Montag, 10. Dezember 2018

hirschbergblog startet am 16. Dezember 2009

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 15. Dezember 2009. Anfang Dezember wurde die neue Seite hirschbergblog von der Redaktion aufgeschaltet. Heute wurden erste Vorberichte ver├Âffentlicht. Ab morgen startet die journalistische Berichterstattung im hirschbergblog.

Nach dem heddesheimblog startet nun auch das hirschbergblog. Das Prinzip ist bei beiden Blogs dasselbe: Ambitionierter Lokaljournalismus f├╝r die B├╝rgerinnen und B├╝rger der Gemeinden.

Blog steht als Abk├╝rzung f├╝r Weblog, also ein „Netz-Logbuch“. Urspr├╝nglich hatten Computer-Systemadministratoren hier ihre Arbeitsnotizen f├╝r Kollegen notiert. Sp├Ąter nutzten auch Privatpersonen die Software, mit der sich einfach Inhalte (Texte, Artikel) in Webseiten umwandeln lassen. Sp├Ąter nutzten auch amerikanische Journalisten die Technologie, um Artikel, die sonst nicht erschienen w├Ąren, im Internet zu ver├Âffentlichen.

Mittlerweile gibt eine ganze Reihe von kommerziell erfolgreichen Blogs in Amerika, beispielsweise die Huffington Post. Auch die New York Times und andere gro├če Zeitungen bieten Blogs an.

Das heddesheimblog hat einen f├╝r Deutschland neuen Weg gew├Ąhlt – wir berichten lokal, weil die ├Ârtlichen Tageszeitungen unserer Meinung nach ├╝berwiegend „pseudo-journalistische“ Texte liefern. Sei es „Bratwurstjournalismus“ oder Terminberichterstattung.

Exklusive Berichte.

So auch der Mannheimer Morgen: Bis heute hat die Zeitung beispielsweise keine selbst recherchierte Geschichte zum Thema „Pfenning“ ver├Âffentlicht.

Das heddesheimblog ist erst seit wenigen Monaten online und zeigt dem MM, was Recherche leisten kann: „Pfenning“ vermarktet bereits seine noch nicht gebauten, geschweige denn genehmigten Hallen. Der Bericht stand im heddesheimblog – beim MM hingegen… Fehlanzeige. Ebenso wie bei unseren Berichten zu Gefahrstoffen, die „Pfenning“ auch in Heddesheim lagern will.

Auf eine Heddesheimer Stra├čenbahn wurde geschossen: Der Bericht stand exklusiv im heddesheimblog – beim MM hingegen… Fehlanzeige.

Zwei M├Ądchen sturzbesoffen auf der Eisbahn, eines musste in eine Klinik eingeliefert werden. Auch hier berichtete das heddesheimblog exklusiv – auch hier Fehlanzeige beim MM.

Kritiker des heddesheimblogs behaupten, die Redaktion sei auf „Krawall geb├╝rstet“. Das ist mit Verlaub, einfach nur dumm und unsinnig. Wir haben weder die Waffe geladen, noch die M├Ądchen betrunken gemacht, noch „Pfenning“ f├╝r Heddesheim interessiert. Wir berichten einfach nur dar├╝ber, was im Ort passiert.

„Sch├Âne“ Berichte.

Dazu geh├Âren auch „harmlose“ und sch├Âne Berichte wie ├╝ber den Blumenschmuckwettbewerb oder Portr├Ąts ├╝ber Heddesheimerinnen und Heddesheimer.

Dazu geh├Âren aber auch Meinungsartikel, die f├╝r viel Diskussionsstoff sorgen, wie „Braucht Heddesheim ein Oktoberfest?“ oder unser Kommentar zur Seniorenfeier“Was von der Feier ├╝brig blieb„.

Diesen Anspruch werden wir auch in Hirschberg anlegen: Wir berichten aktuell, hintergr├╝ndig, umfassend und wenn es sein muss, auch investigativ. Wenn etwas „sch├Ân“ ist, schreiben wir das auf. Wenn etwas „gut“ ist, schreiben wir das auf. Wir schreiben aber auch auf, wenn es Streit gibt oder etwas „nicht gut l├Ąuft“. Wir berichten – nichts sonst.

In Heddesheim wird die Redaktion mit vielen Hinweisen aus der Bev├Âlkerung unterst├╝tzt – wir greifen diese auf, recherchieren die Informationen nach und wenn etwas „dran“ ist, berichten wir dar├╝ber. Das w├╝nscht sich die Redaktion auch von der Hirschberger Bev├Âlkerung.

Kostenfreie Informationen, da werbefinanziert.

Die Informationen sind kostenfrei. Beide blogs sollen sich ├╝ber Werbung finanzieren.

Deswegen laden wir auch die Hirschberger Unternehmen und Gesch├Ąfte, Dienstleister und Handwerker ein, auf unseren Seiten zu werben. Hier ist ihre Werbung gut platziert. Sie ist g├╝nstiger als bei der Zeitung. Sie ist 24 Stunden am Tag pr├Ąsent. Sie kann „multimedial“ sein. Und sie versteckt sich nicht auf den hinteren Seiten im Mitteilungsblatt. Und: Durch unser journalistisches Umfeld findet Ihre Werbung eine hohe Aufmerksamkeit und profitiert von unserer Glaubw├╝rdigkeit.

Denn unsere Redaktion und ihre Mitarbeiter sitzen weder bei der Politik, noch der Wirtschaft, noch Interessenverb├Ąnden auf dem Schoss. Wir schreiben auf, was ist, nicht, was wir aufschreiben sollen.

Wir glauben, dass diese Art von Lokaljournalismus die Zukunft ist. Machen Sie mit.

Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht die Redaktion
heddesheimblog, hirschbergblog

Hintergrund:
Das schreiben andere Medien ├╝ber uns.

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.