Freitag, 15. Dezember 2017

Amtsinhaber startet Blog-Seite - mit Gemeindeeigentum?

Kessler ist nun auch ein Blogger

Print Friendly, PDF & Email

Heddesheim, 20. Februar 2014. (red) Wer h├Ątte das gedacht? B├╝rgermeister Michael Kessler ist nun auch ein Blogger. Er steigt heute mit einer Website kesslerheddesheim.de in Wahlkampf ein. Und was gibt es dort zu finden? „Erfolge“ aus der Vergangenheit und was ihm f├╝r die Zukunft wichtig ist. Leitfarbe ist ausgerechnet „Gr├╝n“. Und merkw├╝rdigerweise verwendet er mindestens ein Foto, dass auch auf der Gemeindeseite auftaucht. ┬áWer hat das bezahlt?

Von Hardy Prothmann

Die Seite wurde Mitte November angelegt und Besitzer ist Michael Kessler. Es wird das System WordPress verwendet, das auch die technische Grundlage f├╝r das Heddesheimblog.de ist.

Die Umsetzung ist durchweg akkurat gemacht. Bei der Farbgestaltung reibt man sich die Augen – Leitfarbe ist tats├Ąchlich Gr├╝n.

Herr Kessler z├Ąhlt die aus seiner Sicht erfolgreichen Projekte auf und informiert, was er zuk├╝nftig erreichen will – Standard eben f├╝r einen Wahlkampf. Kurios ist, dass er daf├╝r ausgerechnet eine Blogsoftware benutzt, wo er doch mit dem Heddesheimblog so schlechte Erfahrungen gemacht hat.

Auff├Ąllig ist die Rubrik „Ausblick“: Hier bewirbt Herr Kessler Projekte wie die Sanierung der Lessingstra├če oder die Umstellung der Stra├čenbeleuchtung auf LED. Beide Punkte wurden erst am Donnerstagnachmittag in der Gemeinderatssitzung behandelt – Herr Kessler ging also schon vor der Sitzung davon aus, dass die Entscheidungen so fallen, wie er das will.

Hat die Gemeinde die Portrait-Bilder bezahlt?

Geradezu problematisch ist aber zumindest die Verwendung eines Fotos in der Rubrik „Zur Person“. Der dort abgebildete B├╝rgermeister Kessler findet sich vor einem anderen Hintergrund auch auf den Seiten der Gemeinde Heddesheim. Wer sich wundert, wie das geht: Ein Grafiker kann Teile von Fotos ausschneiden und vor anderen Hintergr├╝nden applizieren. Das ist kein Hexenwerk.

Problematisch ist die Frage, wieso ein Bild, dass auf der Gemeindeseite verwendet wird, auch┬áauf der privaten Blogseite des B├╝rgermeisterkandidaten auftaucht? Wer hat das Bild auf der Gemeindeseite bezahlt? Vermutlich doch die Gemeinde? Das Foto tr├Ągt jedenfalls die Handschrift eines professionellen Fotografen und ist sicher nicht von einem Rathausmitarbeiter gemacht worden. Benutzt Herr Kessler Gemeindeeigentum f├╝r den pers├Ânlichen Wahlkampf? Das ist kein Lappalie, in der freien Wirtschaft reicht die „Veruntreuung“ eines Leergutbons in H├Âhe einiger Cent, um gefeuert zu werden. Oder ein Br├Âtchen, das man isst, ohne zu bezahlen.

Und selbst wenn Herr Kessler die Fotos privat bezahlt h├Ątte – wie kommen die dann auf die Seite der Gemeinde? Ist das ├╝blich oder ├╝bel? Ist das nicht ein ├ťbergriff, eine Vorteilsnahme, weil durch den „Wiedererkennungswert“ Amt und privater Wahlkampf vermischt werden?

Inbesondere vor dem Hintergrund der „Plakat-Entscheidung“ hat das mehr als ein Geschm├Ąckle. Kann Herr Kessler („Ich bin die Gemeinde“) nicht mehr zwischen Gemeindeeigentum und privatem Besitz unterscheiden?

Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass die ├Ârtliche Tageszeitung keine solchen Fragen stellt: Auf der „Aktuell“-Seite verlinkt Herr Kessler auf die j├╝ngste Berichterstattung des Mannheimer Morgen zu ihm. Alles nette Geschichten: Ehrung, Einweihung, Pr├╝fung, Startschuss. Was als unabh├Ąngiger Journalismus daherkommen will, ist gesteuerte PR. Dass sich Zeitung und B├╝rgermeister absprechen, liegt auf der Hand.

Kein Wunder, dass der B├╝rgermeister mit unserer Redaktion so massive Probleme hat, wenn es andere gibt, die ihn kritiklos in Szene setzen. Was das f├╝r die Achtung der demokratischen Pressefreiheit durch Herrn Kessler und das eigene Selbstverst├Ąndnis der Zeitung bedeutet – dar├╝ber soll sich jeder selbst eine Meinung bilden.

Wer sich die Adresse anschaut, die Herr Kessler gew├Ąhlt hat, KesslerHeddesheim, wei├č, wer aus Sicht von Herrn Kessler Heddesheim ist.

 

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.