Samstag, 26. September 2020

Ergebnisse des BĂŒrgerbeteiligungsprozesses veröffentlicht

Das neue Leitbild der Gemeinde Heddesheim

Print Friendly, PDF & Email
leitbild heddesheim-130916- IMG_9915

Rund 80 BĂŒrger/innen haben bei der Entwicklung der LeitsĂ€tze mitgewirkt.

 

Heddesheim, 21. September 2013. (red/aw) Heddesheim hat 45 LeitsĂ€tze fĂŒr die Zukunft der Gemeinde veröffentlicht. Sie sind das Ergebnis des BĂŒrgerbeteiligungsprozesses, der im November 2012 gestartet worden war. Das Leitbild soll vor allem den Gemeinderat in den kommenden Jahren bei verschiedensten AnlĂ€ssen begleiten. Ins BĂŒrgerhaus kamen am Montag rund 160 BĂŒrger/innen zur PrĂ€sentation.

Von Alexandra Weichbrodt

Ihre Identifikation mit Ihrem Wohn- und Arbeitsort ist ein wichtiges Ziel des Handelns von Gemeinderat, BĂŒrgermeister und Gemeindeverwaltung hier in Heddesheim,

schreibt BĂŒrgermeister Michael Kessler gleich zu Beginn der Leitbild-BroschĂŒre. Um diese auch im Sinne der Bevölkerung Heddesheim tun zu können, erarbeitete die Gemeinde innerhalb eines knappen Jahres ein Leitbild fĂŒr die Gemeinde. 45 Aspekte kamen zusammen, auch dank einer regen Beteiligung der BĂŒrgerinnen und BĂŒrger.

Im Oktober 2012 trafen sich erstmal Gemeinderat, BĂŒrgermeister und Mitarbeiter der Verwaltung der Gemeinde Heddesheim, um verantwortlich, ergebnisorientiert und partnerschaftlich ĂŒber aktuelle Herausforderungen und die gemeinsame Entwicklung der Gemeinde zu diskutieren. Man legte fest, dass der Garant fĂŒr ein erfolgreiches Miteinander „der Erhalt einer hohen Wohn- und LebensqualitĂ€t“ aller Altersgruppen ist. Besonders vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung.

Die Erkenntnis dieser ersten Klausurtagung und der damit gebildete Rahmen fĂŒr die BĂŒrgerbeteiligung:

Heddesheim hat fĂŒr Außenstehende wenige bedeutende kulturelle und historsiche Ziele und minimalen Tourismus. Die Gemeinde ist auf dem Weg, sich zu einer verkehrlich gut angebundenen Wohn-, Sport-, Erholungs-, und Kulturgemeinde im Mittelpunkt der Metropolregion Rhein-Neckar weiterzuentwickeln. Diese Chance gilt es zu nutzen.

Positive Stimmung, offener Austausch

Das ViernheimerInstitut fĂŒr angewandte BetriebspĂ€dagogik (IfaBP) begleitete als externer Berater den Beitligungsprozess und lobt die Einsatzbereitschaft der Heddesheimer Bevölkerung:

Wir freuen uns darĂŒber, dass sich so viele Einwohner Heddesheim fĂŒr den Prozess interessiert und eingesetzt haben und offen in den Austausch miteinander gegangen sind.

Die Stimmung in den Arbeitsgruppen sei durchweg positiv erlebt worden. Pro Arbeitsgruppe haben etwa fĂŒnfzehn Teilnhemer verschiedene Themenfelder bearbeitet. Darunter GemeinderĂ€te, Verwaltungsmitarbeiter, Experten, Frewillige und Personen, die per Zufall auserwĂ€hlt wurden. Wobei die GemeinderĂ€te und Verwaltungsmitarbeiter bei der schlussendlichen Festlegung der LeitsĂ€tze allerdings kein Stimmrecht hatten.

Die 45 LeitsÀtze der Gemeinde Heddesheim

Die in der BroschĂŒre beschrieben LeitsĂ€tze sind bereits alle in der gewĂŒnschten Zukunftform formuliert. So soll Heddesheim in Zukunft sein. Wir dokumentieren hier Stichpunktartig die Ambitionen der Gemeinde. Das gesamte Leitbild inklusive Umsetzungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Soziales, Kinder, Jugend, Familie, Senioren und demographischer Wandel:

  • Heddesheim berĂŒcksichtig den demographischen Wandel, sodass verschiedene Lebensformen und Haushaltstypen möglich sind.
  • Heddesheim verfĂŒgt ĂŒber gĂŒnstige soziale Voraussetzungen fĂŒr alle Generationen zur ErfĂŒllung der existenziellen BedĂŒrfnisse.
  • Heddesheim ist anziehend fĂŒr Kinder und Jugendliche.
  • Heddesheim verfĂŒgt ĂŒber umfassende Betreuungs- und Bildungsangebote.
  • Heddesheim verfĂŒgt ĂŒber eine effiziente Kommunikationsinfrastruktur.

Vereine, Sport und Freizeit:

  • Heddesheim hat ein gut funktionierendes Vereinsleben.
  • Die bisherige Zusammenarbeit wird weitergelebt und weiterentwickelt.
  • Heddesheims Mangel an ehrenamtlichen BĂŒrgern im Vereinsmanagement wird durch eine professionelle Anlaufstelle kompensiert.
  • Erfolgreiche Sportler, KĂŒnslter, Musiker und ehrenamtliches Engagement werden einmal pro Jahr in einer öffentlichen Veranstaltung gewĂŒrdigt.
  • Heddesheim wird als beliebte Freizeitgemeinde in der Metropolregion wahrgenommen.
  • Das vorhandene Angebot wird stĂ€ndig an die sich verĂ€ndernden BedĂŒrfnisse der Bevölkerung angepasst.

Ortsentwicklung und Verkehr

  • Heddesheim ist vom LKW – Durchgangsverkehr befreit. Die Durchgangsstraßen sind verkehrsberuhigt.
  • Heddesheim ist eine fahhradfreundliche Gemeinde. Sie verfĂŒgt ĂŒber sichere und barrierefreie Fuß- und Radwege.
  • Heddesheims Wohnumfeld ist fĂŒr alle Bevölkerungsgruppen attraktiv gestaltet. Eine maßvolle Ausweisung von Neubaugebieten gibt es bei entsprechendem Bedarf.
  • Heddesheim verfĂŒgt ĂŒber gut ausgebaute Bahn- und Busverbindungen mit bedarfsgerechter Taktung und Vernetzung
  • Heddesheims Dorfplatz ist der gesellschaftlicher Mittelpunkt der Gemeinde.

Geschichte und Kultur

  • Heddesheim verfĂŒgt ĂŒber eine aktuell gehaltene Ortschronik, die alle Bereiche der Heddesheimer Ortsgeschichte behandelt.
  • An geschichtstrĂ€chtigen Orten in Heddesheim ist Geschichte erlebbar.
  • Ortsbild prĂ€gende GebĂ€ude, Bauwerke und DenkmĂ€ler sind in ihrem typischen Charakter enthalten.
  • Heddesheim bietet als lebendige Kulturgemeinde Angebote fĂŒr alle Altersgruppen.
  • Sprache, Dialekt, Feste und Traditionen sind in Heddesheim erhalten und werden gepflegt.
  • Heddesheim feiert 2017 sein 1100-jĂ€hriges OrtsjubilĂ€um unter Beteiligung aller gesellschaftlicher Gruppen mit verschiedenen Veranstaltungen.
  • In Heddesheim gibt es interkulturelle Angebote, an denen sich Akteure aus dem öffentlichen Leben beteiligen.

Wirtschaft und Handel

  • Der tĂ€gliche Bedarf in Heddesheim ist gedeckt.
  • Die fachĂ€rztliche Infrastruktur ist verbessert.
  • Das örtliche Gewerbe ist gestĂ€rkt.
  • Heddesheim verfĂŒgt ĂŒber eine zukunfstorientierte Infrastruktur.
  • Die Gewerbesteuereinnahmen sind zur Absicherunf der Finanzierung der umfassenden Aufgaben der Gemeinde weiter ausgebaut.

Umwelt, Naturschutz und Landwirtschaft

  • Heddesheim begreift die Landwirtschaft weiterhin als wichtigen Teil der Gemeinde.
  • Die zerstĂŒckelten AckerflĂ€chen sind zugunsten grĂ¶ĂŸerer Einheiten zusammengelegt.
  • Heddesheim hat den weiteren FlĂ€chenverbrauch auf das Nötigste reduziert.
  • Die Gemeinde hat unter Einbeziehung von Lanfwirtschaft und NaturschutzverbĂ€nden ihre Biotop-Vernetzung weiterentwickelt.
  • Ein Umwelt/-Naturschutz- und Landwirtschaftsbeirat ist eingerichtet.
  • Die Gemeinde fördert die Artenvielfalt inner- und außerhalb der Ortsbebauung.
  • Heddesheim hat die klimaschĂ€dlichen Emissionen gesenkt.
  • Heddesheim hat innerhab seiner Bebauung fĂŒr einen guten Luftaustausch gesorgt.
  • Heddesheim hat die LĂ€rmbelĂ€stigung seiner BĂŒrger reduziert.
  • Die Gemeinde Heddesheim sorgt weiterhin fĂŒr sauberes Trinkwasser und ein umweltschonendes Abwassermanagement in kommunaler Hand.
  • Die Gemeinde Heddesheim hat Umweltbildung generationenĂŒbergreifend fĂŒr alle BĂŒrger initiert.

Das Leitbild ist erstellt – und nun?

Die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger haben ihre Version von der Zukunft Heddesheims zusammengetragen und sind nun weiterhin aufgerufen, die immer wieder in Erinnerung zu bringen und beim Gemeinderat anzufragen,

heißt es in der BroschĂŒre. Dem Gemeinderat diene das erstellte Leitbild als „Orientierung und Instrument, seine politischen Entscheidungen (noch) transparenter zu machen“. Damit sei der Leitbildprozess aber noch lange nicht abgeschlossen.

Über Minh Schredle

Minh Schredle (22) hat 2013 als Praktikant bei uns angefangen und war seitdem freier Mitarbeiter. Von Dezember 2014 bis August 2016 hat er volontiert. Ab September 2016 ist er freier Mitarbeiter bei uns.