Donnerstag, 23. November 2017

Tödlicher Unfall auf der L541

50-jährige Radfahrerin verstirbt an Unfallstelle

Print Friendly, PDF & Email

Heddesheim, 27. November 2012. (red/pol) Am Vormittag ist gegen 11 Uhr eine 50-jährige Radfahrerin von einem Pkw auf der Großsachsener Straße, Höhe Ringstraße, erfasst worden. Die Frau verstarb noch an der Unfallstelle.

Information der Polizei:

Nach bisherigem Ermittlungsstand, zu dem die Polizei auch einen Sachverständigen hinzugezogen hat, überquerte die 50jährige kurz nach 11.00 Uhr die Großsachsener Straße (L 541) in Höhe der Ringstraße ( L 4236 ), als sie von einem aus Richtung Heddesheim kommenden Pkw erfasst wurde.

Der am Unfallort eingesetzte Notarzt konnte der Verunglückten nicht mehr helfen, die Frau verstarb noch an der Unfallstelle.

Der 89jährige Autofahrer blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt, an seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro.

Für die Sicherung der Unfallstelle und die Unfallaufnahme wurde die Großsachsener Straße im Bereich der Unfallstelle etwa eine Stunde lang gesperrt.“

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.

  • Maren F.

    Ich wohne noch nicht sehr lange hier, aber da ich oft mit dem Fahrrad unterwegs bin, ist mir sehr schnell aufgefallen, dass in Heddesheim nirgendwo die Fahrradwege rot gekennzeichnet sind und es auch keinerlei Warnschilder an gefährlichen Straßenkreuzungen gibt. Ich kann diesen schrecklichen Missstand einfach nicht nachvollziehen. Meiner Meinung nach gehören diese gefährlichen Stellen genauso markiert, wie zum Beispiel in Ladenburg an der Kreuzung Wallstadter Straße und Schwarzkreuzstraße! Hier sind ausreichend Warnschilder für die Autofahrer aufgestellt und der Fahrradweg ist deutlich erkennbar. Ich hoffe, dass dies schnell als Vorbild genommen wird, um diese schrecklichen und unnötigen Unfälle zu vermeiden!

  • Helga Gramlich-Wagner

    Maren F. hat recht!

    Es gibt übrigens auch keinen einzigen Zebrastreifen!

    • Hack

      dort gibts garnichts ! und die wollen in Industriegebiet LKW haben ? für was ? für mehr solche Unfälle . Die stelle ist dort sehr schlecht gekennzeichnet .Leider Die Dame ist einfach drüber gefahren … Beileid für Ihre Familie !

  • Radfahrer

    Wer sagt denn, dass der Autofahrer den Radfahrer übersehen hat und nicht umgekehrt. Vielleicht braucht es auch ein Schild Achtung Autoverkehr…

    • Klaus.E

      Diese Frage steht sicher beiderseits zur Prüfung, wer hat wen übersehen und weshalb?
      Unübersichtlich ist die Kreuzung in diesen Bereich schon da nicht alle Einmündungen auf gleicher höhe erfolgen und man dadurch schnell überfordert ist.

      Mein Beileid an die Familie.