Mittwoch, 23. August 2017

"Welttag des Buches" in der KöB:

Simone Rau verschenkt 30 Bücher

Print Friendly, PDF & Email

Manfred Zeiß überreicht an Simone Rau die Bücher. Foto: Heddesheimblog.

Heddesheim, 20. April 2012. (red/sap) Zum „Welttag des Buches“ am 23. April werden in ganz Deutschland 1.000.000 Bücher verschenkt. Die Bücherecke am Rathaus in Heddesheim übergibt 3 Pakete an die Buchschenker der Aktion „Lesefreunde“. Eine davon ist Simone Rau, ehrenamtliche Leiterin der Katholischen öffentlichen Bücherei in Heddesheim.

Von Sabine Prothmann

33.333 Lesebegeisterte haben sich in ganz Deutschland online registriert und ihren Lieblingstitel aus 25 Büchern ausgewählt. Eine davon ist Simone Rau, die ehrenamtliche Leiterin der Katholischen öffentlichen Bücherei in Heddesheim.

„Ich war schnell und ich hatte Glück“, freut sich Simone Rau und konnte am heutigen Freitag, 20. April 2012, die 30 druckfrischen Exemplare von Buchhändler Manfred Zeiß in Emfang nehmen.

Im Buchhandel hat die Aktion „Lesefreunde“ ein engagiertes Echo gefunden: Mehr als 1700 Buchhandlungen haben sich deutschlandweit als Abholort für die Buchpakete zur Verfügung gestellt.

Auch die Bücherecke am Rathaus hatte sich registieren lassen und drei Heddesheimerinnen konnten hier ihre Buchpakete in Empfang nehmen, die sie dann am „Welttag des Buches“, am kommenden Montag, 23. April 2012, an Lesebegeisterte verschenken werden.

Unter 25 Buchtiteln von den Heddesheimer Buchschenkern ausgewählt. Foto: Heddesheimblog.

25 spannende Buchtitel standen zur Auswahl, darunter Bücher von Umberto Ecco, Nick Hornby, Charlotte Link, Stephenie Meyer, Hans Fallada, Jane Austen und Mascha Kaléko.

Die Heddesheimer Buchschenker haben „Mondscheintarif“ von Ildikó von Kürthy, „Schneemann“ von Jo Nesbø und „Schneewittchen muss sterben“ von Nele Neuhaus ausgewählt.

30 Krimis werden verschenkt

Wer am Montag, 23. April 2012, zwischen 10:00 und 14:00 Uhr in die Katholische öffentliche Bücherei kommt, darf ein Exemplar des Krimis „Schneewittchen muss sterben“ mit nach Hause nehmen.

„Ich hoffe, es kommen am Montag viele Lesefreunde in die Bücherei, die restlichen Exemplare werde ich sonst im Notfall auf der Straße verschenken“, meinte Simone Rau.

Manfred Zeiß ist ganz begeistert von der Aktion „Lesefreunde“ und freut sich, die Buchpakete zu überreichen.

Die Stiftung Lesen, der Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und 20 namhafte deutscher Verlag haben diese Aktion ins Leben gerufen und wurden unter anderen von der Deutschen Post, und der Thalia Buchhandelsgruppe unterstützt.

Ermöglicht wurde es aber auch dadurch, dass die Autoren und Übersetzer auf ihre Honorare verzichtet haben.

Aktion für junge Leser: „Ich schenk dir eine Geschichte“

Aber auch für die jungen Leser gibt es zum „Welttag des Buches“ wieder eine Aktion, zum 16. Mal werden unter dem Motto „Ich schenk die eine Geschichte“, Bücher an Schülerinnen und Schüler verteilt.

Christine Fehér hat mit “Die Kinder vom Brunnenplatz” einen Kurzroman in übersichtlichen Kapiteln für den Welttag geschrieben.

Drei Klassen aus der Hans-Thoma-Schule haben sich bei Manfred Zeiß angemeldet und werden sich nicht nur das Buch abholen, sondern auch an einer spannenden Schnitzeljagd rund um die Abenteuer der Kinder vom Brunnenplatz teilnehmen.  Wer die richtige Lösung findet, kann an einem Preisausschreiben teilnehmen und interessante Preise gewinnen.

 

 

Über sabine
  • Zosti

    Danke an Frau Rau, eine gute und gelungene Aktion, schön, daß Sie sich so engagieren.

  • Zosti

    wichtige Ergänzung: dieser Dank gilt auch für Hr. Zeiß.