Mittwoch, 23. August 2017

Saukopftunnel: Tunnelarbeiter lebensgefährlich verletzt

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Rhein-Neckar, 23. April 2010. Am frühen Abend wurde ein Arbeiter im Saukopftunnel lebensgefährlich verletzt. Rund 100 Hilfskräfte von Feuerwehr Birkenau und DRK waren im Einsatz. Außerdem 12 Polizeibeamte – die Polizei hat den Tunnel „beschlagnahmt“.

Von Hardy Prothmann

Der Einsatzruf ging um 18.55 Uhr bei der Polizei in Heidelberg ein. Arbeitsunfall im Saukopftunnel – mindestens ein Arbeiter verschüttet.

img_5157

Tunnelarbeiter im Fluchtstollen. Bild: heddesheimblog

Erste Meldungen gingen über den „Ticker“. Der Mannheimer Morgen berichtete von vier weiteren leichtverletzten Arbeitern.

Der Polizeiführer vom Dienst, Uwe Ostertag, sagte uns auf Anfrage: „Auf einen Arbeiter stürzten bei Wandverkleidungsarbeiten im Tunnel Betonteile und Steine. Diese brachten den Mann zum Sturz. Er schlug dann unglücklich mit dem Kopf auf eine Betonpumpe und verletzte sich dabei lebensgefährlich.“

Der 41-jährige Österreicher wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik in der Umgebung geflogen.

Die anderen vier Arbeiter blieben körperlich unverletzt, „haben das Unfallgeschehen aber beobachtet“ und seien entsprechend mitgenommen.

Die Polizei hat die vorübergehende Einstellung der Arbeiten angeordnet und den Tunnel beschlagnahmt: „Die Kriminalpolizei wird das Unfallgeschehen untersuchen – eventuell schon am Wochenende“, sagte Ostertag.

Das ist schon der zweite Unfall innerhalb von noch nicht einmal Tagen: In der Nacht des 13. April 2010 verletzte sich ein 57-jähriger Tunnelarbeiter kurz nach Mitternacht bei einem Arbeitsunfall im Saukopftunnel.

Der Österreicher arbeitete ebenfalls an der Tunnelwand, als sich plötzlich Teile der Wand lösten und ihn an den Beinen verletzten. Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Den Fluchttunnel baut eine auf Tunnelbaus spezialisierte österreichische Firma aus Vorarlberg.

Hier unsere Videos über den Beginn der Arbeiten am Saukopftunnel:

Sprengung:

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.