Dienstag, 25. April 2017

Fragen zu "Pfenning" werden von Michael Kessler nicht beantwortet

Der schweigende Bürgermeister

Heddesheim, 16. September 2013. (red) Angeblich sollte „Pfenning“ die Zukunft Heddesheims sichern helfen – aktuell ist die Zukunft des Logistik-Dienstleisters selbst ungewiss. Bürgermeister Michael Kessler hat den Bürger/innen das Blaue vom Himmel herunter versprochen. Auf Nachfragen reagiert er mit Schweigen. Wir dokumentieren unsere Anfrage vom 04. September 2013.
Email an Bürgermeister Michael Kessler, 04. September 2013
Sehr geehrter Herr Kessler,

sicherlich ist Ihnen inzwischen bekannt, dass Pfenning den Großkunden Kraft Foods verloren hat.

http://www.heddesheimblog.de/02/pfenning-hat-kraft-verloren/31613.html

 

In unserer umfangreichen Analyse und Darstellung weiterer Hintergrundinformationen wird deutlich, dass Pfenning aktuell enorme wirtschaftliche Schwierigkeiten hat. In der Debatte um eine Ansiedlung in dieser Größenordnung war dies auch in der Planungsphase eine immer wieder geäußerte Kritik.

 

Sie und die Gemeinderatsmehrheit haben hingegen die Solidität des Unternehmens immer betont, obwohl die Schwierigkeiten schon damals erkennbar waren.

Das Unternehmen hat bis zu 1.000 neue Arbeitsplätze versprochen sowie Gewerbesteuerzahlungen in erheblicher Höhe.

 

Wir möchten deshalb gerne von Ihnen Antworten zu folgenden Fragen:

Sind Ihnen die wirtschaftlichen Schwierigkeiten von Pfenning bekannt? Wenn ja, seit wann?

Hat sich das Unternehmen Ihnen gegenüber geäußert, wie es die wirtschaftliche Zukunft bewertet?
 

Wann haben Sie sich bei dem Unternehmen erkundigt, wie die Schaffung von Arbeitsplätzen vorangeht?

Haben Sie das Unternehmen jemals daran erinnert, dass es Versprechungen gemacht hat, die bis heute nicht eingetreten sind?
Erwarten Sie Gewerbesteuereinnahmen für 2013 von Pfenning? Wenn ja, in erheblicher Höhe?
Falls Sie aktuell weder von der Schaffung von Arbeitsplätzen ausgehen, noch von der Zahlung von Gewerbesteuer in erheblicher Höhe – fühlen Sie sich von Pfenning getäuscht oder sehen Sie den Beurteilungsfehler bei sich? Haben Sie sich also getäuscht?
Sie haben gegenüber den Bürger/innen trotz aller Zweifel immer wieder betont, dass diese Ansiedlung einen wichtigen Teil der Zukunftssicherung von Heddesheim bedeutet. Behaupten Sie das immer noch?
Haben Sie schon „Ausstiegsszenarien“ entwickelt, falls Pfenning insolvent werden sollte?
Wir bitten um zeitnahe Beantwortung angesichts der Bedeutung des Themas.

Besten Dank vorab für Ihre Antworten.

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.