernĂ€he ist – sehr kontrĂ€r zur weithin bekannten Aussage von Herrn BĂŒrgermeister Kessler, der im Zuge der Pfenning-Diskussion im Gemeinderat klarstellte, dass er die Gemeinde sei. In immerhin acht Punkten legt GĂŒnther Heinisch offen, was fĂŒr ihn BĂŒrgernĂ€he konkret bedeutet: Nicht-öffentliche Gemeinderatsentscheidungen beschrĂ€nken; FrĂŒhe Einbindung der BĂŒrger in die Planung großer Projekte; Die BĂŒrger als Entscheider; QuartalsgesprĂ€che zwischen Verwaltung und BĂŒrgern; Wöchentliche Fragestunden beim BĂŒrgermeister.

Beim Thema „Verkehr“ sieht Herr Heinisch großen Handlungsbedarf. Die aktuelle Verkehrssituation, vor allem innerorts fĂŒr den nicht-motorisierten Verkehr muss verbessert werden: Einrichtung von Radwegen, bessere BĂŒrgersteige und Schulwege, Verkehrsberuhigung, Reduzierung des Schwerlastverkehrs.

Nach Herrn Heinischs Auffassung darf ein BĂŒrgermeister sich nicht auf die Verwaltung des Status Quo beschrĂ€nken. Es ist wichtig, in die Zukunft zu blicken, um LebensqualitĂ€t in der Gemeinde zu erhalten und zu verbessern. Dazu gehören fĂŒr ihn nicht nur die StĂ€rkung von örtlichen EinzelhĂ€ndlern, von klein- und mittelstĂ€ndischen Betrieben, die Förderung der Vereine, sondern auch ein klares „Ja“ zum Schulstandort Heddesheim, die Schaffung eines Jugendgemeinderates und Verbesserung in den Bereichen Umwelt und Umweltschutz.

Unter „Antworten“ sind aktuelle Fragen und die Antworten dazu aufgefĂŒhrt, die dem Kandidaten in den letzten Wochen hĂ€ufig gestellt wurden. FĂŒr weitere Anliegen der BĂŒrgerinnen und BĂŒrger steht Herr Heinisch zur VerfĂŒgung und scheut sich nicht, sowohl seine Telefon- und Mobilfunknummer als auch sein privates Facebook-Profil öffentlich zu machen.

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.