Sonntag, 20. August 2017

Stadtpark-Plakatkampagne 2013

Leistungsturnerinnen der TG Heddesheim als ästhetisch-sportlicher Blickfang

Print Friendly, PDF & Email
Tolles Motiv - überall in der Region laden die Leistungsturnerinnen sympathisch, sportlich und lebensfroh zum Internationlen Deutschen Turnfest und natürlich auch in die Mannheimer Stadtparks ein. Wir finden: Toller Blickfang!

Tolles Motiv – überall in der Region laden die Leistungsturnerinnen sympathisch, sportlich und lebensfroh zum Internationlen Deutschen Turnfest 2013 und natürlich auch in die Mannheimer Stadtparks ein. Wir finden: Toller Blickfang!

 

Heddesheim/Mannheim/Rhein-Neckar, 16. Mai 2013. (red/pm) Die Leistungsturnerinnen der TG Heddesheim sind die „Shooting“-Stars der City-Light-Kampagne des Luisenparks. Möglich gemacht hat es eine direkte Verbindung. Die Heddesheimerin Renate Fernando ist Kommunikations- und Kreativchefin der Mannheimer Stadtparks, suchte einen echten Blickfang und da es um Turnen geht, kam ihr sofort die TG Heddesheim in den Sinn. Das Ergebnis überzeugt.

Information der Stadtpark GmbH Mannheim:

„Als vor mehr als einem Jahr offiziell bekannt wurde, dass die Metropolregion Rhein-Neckar Gastgeber des Internationalen Deutschen Turnfestes 2013 sein würde, lag für die Marketingleute der Mannheimer Stadtparks ein Thema für die seit nunmehr fünf Jahren stattfindende „Ein Sommer/ Park für …“ – Plakatkampagne praktisch in der Luft oder besser: exakt im Profil des Herzogenriedparks.

Denn in der Neckarstädter Parkanlage wird das Thema Sport und Bewegung nicht nur groß geschrieben, sondern immer weiter ausgebaut: Fußball- und Basketballplätze, Aschenbahn, Trimm-Parcours- und Boule-Anlage, Trampolin und Tenniscourt und zum Sommerfest eine Zumba-Party, um nur einiges zu nennen, schärfen den Charakter des „Sportparks“. Also hieß es nix wie ran ans Thema „Turnfest“ und auf Motivsuche für das City-Light-Plakat.

Ziemlich schnell war klar, dass nur eine authentische Turner(innen)formation ein plakativ-ästhetischer Blickfang sein konnte, um nicht nur für einen Parkbesuch werben zu können, sondern großflächig, weit gestreut und gastfreundlich die 80.000 erwarteten Teilnehmer und unzähligen Besucher des Mega-Sportfestes standesgemäß zu begrüßen.

In kunstvoll angeordneter Pyramide zieren zehn Leistungsturnerinnen der TG Heddesheim die City-Light-Großplakate, die für eine Woche die Mannheimer Innenstadt mit diesem besonderen Willkommengruß, abends auch im wahrsten Sinne des Wortes, überstrahlen werden.

Dass die zu Werbemodels umfunktionierten Turnerinnen aus Heddesheim sind, kommt nicht von ungefähr: Stadtpark-PR- und Werbeleiterin Renate Fernando ist selbst gebürtige Heddesheimerin, und so genügte ein Anruf an der richtigen Stelle und die Bereitschaft der jungen Sportsfrauen aus der TG-Leistungsgruppe von Patrizia Ternes, sich von einem Profi-Fotografen ablichten zu lassen:

Die Mädchen können nicht nur Sport, sondern auch Foto, und das quasi professionell. Immerhin dauert so ein Shooting mehrere Stunden. Das war für Fotograf und Regie ziemlich anstrengend, ganz zu schweigen für die jungen Frauen, die ständig wieder verschiedene oder die gleichen Formationen vor den unterschiedlichsten Park-Hintergründen bauen mussten,

weiß Renate Fernando zu berichten, die sich zusammen mit der Mannheimer Werbeagentur Square die Kampagnen ausdachte und die Shootings begleitete. Als kleine „Gage“ gab es Stadtpark-Jahreskarten für alle Turnerinnen und natürlich bekommen alle nach der Kampagne ein Originalplakat.

Die Kulisse bildet übrigens der traumhafte Rosengarten im Herzogenriedpark, der in Kürze mit seinem duftenden Blütentreiben wieder ganz oben auf der Besucherliste stehen dürfte. Natürlich lohnt sich ein Parkbesuch auch jetzt schon. Vor allem für alle Turnfestteilnehmer und –besucher mit dem CoolTur(n)-Gutscheinheft, denn gegen Gutschein gibt es ermäßigten Parkeintritt für beide Parks.“

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.