Montag, 10. Dezember 2018

Energieausweis steigert Immobilienwert

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 19. Dezember 2009. Damit Verbraucher kĂŒnftig noch mehr Energie sparen, werden HĂ€user mit niedrigem Energiebedarf auch sofort als diese erkennbar sein. Sie werden mit dem neuen GĂŒtesiegel „Effizienzhaus“ ausgezeichnet. Die deutsche Energieagentur (dena) in Berlin garantiert hier fĂŒr HĂ€user mit einem niedrigen Energiebedarf.

Energieverbrauch wichtiges Kaufkriterium

Die Dena stellt an die neuen EnergiesparhÀuser Anforderungen im Hinblick auf Energieeffizienz der GebÀude, die den entsprechenden Standards der staatlichen Förderbank KfW gerecht werden. Diese wurden mit dem Bauministerium zusammen entwickelt. Bis dato gab es keine Regelungen, wann ein Haus als energiesparend gilt.

EnergiesparhĂ€user fĂŒr clevere Hausbesitzer

Das entwickelte GĂŒtesiegel gibt es in den Stufen 70 und 55 fĂŒr Neubauten und die Kennzeichen 100, 85 und 70 bei sanierten Altbauten. Je niedriger die angegebene Zahl, desto höher ist die Energieausnutzung. So benötigt ein gebautes oder auch saniertes Effizienzhaus 55 etwa 55 Prozent der Energie, die der Gesetzgeber als Höchstpunkt fĂŒr Neubauten vorschreibt. So erhalten Mieter und Kaufinteressenten, sowie Bauherren ein verlĂ€ssliches Auswahlkriterium. FĂŒr EigentĂŒmer und Wohnungsunternehmen ist das neue GĂŒtesiegel ein wichtiges AushĂ€ngeschild.

Link: Energie sparen: Neues GĂŒtesiegel

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das heddesheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.