Sonntag, 23. September 2018

Bürgerhaus: 13.000 Euro, damit Besucher von „auswärts“ das Bürgerhaus „finden“

Print Friendly, PDF & Email


So soll der neue Eingangsbereich zum Hof des Bürgerhauses aussehen und 13.000 Euro kosten. Quelle: Gemeinde Heddesheim

Heddesheim, 27. September 2011. (red) Soviel Verständnis war nie in Heddesheim für „Außergewärdische“. Für rund 13.000 Euro soll es eine neue „optische Eingangssituation“ am Bürgerhaus geben. Die Verwaltung hat die Firma Götsch aus Dreieich beauftragt, die Situation sowohl tagsüber als auch „nachts“ „sichtbar“ zu machen.

Typischerweise finden Veranstaltungen im Bürgerhaus tagsüber oder auch abends statt – nur selten „nachts“. Trotzdem wünscht sich die „Gemeinde“ eine neue Gestaltung des Eingangsbereichs.

„Die Gemeinde“ ist wie gehabt Bürgermeister Michael Kessler. Denn das eigentliche Gremium, der Gemeinderat, wurde über den Entwurf erst informiert, als er schon in Auftrag gegeben worden war.

Die Gestaltung sieht eine Aluminiumfassade vor sowie einen beleuchteten Schriftzug des Bürgerhauses. Der vorhandene Schaukasten soll „integriert“ werden.

Insbesondere Gemeinderat Reiner Lang (SPD) wünschte sich noch weitere „Led“-Leuchten, was der Bürgermeister prüfen will und die Kosten sicher nochmals in die Höhe treibt.

Drei Gemeinderate der Grünen lehnten wie der partei- und fraktionsfreie Gemeinderat Hardy Prothmann diese „Verschönerung“ ab. Aus den Reihen der Grünen wurde vor allem ein fehlendes Konzept zur Beschilderung bemängelt, Hardy Prothmann warnte vor unnötigen Ausgaben, da die Gemeinde in den kommenden Jahren an anderer Stelle das Geld dringender benötige.

Bürgermeister Michael Kessler bügelte den Einwand der Grünen wie gewohnt ab. Das Thema „Beschilderung“ sei komplex, man müsse „halt irgendwo anfangen“.

So sieht es jetzt aus. Angeblich übersehen "Auswärtige" ständig das Bürgerhaus und angeblich laufen sie dabei ständig Bürgermeister Kessler und Gemeinderat Jürgen Merx in die Arme, denn beide berichten von vielen Fällen, in denen sie umherirrende Gäste zum Bürgerhaus geleiten mussten. Bild: heddesheimblog.de

Anmerkung der Redaktion:
Hardy Prothmann ist seit 2009 partei- und fraktionsfreier Gemeinderat in Heddesheim und als Journalist verantwortlich für das Heddesheimblog.de

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.