Montag, 16. Juli 2018

Gift-Anfrage: Warten auf Antwort

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 19. Oktober 2010. WĂ€hrend wir immer noch auf Antwort durch die Gemeinde Heddesheim zu deren Spritzaktion auf der Wiese am neuen WegstĂŒck um den Badesee warten, hat uns der NaturschĂŒtzer Kurt Klemm Bilder der Wiese geschickt – inklusive Disteln. Die Aufnahmen wurden in der zweiten SeptemberhĂ€lfte gemacht.

09_0

Ist das Unkraut auf einer Wildblumenwiese?

Bis heute ist unbekannt, was fĂŒr ein Gift die „Gemeinde“, respektive BĂŒrgermeister Michael Kessler, hat auf der Wiese verspritzen lassen. Wir haben am Freitag eine email an die Gemeinde gesendet – bislang ohne Antwort.

Typischerweise argumentiert BĂŒrgermeister Kessler gerne, die Verwaltung habe auch andere Arbeiten zu tun und unsere Anfrage belasteten die Gemeinde. Ist das so?

Der Mannheimer Morgen hat freien Telefonzugang zu Gemeindemitarbeitern – auf Anordnung von BĂŒrgermeister Kessler dĂŒrfen Gemeindemitarbeiter nicht mit unserer Redaktion sprechen.

Wir haben nur den „Ansprechpartner“ gemeinde@heddesheim.de und der ist Ă€ußerst trĂ€ge.

Wir warten also weiter auf Antwort auf die folgenden Fragen:

  • Welches Gift wurde dort ausgebracht?
  • Warum wurde das Gift verspritzt?
  • Welche Pflanzen werden von dem Gift angegriffen?
  • Ist nur „Unkraut“ betroffen oder auch nĂŒtzliche Pflanzen?
  • Warum wurde jetzt gespritzt – in wenigen Wochen dĂŒrften die Pflanzen witterungsbedingt absterben?
  • Was kostet der Gifteinsatz?

Fotos: Kurt Klemm

[nggallery id=146]

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.