Sonntag, 22. Juli 2018

Drei Wochen lang erhöhter Nitratgehalt im Trinkwasser

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag

Heddesheim/Hirschberg, 28. September 2010. (red/pm) Der Verband Gruppenwasserversorgung (Gemeinden Heddesheim und Hirschberg) informiert in einer Pressemitteilung über einen bedeutenden Anstieg des Nitratgehalts im Trinkwasser. Wegen Brunnenarbeiten kann das eigene Wasser mit Wasser vom Lobdengauverband (Ladenburg) drei Wochen lang nicht gemischt werden, was einen erhöhten Nitratgehalt zur Folge haben wird.

Presseinformation des Verbands Gruppenwasserversorgung:

„Der Verband Gruppenwasserversorgung Obere Bergstraße gibt an die Verbandsgemeinden Heddesheim und Hirschberg und deren Bürger Wasser von hoher Qualität ab.

Dies wird durch Eigenförderung aus Flachbrunnen, sowie der Zumischung von nitratarmen Wasser aus dem Tiefbrunnen des Lobdengauverbandes in Ladenburg erreicht.

Wegen dringend notwendiger Umbau- und Unterhaltungsarbeiten muss dieser Brunnen ab 04. Oktober 2010 bis voraussichtlich 25. Oktober 2010 außer Betrieb genommen werden und steht dem Verband Gruppenwasserversorgung Obere Bergstraße nicht zur Verfügung.

In der ganzen Zeit kann der gesetzlich geforderte Grenzwert von 50 mg/l Nitrat im Trinkwasser nicht eingehalten werden.

Die Bevölkerung wird hiermit über die veränderte Versorgungssituation, insbesondere über die Grenzwertüberschreitung beim Nitratgehalt, informiert. Es wird besonders darauf hingewiesen, dass für die Zubereitung von Säuglingsnahrung im Handel erhältliches Wasser verwendet werden sollte (z.B. Mineral- oder Tafelwasser), welches mit dem Hinweis „besonders geeignet für die Säuglingsnahrung“ gekennzeichnet ist.

Fragen hierzu beantwortet das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises unter der Telefon Nr. 06221/5221 821.

Für die Verbandsgemeinden Heddesheim und Hirschberg wird sich der Nitratwert während der Dauer der Umbau- und Unterhaltungsarbeiten voraussichtlich bei 70 mg/l einstellen.

Der Nitratgehalt des im Verbandsgebiet abgegebenen Trinkwassers wird während der Stillstandzeit des Tiefbrunnens regelmäßig untersucht. Die aktuellen Werte können bei der Gemeinde Heddesheim unter der Telefon-Nr. 06203/101 231, sowie unter der Homepage der Gemeinde www.heddesheim.de, erfragt werden.

Der Wassergewinnungsverband Lobdengau wird bestrebt sein, den Zeitraum für die Umbau- und Unterhaltungsarbeiten so kurz als möglich zu halten, damit der Tiefbrunnen wieder schnellstmöglich zur Trinkwasserversorgung des Verbandsgebietes genutzt werden kann.

Michael Kessler
Verbandsvorsitzender“

Einen schönen Tag wünscht
Das heddesheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.