Montag, 24. September 2018

9 Millionen ältere Fahrzeuge mit Mängeln – Porsche 911 ein guter Kauf

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 22. Dezember 2009. Der TÃœV Süd sieht bislang kein Sicherheitsplus durch die Abrackprämie und warnt: In Deutschland sind gut neun Millionen Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln im Straßenverkehr unterwegs. Wer einen zuverlässigen „Gebrauchten“ kaufen will, greift am besten zum Porsche 911. Der hat die geringste Mängelquote, gefolgt vom Mazda 2.

Impression of the Gold Porsche

Porsche 911 überzeugt mit den geringsten Mängeln. Bild: Visualis GmbH

Die Mängelquote ist laut Auto-Bild-TÃœV-Report 2010 um einen Prozentpunkt auf 17,6 Prozent angestiegen. Besorgniserregend: Rund neun Millionen ältere Fahrzeuge sind mit erheblichen Mängeln unterwegs. Daran hat auch der Anreiz zum Kauf eines Neuwagens durch die Abwrackprämie bislang nichts geändert.

Tatsächlich hat das Prämien-Plus an Neufahrzeugen bislang keine signifikanten Auswirkungen auf die Mängelstatistik. Zwei von 41 Millionen in Deutschland zugelassenen Pkw wurden in diesem Jahr verschrottet – geschätzte 1,2 Millionen tatsächlich wegen der Abwrackprämie. Horst Schneider, Sprecher der Geschäftsführung der TÃœV SÃœD Auto Service GmbH, sagt: „Der negative Trend setzt sich fort. Die Mängelquote ist weiter angestiegen – um einen Prozentpunkt auf 17,6 Prozent.“ Das Neuzulassungs-Plus durch die Abwrackprämie habe nicht ausgereicht, um die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen, so Schneider.

Datengrundlage des Gebrauchtwagen-Ratgebers sind siebeneinhalb Millionen Hauptuntersuchungen (HU) bei mehr als 200 Modellen im Alter zwischen zwei und elf Jahren. Der größte HU-Anbieter, TÃœV SÃœD, lieferte 4,2 Millionen Datensätze.

Porsche vor Mazda vor VW und Ford

Der Gewinner kommt in diesem Jahr aus der Sportklasse: Nur 1,9 Prozent der Porsche 911er, die nach drei Jahren das erste Mal zur Hauptuntersuchung müssen, fallen durch erhebliche Mängel auf. Und gleich dahinter: ein Vertreter der unteren Mittelklasse: der Mazda 2 mit nur 2,4 Prozent Mängelquote. Auf dem dritten Platz landeten drei Autos aus demselben Segment. Zwei davon aus Deutschland: der VW Golf Plus und der Ford Fusion. Er hatte schon im vergangenen Jahr diesen Platz behauptet.

Auch auf Rang drei: wieder ein Mazda, der Mazda 3. Danach geht die Liste der „Mängelzwerge“ rein japanisch weiter. Vorjahresgewinner Toyota Corolla Verso landete aktuell auf Platz zehn.

Kia Carnival als trauriges Schlusslicht

Der Kia Carnival ist auch für den 2010-Report wieder trauriges Schlusslicht. Mit einer Mängelquote von 29,3 Prozent fällt beinahe jeder dritte bei der ersten Hauptuntersuchung durch. Interessanter Aspekt bei der Betrachtung der auffällig mangelhaften Fahrzeuge: In dieser Kategorie findet man auch die Gewinner der Abwrackprämie Dacia Logan (8,7 Prozent), Citroen C4 (9,4 Prozent) und Peugeot 307 (9,6 Prozent).

Von den jungen zu den älteren Modellen: Auch bei den vier und fünf Jahre alten Autos teilen sich Deutschland und Japan die Spitze. Auf Platz eins der VW Golf Plus, auf Platz zwei Vorjahresgewinner Toyota Corolla Verso und auf Platz drei der Einser BMW.

Auch hier ist der Kia Carnival das Fahrzeug mit den meisten Mängeln. Bei den acht- bis neun Jahre alten Autos lautet die Reihenfolge Toyota RAV4, Porsche Boxster und Porsche 911 und bei den Senioren (zehn und elf Jahre) sind die Japaner am fittesten: Toyota RAV4, Toyota Starlet und Subaru Forester.

Einen schönen Tag wünscht
Das heddesheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.