Montag, 21. August 2017

Weihnachtsmärkte der Region

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

26. November 2010. Glühweinduft, Weihnachtslieder… ab sofort bietet die Region wieder große und kleine Weihnachtsmärkte, hier finden Sie eine (große) Auswahl.

Mannheimer Weihnachtsmarkt
Zu Füßen des Wasserturms liegt der Mannheimer Weihnachtsmarkt. Jedes Jahr präsentieren hier mehr als 200 Aussteller ihre weihnachtlichen Waren rund um das Wahrzeichen der Stadt. Bis einen Tag vor Heiligabend wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Nicht nur zahlreiche kulinarische Genüsse locken jedes Jahr Besucher aus dem In- und Ausland auf den Mannheimer Weihnachtsmarkt.

Auch Ponyreiten für die Kleinen, Karussels, Riesenrad und Eisenbahn, traditionelles Kunsthandwerk und eine Aktionsbühne machen ihn in seinem ganz besonderen Ambiente zu einem lohnenswerten Erlebnis. Der von ehrenamtlichen Helfern mit großem Engagement betriebene Sonderstand „Informieren und Helfen“ verkauft Selbstgebackenes und Selbstgebasteltes. Der Erlös geht an soziale Einrichtungen und gemeinnützige Projekte.

Der Weihnachtsmarkt ist täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet.
Eislaufen zwischen Rosengarten und Weihnachtsmarkt
Illuminierte Iglus, Eiszapfen, weihnachtliche Klänge, kulinarische Highlights und dazu die größte mobile Schlittschuhbahn Deutschlands – so verzaubert wird sich der Vorplatz des Congress Centrums Rosengarten ab dem 1. Dezember präsentieren. Neben Spaß und Sport auf Kufen dürfen sich Besucher auf ein vielseitiges Rahmenprogramm für Groß und Klein freuen. Für Schulklassen und Unternehmen gibt es maßgeschneiderte Angebote.

Die offizielle Eröffnungsfeier findet zum Nikolaustag am 6. Dezember 2010 statt. Initiiert hat den Winterzauber die m:con – mannheim:congress GmbH in Kooperation mit regionalen Unternehmen. Das Event „Winterzauber“ bietet den Menschen in der Metropolregion Rhein-Neckar rund fünf Wochen lang herrliches Wintervergnügen. Bis zum 7. Januar ist die Schlittschuhbahn täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet.

Auf rund 1.000 Quadratmetern erstreckt sich die Lauffläche vom Vorplatz bis in den Lichthof des Rosengartens hinein. Die beiden Ebenen (700 Quadratmeter und 260 Quadratmeter) sind durch einen 40 Meter langen Laufsteg verbunden. Dank der Indoor-Schlittschuhbahn, die am 7. Dezember ihre Pforten öffnet, sind dem Laufvergnügen dann auch bei schlechtem Wetter keine Grenzen gesetzt.

Heidelberger Weihnachtsmarkt
Mit der weitläufigste Markt von allen ist der Heidelberger Weihnachtsmarkt. Zahlreiche Stände und Buden finden sich in der ganzen Altstadt verteilt in der Fußgängerzone, in malerischen Gassen oder auf den vielen kleinen und großen Plätzen der Stadt.

Ob auf dem am Anfang der Fußgängerzone gelegenen Bismarckplatz, der mit weihnachtlichen Leckereien und Kunsthandwerk lockt – oder auf dem Universitätsplatz mit über 80 Ständen mit nostalgischen Heidelberg-Fotografien und dem Stand „Zum heiteren Christkind“ mit dem berühmten Heidelberger Glühwein – oder auf dem Marktplatz mit der Heidelberger Weihnachtspyramide – oder auf dem Karlsplatz mit einer Open-Air-Eislaufbahn unter der Kulisse des berühmten Heidelberger Schlosses: Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Der Weihnachtsmarkt hat bis zum 22. Dezember geöffnet. Die täglichen Öffnungszeiten des Weihnachtsmarkts sind 11.00 – 21.00 Uhr.
Heidelberger Schlossweihnacht.

Erstmals findet dieses Jahr im Heidelberger Schlossareal die „Schlossweihnacht“ statt: Freuen Sie sich auf ausgewähltes Kunsthandwerk, über Rebholz gebackenes Brot, wärmende Feuerkörbe und weihnachtliche Klänge im illuminierten Stückgarten! Stimmungsvolle Konzerte, Kinderaktionen und ein festliches Ambiente erwarten Sie zudem im Schlosshof und in der Schlosskapelle. Der Eintritt zum Weihnachtsmarkt ist im regulären Schlosseintritt von 5,- Euro (ermäßigt 3,- Euro) enthalten und berechtigt auch zur bequemen Hin- und Rückfahrt mit der Heidelberger Bergbahn.

2. – 5. Dezember 2010 von 11.00 – 21.00 Uhr

Weihnachtsmarkt in Erbach
In der Weihnachtszeit erhebt sich das Erbacher Schloss scheinbar mitten aus dem Weihnachtsmarkt, davor überragt einer der größten Weihnachtsbäume Deutschlands die beeindruckende Szenerie. Besonders anregend ist die Atmosphäre im „Städtel“, der historischen Altstadt, mit den zahlreichen Fachwerkbauten, dem Alten Rathaus und der imposanten Stadtkirche. Ein Höhepunkt ist zweifellos der wunderbar beleuchtete Schlosshof, in dessen Mitte ein überdimensionales Transparent die Augen der Besucher an sich zieht.

Rund 70 Aussteller präsentieren bei der Erbacher Schlossweihnacht ihr vielseitiges Angebot. Und es gibt ein abwechslungsreiches Programm mit beispielsweise Theater-, Konzert- und Musikveranstaltungen. Auf den Speisekarten der Erbacher Gastronomiebetriebe stehen viele leckere Wintermenüs.

Geöffnet ist die Erbacher Schlossweihnacht an allen Adventswochenenden freitags von 13.00 bis 20.00 Uhr, samstags und sonntags von 11.00 bis 20.00 Uhr.

Weihnachtsmarkt Michelstadt
Ein besonderes Besuchserlebnis in der Adventszeit ist jährlich der Odenwälder Weihnachtsmarkt Michelstadt. Es sind über 100 Verkaufshäuschen in besonders schöner Holzbauweise, die in den Straßen und Gassen um das weltbekannte historische Fachwerk-Rathaus aus dem Jahre 1484 stehen. Vielseitig ist deren Angebot mit schönen Dingen, die als Geschenk- und Weihnachtsbedarf zum Schauen und Kaufen einladen. Es gibt viele leckere Sachen, deren Duft zum Probieren schon von weither einlädt.

Es gibt viele Markteinrichtungen in Holzbildhauer- und Drechslerarbeit, die von den Fachklassen der beruflichen Schulen des Odenwaldkreises künstlerisch hergestellt wurden und besondere Schmuckstücke sind. Da ist die Weihnachtskrippe mit lebensgroßer Darstellung der Weihnachtsgeschichte im Hof der historischen Kellerei. Ebenfalls dort dreht sich die Weihnachtspyramide mit ca. 7 m Höhe, deren Motive aus dem Erzgebirge weithin sichtbar sind.

Lebensgroße Nussknackerfiguren sind Marktsymbole und zugleich Orientierung innerhalb des weitläufigen Marktbereiches. Ebenfalls als Großfiguren sind die Holzbildhauerarbeiten einer Singgruppe, mehrerer Räuchermännchen und einer große bunte Holzspieldose bekannt. Ganz neu ist eine Engelgruppe auf dem Markt. Im Schenkenkeller in der Kellerei gibt es eine Vielzahl von Kunsthandwerk zu erleben. Dort haben auch die Holzbildhauer, Drechsler, Elfenbeinschnitzer und Tischler der beruflichen Schulen des Odenwaldkreises ihre Schauwerkstatt eingerichtet.

Mit einer Schaubackstube ist die Bäckerinnung des Odenwaldkreises vertreten und lädt mit ihrem Angebot vieler Köstlichkeiten zum Aufwärmen an kalten Tagen ein. In das große Angebot des Marktes sind Erzeugnisse Odenwälder Landwirte einbezogen, die in Gemeinschaft Spezialitäten ihrer Betriebe anbieten. Mit einem täglichen Rahmenprogramm werden eine Vielzahl von Beiträgen zum Erfreuen von Kindern und Erwachsenen vorgestellt.
Odenwälder Weihnachtsmarkt Michelstadt – das besondere Erlebnis im Advent. Geöffnet vom 26.11.2010 bis zum 19. 12. 2010.

Altdeutscher Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen
Entstanden aus dem ehemaligen Katharinenmarkt präsentieren heute einhundertfünfunddreißig Buden und Büdchen ein sehr großes Angebot. Die romantische Atmosphäre der bezaubernden Kulisse des mittelalterlichen Fachwerkstädtchens ist ein Erlebnis. Ein Ausflug zu diesem traditionsreichen Weihnachtsmarkt lohnt sich.
Traditionelle Weihnachtsmarkt-Eröffnung am Rathaus

Erleben Sie, wie am Freitag, den 26. November 2010 um 17 Uhr der Altdeutsche Weihnachtsmarkt vom Fanfarenzug der Stadt Bad Wimpfen angeblasen wird. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung von der Stadtkapelle Bad Wimpfen.
Anschließend ziehen der Stadthauptmann mit seinen Gardisten, das Christkind und der Nikolaus auf den Rathausplatz ein, um dem Bürgermeister der Stadt das Privileg aus dem Jahre 1487 zu übergeben.
Geöffnet an den ersten drei Adventswochenenden, freitags: 14.00 bis 21.00 Uhr, samstags: 11.00 bis 21.00 Uhr, sonntags: 11.30 bis 21.00 Uhr.

Deidesheimer Advent
Seit mehr als 30 Jahren treffen sich an über 100 Ständen Aussteller und Kunsthandwerker aus ganz Deutschland in der bekannten Weinstadt Deidesheim an der Deutschen Weinstraße.

Der Deidesheimer Advent gehört zu den romantischsten Weihnachtsmärkten. Das liegt sicherlich an der historischen Kulisse der Stadt Deidesheim, aber auch an dem liebevoll gestalteten Markt.

Der Schwerpunkt der Stände liegt bei geschmackvollen kunsthandwerklichen Angeboten. Vielen Kunsthandwerkern kann man wieder bei ihren Tätigkeiten über die Schulter schauen, so z.B. den Glasbläsern, Goldschmieden, Lederschneidern, Holzschnitzern, Küfermeistern, Bäckern oder Keramikern. Eine „Weihnachtsscheuer“ wird in einem alten Scheunengebäude im Dienheimer Schloss für wärmende Speisen und Getränke geöffnet sein.
Der Deidesheimer Advent beginnt direkt gegenüber des Deidesheimer Bahnhofs, so dass Besucher bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen können – auch Familien, für die es ein Kinderprogramm gibt: von der Märchentante, über die vorweihnachtlichen Kindertheatertage, bis zur Kinderbackstube. In der „Wichtelwerkstatt“ auf dem Marktplatz können die „Nachwuchskünstler“ wieder Weihnachtsgeschenke für ihre Eltern basteln.

Die ganze Stadt ist an allen vier Adventswochenenden, jeweils freitags von 17.00 – 21.00 Uhr, samstags von 14.00 – 21.00 Uhr und sonntags von 11.00 – 21.00 Uhr von der vorweihnachtlichen Atmosphäre eingefangen. Ãœber das gesamte Marktgeschehen wacht der Marktmeister, der in seiner traditionellen Kleidung für Recht und Ordnung sorgen wird.

Weihnachtsmarkt Freinsheim
Freuen Sie sich auf den Freinsheimer Weihnachtsmarkt – ein idyllisches Weihnachtsdorf rings um die Mauern der spätgotischen Kirche. Fachwerkgesäumte Gassen, trutzige Türme, Lichterketten und romantische Winkel bilden ein märchenhaftes Ambiente für vorweihnachtliche Hochstimmung. Vielfältig ist das kulinarische Angebot: da gibt es feine Weine und süßes Gebäck, knackige Würste, herzhafte Lebkuchen, Glühwein aus Freinsheimer Wein und vieles mehr, was so richtig „nach Weihnachten schmeckt“.
Festlicher Höhepunkt eines jeden Adventswochenendes ist das Weihnachtsspiel mit lebender Krippe am Historischen Rathaus, aufgeführt in Pfälzer Mundart. Beginn jeweils nach dem Glockengeläut um 17:00 Uhr. Eine Krippenausstellung in der protestantischen Kirche zeigt die Weihnachtsgeschichte „en miniature“.
Der Freinsheimer Weihnachtsmarkt ist an allen vier Adventswochenenden samstags von 14:00 bis 20:00 Uhr und sonntags von 12:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Weihnachtsmarkt Neuleiningen
Der Weihnachtsmarkt Neuleiningen findet am 1. und 2. Adventswochenende in allen Gassen Neuleiningens statt. Neuleiningen, das historische Burgdorf in der Nähe von Grünstadt, bietet eine traumhafte Kulisse für seinen romantischen Weihnachtsmarkt.
Das Dorf ist weihnachtlich geschmückt und überall in den engen Gassen sind attraktive Verkaufsstände aufgebaut. Das ganze Dorf ist der Weihnachtsmarkt! Das Angebot lässt keinen Wunsch offen: Leckeres und Wohlriechendes zum Verschenken und für die eigene Freude: unter anderem selbst gemachtes Weihnachtsgebäck, Konfitüren, Spirituosen, Pralinen, Seifen, Kräuterkissen etc. Kunst, Kunsthandwerk und Dekoratives – aus alter und neuer Zeit.
Öffnungszeiten: 27.11.2010 von 15:00 bis 21:00 Uhr, 28.11.2010 von 13:00 bis 20:00 Uhr, 04.12.2010 von 15:00 bis 21:00 Uhr und 05.12.2010 von 13:00 bis 20:00 Uhr.

Speyerer Weihnachtsmarkt
Der Speyerer Weihnachtsmarkt präsentiert sich mit 50 stimmungsvoll geschmückten Ständen inmitten der schönen Domstadt.
Wie die anderen Weihnachtsmärkte beginnt auch er in der letzten Novemberwoche, endet aber in der ersten Woche des neuen Jahres. Neben vielen verschiedenen weihnachtlichen Köstlichkeiten bietet er ein buntes Rahmenprogramm an Chören und Musikgruppen.

Mit Lichterglanz und Tannenschmuck weckt die Speyerer City auch in diesem Jahr wieder die Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Mitten in der Stadt, vor der Alten Münze, erwartet die Besucher der Zauber des Weihnachtsmarktes mit zahlreichen Buden und Ãœberraschungen.

An den Wochenenden ist es schon Tradition geworden, dass sich die Speyerer Partnerstädte Spalding, Ravenna, Gniezno, Chartres, Kursk und Yavne sowie der Partnerdistrict Impala (Ruanda) an den Adventswochenenden auf dem Weihnachtmarkt präsentieren. Kinderbackstube: täglich von 14:30 bis 18:00 Uhr (bis 18.12.2010) Himmelstelefon: Die Helfer des Christkindes nehmen täglich Wünsche am Himmelstelefon auf dem Weihnachtsmarkt entgegen. Der Kunsthandwerkermarkt bietet im Rathaus Innenhof an den Adventswochenenden, Fr. von 14-19 Uhr / Sa + So von 11:00 bis 19:00 Uhr allerlei Geschenkideen.

In den Handwerkerzelten können die Künstler und Handwerker beim Formen, Schleifen, Malen und vieles mehr beobachten. Altpörtel in Flammen ist am 02.12.2010 und am 15.12.2010 jeweils um 19.30 Uhr. Illumination des Stadttores im Stadtzentrum.
Öffnungszeiten: 22.11.2010 – 06.01.2011 von 11:00 bis 21:00 Uhr.

Ladenburger Weihnachtsmarkt
Ein tolles Programm und vielfältige Angebote locken an den vier Advent- Wochenenden zum historischen Marktplatz. Genießen Sie die gemütliche Atmosphäre und lassen Sie sich auf die Festtage einstimmen! Der 36. Ladenburger Weihnachtsmarkt um den Marienbrunnen lädt ein zum Einkaufen, Schlendern und Mitmachen. An den vier Advents-Wochenenden wartet auf die Besucher, organisiert vom Bund der Selbständigen (BdS), eine kleine weihnachtliche Erlebniswelt.. Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes am historischen Marktplatz findet statt am Freitag, 26. November, um 18.00 Uhr, mit der Stadtkapelle Ladenburg.

Im Lichterglanz der geschmückten Verkaufsbuden vor romantischer Kulisse locken Figuren, Weihnachtsornament, Spielwaren, Deko und andere Geschenkideen. Natürlich ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Das reichhaltige Kulturprogramm mit musikalischen Darbietungen wird von Chören, Vereinen und Schulen aus der Region gestaltet. Für die Kinderweihnachtswelt haben die fleißigen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des BdS tolle Aktionen vorbereitet. Dort können die jungen Weihnachtsmarktbesucher Adventskränze binden, Lebkuchen verzieren, Kerzen rollen, Engelsfiguren verzieren, Teelichtgläser bemalen und Filzen.

Beim Garango-Frühschoppen am Sonntag, den 12. Dezember, ab 11.00 Uhr, sind die Besucher gegen eine Obolus zu Glühwein und Imbiss eingeladen. Die Spenden gehen an den Partnerschaftsverein Ladenburg-Garango (Burkina Faso). Am 19. Dezember klingt der Ladenburger Weihnachtsmarkt aus- mit dem Schmücken und der anschließenden Versteigerung der Weihnachtsbäume.

Die Öffnungszeiten sind freitags von 17.00 bis 21.00 Uhr, samstags von 14.00 bis 20.00 Uhr und sonntags von 13.00 bis 20.00 Uhr.

Weinheim
Die einzigartige Atmosphäre auf dem historischen Weinheimer Marktplatz unterhalb von Schloss und St. Laurentius-Kirche lockt in jedem Jahr Scharen von Besuchern aus der gesamten Region an. Auch in diesem Jahr werden dort mehr als 60 Buden, Stände, Karussells und andere Anbieter adventlicher Geschenke die Gäste begrüßen.
Der Weinheimer Weihnachtsmarkt findet wie immer an den Wochenenden des zweiten, des dritten und des vierten Advents statt, also jeweils am 4. und 5. Dezember, am 11. und 12., sowie am 18. und 19. Dezember.

Einen kleinen „Ausläufer“ bekommt der Weihnachtsmarkt jeweils in der Burgenpassage dazu. In der gesamten Innenstadt sind die Geschäftsleute auf den Weihnachtsansturm vorbereitet. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz am Samstag, 4. Dezember, um 13 Uhr. Abends haben die Stände erstmals an diesem Tag bis 23 Uhr geöffnet.
Im Atrium, auf der anderen Seite der Fußgängerzone, eröffnet die Schlittschuhbahn – und die Geschäfte der City laden bis eine Stunde vor Mitternacht zur Einkaufsnacht.

Am vierten Advent, 19. Dezember, abends um 17 Uhr hält Oberbürgermeister Heiner Bernhard seine Weihnachtsansprache und lädt seine Bürgerinnen und Bürger ein, gemeinsam mit ihm Weihnachtslieder zu singen. Der Weihnachtsmarkt ist wieder Teil der Reihe „Weinheim im Advent“, bei der eine Vielfalt von vorweihnachtlichen Aktivitäten gebündelt ist. Dazu gehören auch Stadtführungen durch das weihnachtliche Weinheim, bei denen Stadtführer Franz Piva erzählt, wie die Menschen früher Weihnachten gefeiert haben. Sie finden jeweils an den Weihnachtsmarkt-Samstagen statt, Treffpunkt ist jeweils um 17 Uhr am Marktplatz-Brunnen. Hierzu nimmt das Büro für Stadt- und Tourismusmarketing Anmeldungen entgegen unter 06201 / 87 44 50 oder per E-Mail an info@weinheim-marketing.de.

Viernheim
In diesem Jahr findet der 35. Viernheimer Weihnachtsmarkt am 2., 3. und 4. Adventswochenende statt. Der Eröffnungstag ist in diesem Jahr am Sa., 04.12.10. Der Weihnachtsmarkt wird traditionell mit einer Rede von Herrn Bürgermeister Matthias Baaß auf der Bühne um 16:00 Uhr eröffnet; im Anschluss folgt die musikalische Einstimmung auf der Bühne. Am Sonntag, 05.12., können sich alle Weihnachtsmarktbesucher um 18:30 Uhr auf den Bühnenauftritt des Mannheimer Gospelchors „Joyful-Voices“ freuen, die wie jedes Jahr die Zuschauer begeistern.

Die in der Region einmalige Attraktion „Eisstockbahn“ fand in den letzten Jahren auf dem Weihnachtsmarkt bei den Besuchern große Resonanz; auch die Turniere fanden große Begeisterung! Auf der 10 x 2,50 Meter großen Kunststoffbahn werden daher wieder am 4. Adventswochenende Turniere für Firmen und ein Kinder- und Jugendturnier organisiert: Das abwechslungsreiche Programm findet hauptsächlich auf der Bühne vor dem Rathaus statt (Programm und Informationen unter www.viernheim.de). Neben dem Rahmenprogramm wird es außerdem viele schöne Attraktionen für Kinder und auch neue Aktionen für den guten Zweck geben. Traditionell gibt es jeden Sonntag von 17:00 bis 18:00 Uhr kostenlose Kutschfahrten. Auf eine Märchenstunde mit Teresita Emese können die Kinder ebenfalls gespannt sein.

Hier werden auf der Bühne Märchen vorgelesen und es gibt leckere Süßigkeiten. Wie jedes Jahr wird ein Karussell die Kinderherzen erfreuen und der Nikolaus schaut auch wieder an jedem Markttag ab 17:30 Uhr mit dem Krabbelsack vorbei. An über 30 Verkaufsständen finden die Markbesucher verschiedene Waren, Speisen und Getränke und zusätzlich auch interessante Aktionen. Auch in diesem Jahr stellen die Hobbykünstler ihre Ware nicht nur in einem, sondern in zwei großen Kunsthandwerkerzelten aus. Wer in das mittelalterliche Geschehen eintauchen möchte, sollte sich die Mittelalterhütte des DRK nicht entgehen lassen!

Auch diesmal können sich die Besucher wieder auf eine schöne Kirchenfensterbeleuchtung freuen. Hier werden nicht nur einige Fenster zum Leuchten gebracht, sondern auch über den geschichtlichen Hintergrund der Bilder berichtet.
Öffnungszeiten sind jeweils samstags von 16:00 bis 21:00 Uhr und sonntags von 14:00 bis 20:00 Uhr. Der After-Work-Weihnachtsmarkt findet am 4. Adventswochenende statt; d.h. es wird auch am Freitag, 17.12., von 17:30 bis 21:00 Uhr geöffnet.

Hirschberg Weihnachtsmarkt
Der Weihnachtsmarkt in Hirschberg, im Ortsteil Leutershausen, findet am 1. Sonntag im Advent, am 28.11.2009, in der Markthalle statt.

Heppenheimer Nikolausmarkt
Der 34. Nikolausmarkt in der Kreisstadt Heppenheim findet am 04.12.2010 in der Innenstadt, der Marktstraße, auf dem Marktplatz und Kirchenplatz zu Füßen der St. Peters Kirche statt. Traditionell werden Produkte und Handarbeiten von Privaten, Vereinen und Vereinigungen angeboten.

Der Nikolausmarkt beginnt um 11.00 Uhr und endet um 22.00 Uhr. Verschiedene Musik-Ensembles spielen weihnachtlich an mehreren Plätzen im Altstadtbereich, nachmittags findet ein ökumenischer Gottesdienst vor der Kirche statt, bei dem der Pop- und Gospelchor New Voices der städt. Musikschule mitwirken wird. Nicht nur für die Kleinsten werden Rundfahrten mit der Pferdekutsche angeboten.

Heddesheim Weihnachtsmarkt
Der Weihnachtsmarkt auf dem Dorfplatz ist am Samstag, 04. Dezember 2010 von 14:00 bis 21:00 Uhr und am Sonntag, 05. Dezember 2010 von 11:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Der besondere Tipp
Karlsruher Christkindlesmarkt

Mehr als 120 liebevoll geschmückte Buden auf dem Marktplatz. Verlockend für Augen und Ohren, Nase und Gaumen – der Anziehungskraft des Karlsruher Christkindlesmarkt auf dem Marktplatz kann keiner widerstehen. Unter den vielfältigen kunsthandwerklichen Artikeln aus Glas, Porzellan, Ton, Holz, Leder und Wolle, unter Honigerzeugnissen, Gewürzen und Tees, Seifen, Duftölen und Dinkelkissen, Kerzen, Schmuck und Spielzeug findet sich für jeden das geeignete Geschenk oder Mitbringsel. Wer Handgefertigtes aus dem Erzgebirge liebt, kann zwischen vielen verschiedenen Räuchermännchen, Nussknackern und Krippen wählen.

Auch die Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten und weihnachtlichen Naschereien ist groß. In der Lammstraße zieht eine 17 Meter hohe Glühweinpyramide die Blicke auf sich. Insgesamt umfasst der Christkindlesmarkt mehr als 120 liebevoll geschmückte Buden und Stände – eine kleine Weihnachtstadt in der Weihnachtsstadt. Für Kinder bietet der Christkindlesmarkt eine ganze Reihe von Aktionen: An den Adventssonntagen erscheint jeweils um 14:00 Uhr das Karlsruher Christkind, ab 15:00 Uhr treibt das Weihnachtskasperle seine Späße, und unmittelbar danach besucht der Nikolaus die Kinder.

Täglich geöffnet ist die „Karlsruher Kinderbackstube“, in der die Kleinen Teig kneten und ausrollen, Plätzchen ausstechen, garnieren und nach dem Backen hübsch verpackt mit nach Hause nehmen dürfen. Am 18. und 19. Dezember ist im Turm der Stadtkirche eine Geschenkewerkstatt eingerichtet: Ab 15:00 Uhr können dort Kinder Weihnachtsgaben selbst anfertigen; Betreuer bringen Ideen mit und helfen beim Basteln.
Öffnungszeiten: Ab 25.11 bis 23.12.2010, Sonntag bis Mittwoch von 11:00 bis 21:00 Uhr und Donnerstag bis Samstag von 11:00 bis 22:00 Uhr.

Weihnachtsmarkt auf den Kapuzinerplanken, Mannheim
Der Weihnachtsmarkt auf den Kapuzinerplanken schafft mit seiner unverwechselbaren Atmosphäre eine Attraktion für die Innenstadt und einen Anziehungspunkt weit über die Grenzen Mannheims hinaus. Hier präsentieren ca. 80 Aussteller über vier Wochen ein einzigartiges Angebot mit Vorführungen im alten und traditionellen Handwerk, außergewöhnlichen Kunstwerken und Unikaten, originellen Geschenkideen und feinsten kulinarischen Versuchungen.

Besonderen Wert legt der Veranstalter bei der Auswahl der Teilnehmer darauf, dass im Schwerpunkt nur Angebote vorhanden sind, die von den Ausstellern selbst hergestellt werden und sonst nicht im Einzelhandel zu erhalten sind
Täglich geöffnet von 11 bis 21 Uhr.

Anmerkung der Redaktion:
Die Texte sind überwiegend von den Internetseiten der Städte und Gemeinden übernommen. Die Redaktion ist für die Inhalte und Formulierungen nicht verantwortlich.

Einen schönen Tag wünscht
Das heddesheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.

  • suhedd

    Hier noch ein Geheim-Tip:

    Der Weihnachtsmarkt im Stift Neuburg / HD-Ziegelhausen. Etwas alternativer mit weniger Kommerz dafür mit vielen Produkten aus dem Hofladen des Klosters sowie Kunsthandwerk, nicht zu vergessen, das Kloster-(Bio)Bier und kulinarische Köstlichkeiten!!

    Offen an allen Adventswochenenden (freitags von 15 – 21 Uhr, samstags und sonntags von 11 – 21 Uhr)