Freitag, 16. November 2018

Bürgerstimmen und Lobbyisten am Mikrophon – Teil 9

Print Friendly, PDF & Email


Guten Tag!

Heddesheim, 23. September 2009. Das heddesheimblog präsentiert Ihnen die Fragen und Standpunkte der Bürger sowie die Antworten der Podiumteilnehmer.

Die redaktionellen Text sind Hinweise auf den Inhalt der Videos. Schauen Sie sich die Original-Aussagen selbst an, um sich ein unabhängiges Bild zu machen.

Ein Bürger sagt: „Alle Auszubildenden sind glücklich und zufrieden.(…) Flora und Fauna ist mir in dem Gebiet noch nicht entgegengelaufen. (…) Vielleicht gibt es hier auch Leute, die den Wert von Heddesheim mit Arbeitsplätzen bewerten.“

  • Der Lobbyist Josef Stumpf kommt als Geschäftsführer des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft: „Ich finde das Engagement der Bürger toll. Die Kommunikationsstörungen sind teilweise behoben, teilweise sind sie geblieben. Sehen Sie sich als Gemeinde in der Metropolregion. (…) Berechtigte Ängste muss man annehmen. (…) Das kann einem Angst machen – Sie erschließen ein Gewerbegebiet mit einem Schlag. Aber eigentlich wollen sie erschließen und das ist sinnvoll. (…) Sie sind hier auch ein Spiegel für Investoren in die Region. (…) Sichere Arbeitsplätze…(…) Pfenning, Familienunternehmer, seriös, ehrlich, gut… (…)“
  • Der IFOK-Moderatorin wird das zuviel: „Ok, ok.“

  • Ein Bürger sagt: „Wie viele Lkws durch Pfenning kommen, weiß ich nicht, aber jeder mehr ist einer zuviel. (…) Ich nutze die ausgeräumte Fläche als Naherholungsgebiet.“

  • Herr Klemm fordert einen Bürger (siehe erstes Video in diesem Artikel) auf, mit ihm Flora und Fauna in Heddesheim zu entdecken.
  • Dr. Kurt Fleckenstein: „Ich habe alle Hochachtung vor mittelständischen Betrieben. (…) Herr Schneider (UPS) hat mich über die Zustände bei Pfenning informiert. (…) Wenn die nicht so wären, wäre sofort eine Klage eingereicht worden – aber das ist nicht gekommen. Deswegen gehe ich davon aus, dass die Zustände bei Pfenning zutreffen. (…) Ich habe meine Leute immer so gut bezahlt, dass sie davon leben können.“
  • Fleckenstein: „Kreuzen Sie alle drei Fragen mit Nein an. Auf dumme Fragen kann man auch dumm antworten kann. (…)“

  • Karl-Martin Pfenning: „Ich werde den Teufel tun, Löhne zu bezahlen, die nicht auskömmlich sind für unsere Mitarbeiter.“

  • Bürgermeister Kessler: „Der Herr Fleckenstein hat von dummen Fragen gesprochen. Der Gemeinderat hat diese Frage beschlossen. (…). Es ging darum, dass es in den Diskussionen im Dialogkreis eben auch viele Meinungen vertreten waren, die davon sprachen, dass es überhaupt gar keine gewerbliche Entwicklung mehr in Heddesheim geben sollte (…), deswegen war es auch dem Gemeinderat wichtig zu hören, ob es eine Vielzahl von Menschen gibt in Heddesheim, die überhaupt gar keine gewerbliche Entwicklung mehr wollen und deswegen ist die erste Frage richtig und wichtig für die politische Bewertung, die der Gemeinderat später vornimmt.“
  • Im Hintergrund ist eine Stimme zu hören. Hardy Prothmann: „Das ist glatt gelogen.“
  • Herr Schuhmann spricht über die vorhandene Fauna und Flora: „Das mag dem ein oder anderen lächerlich vorkommen.“

Einen schönen Tag wünscht
Das heddesheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.