Mittwoch, 23. August 2017

Dokumentation: Die „ergänzende Stellungnahme“ zum Hirschberger Kreisel aus dem Jahr 2010

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 15. April 2010. Das Büro Koehler, Leutwein und Partner hatte nach einem Verkehrsgutachten eine „ergänzende Stellung“ zum Knotenpunkt L541 / Im Rott / BAB A5 Rampe West erarbeitet. Wir dokumentieren das Schriftstück.

kreiselgutachten

Nachgeschobenes Gutachten mit zweifelhaftem Ergebnis. Quelle: Gemeinde Heddesheim

Im Zuge der geplanten „Pfenning“-Ansiedlung im Heddesheimer Gewerbegebiet hat die Gemeinde Heddesheim ein Verkehrsgutachten in Auftrag gegeben.

Aus Sicht der Fraktion der Grünen im Heddesheimer Gemeinderat war dieses Gutachten aber nicht vollständig, da es nur den „Heddesheimer Kreisel“ untersuchte und den „Hirschberger Kreisel“ ausser acht ließ.

In einem zweiten Gutachten („ergänzende Stellungnahme“) wurde dies nachgeholt.

Bündnis90/Die Grünen bezeichneten die Gutachten als „Gefälligkeitsgutachten“. Das erste Gutachten kann man auf der homepage des Ortsvereins Bündnis90/Die Grünen downloaden.

Wir dokumentieren hier die „ergänzende Stellungnahme“ (zum besseren Download in drei Teilen).

Dokumentation:
Logistikzentrum Pfenning
Knotenpunkt L541 / Im Rott / BAB A5 Rampe West
ergänzende Stellungnahme

Teil 1
Teil 2
Teil 3

Einen schönen Tag wünscht
Das heddesheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.