Montag, 22. Januar 2018

In eigener Sache: dctp-tv interviewt Hardy Prothmann zum heddesheimblog

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 27. April 2010. Das Konzept des heddesheimblogs findet bundesweit Aufmerksamkeit. Es sind schon zahlreiche Portr├Ąts und Interviews ver├Âffentlicht worden. Das Unternehmen dctp (Spiegel TV, stern TV) hat sich auch f├╝r das heddesheimblog interessiert und den verantwortlichen Journalisten Hardy Prothmann zum Interview eingeladen.

Herausgekommen ist ein ungeschnittenes Interview von 37 Minuten L├Ąnge. Das Interview wurde am 16. April 2010 im Berliner Friedrichstadtpalast gef├╝hrt.

Philip Banse, der ├╝berwiegend f├╝r das Deutschlandradio arbeitet und hier im Auftrag von dctp, hat bereits mehrere Interviews mit „Meinungsmachern“ in dieser Reihe gef├╝hrt.

Im Interview ├Ąu├čert sich Hardy Prothmann ├╝ber die Motivation, ein heddesheimblog zu betreiben. ├â┼ôber die Inhalte, das Gesch├Ąft, die t├Ąglichen Herausforderungen.

├â┼ôber Ideale, Tr├Ąume, Ziele und Tatsachen.

├â┼ôber Journalismus, Artikel 5 des Grundgesetzes, ├╝ber Leser und Leserinnen das Internet und was die Gemeinde Heddesheim damit zu tun hat und wieso das heddesheimblog die „Zukunft des Lokaljournalismus“ ist.

Hier gehts zur Seite von dctp-tv.

Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht
Das heddesheimblog

Anmerkung der Redaktion: Hardy Prothmann ist verantworlich f├╝r das heddesheimblog.

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.

  • kompakter

    hallo,

    klasse interview herr prothmann – offen, ehrlich, transparent. viel erfolg weiterhin mit ihrem konzept f├╝r einen lokaljournalismus der zukunft!

    gruss

  • Matthias Petry

    Ja, eine sehr gute Darstellung. Vor allem dar├╝ber, wie alles begann. Da wei├č ich jetzt Bescheid. Nur der Interviewer spielt offensichtlich nicht in der ersten Liga – pflegt einen sehr erm├╝denden Interviewstil und war wohl nicht gut vorbereitet.

  • lutz

    … und alle kommen sie nochmal zur Auff├╝hrung, unsere B├╝rgermeister-Karikatur, der heikle Fall Gladbach, die ├Ârtliche AWO und der omin├Âse Boykottaufruf. K├Âstlich!

    Ansonsten eines der seltenen Gespr├Ąche wo der Interviewte besser vorbereitet ist als der Interviewer.

    • heddesheimerin

      Hat eigentlich noch jemand etwas von diesem Boykottaufruf geh├Ârt? Hat die AWO irgendwie reagiert? Ich habe mich an den anonymen Absender gewandt, jedoch keine Antwort erhalten.

      mfg heddesheimerin

  • Mett

    Sehr interessantes Interview, weil ich bei uns am Ort etwas ├Ąhnliches plane, nachdem mir die Berichterstattung der lokalen Zeitung ganz und gar nicht zusagt und mit meinem Verst├Ąndnis von Lokaljournalismus nichts zu tun hat. Das gibt mir Zuversicht f├╝r dieses Projekt. Nur leider kommt Herr Banse – nicht nur bei diesem Interview – sehr unsympatisch bei mir an.