Sonntag, 20. August 2017

Gabis Kolume

Tragen wahre Kerle Flip Flops?

Print Friendly, PDF & Email

Rhein-Neckar, 23. MĂ€rz 2012. MĂ€nner und Flip Flops – geht das? MĂ€nnerbeine und Flip Flops? Tragen wahre Kerle Sandalen? Und was hat das mit MetrosexualitĂ€t zu tun? Gabi und ihre Freundinnen machen sich so ihre Gedanken.

Flip Flops fĂŒr MĂ€nner? Quelle: Wikipedia/Simon Laird, CC BY-SA 3.0.

Dieser Tage hörte ich eine Diskussion im Radio, die sich genau diesem Thema widmete: MÀnner und Flip Flops.

Und auch im Freundes-(Frauen-)Kreis haben wir darĂŒber diskutiert. Sind MĂ€nner mit Flip Flop erotisch und sind es dann ĂŒberhaupt noch MĂ€nner? Stellen wir uns doch mal wahre Helden vor? Passen dazu Flip Flops?

Mit Sandalen kann man keine Frauenherzen erobern

Welcher richtige Kerl reitet in Flip Flops durch den Wilden Westen? Welchen Erfolg hĂ€tte der Film „Wallstreet“ gehabt, wenn Tom Cruise als smarter Brokerim Boss-Anzug Flip Flops getragen hĂ€tte? Und wĂ€re die Damenwelt George Clooney in der Chefarzt-Rolle auch dann erlegen, wenn er diese Treter angehabt hĂ€tte?

„Mit Flip Flops kann man keine Berge erklimmen und auch keine Frauenherzen“, sagt eine Freundin. Oder doch?

„Aber noch viel schlimmer sind Sandalen“, erklĂ€rt eine andere Freundin und spricht aus, was wir alle denken.

Sandalen, die trug noch mein Großvater und seine Generation.

Mein Vater probierte es mal Anfang der 70er mit der „Adilette“, was ihm von meiner Mutter aber schnurstracks untersagt wurde.

Und Sandalen, die trug mein Sohn im Kindergarten. Aber spÀtestens Ende der Grundschulzeit war damit Schluss. Seit diesem Zeitpunkt trÀgt er Varianten von Sportschuhen, sommers wie winters.

Ausnahme: Brad Pitt

Brad Pitt darf alles - sogar Sandalen tragen. Quelle: Wikipdia/Thomas Peter Schulz, CC BY-SA 3.0.

„Sandalen sind heute ein absolutes „No-Go““, sagt die selbe Freundin und verdreht dabei die Augen. Der einzige Held, der mit Sandale eine gute Figur machte, war Brad Pitt in „Achilles“, aber ihm wurde in die Ferse geschossen, und das zeigt, er hĂ€tte mal doch lieber feste Schuhe tragen sollen.

Naja, und vielleicht Jesus, aber von ihm fehlen verlÀssliche Zeichnungen und sein Ende war bekanntlich auch tragisch, was jetzt aber eher weniger mit den Sandalen zu tun hatte.

Aber zurĂŒck zu den Flip Flops. Können MĂ€nner Flip Flops tragen und dabei mĂ€nnlich sein? Vielleicht liegt es an den behaarten Beinen, die diese Kombination so unmöglich erscheinen lĂ€sst.

„Vielleicht mĂŒssen sich Flip Flop-TrĂ€ger die Beine rasieren!“, meint eine der MĂ€dels.

Eine Vorstellung, die zu meiner Teenager-Zeit vollkommen abwegig gewesen wÀre, haben sich doch damals selbst Frauen und junge MÀdchen weder Beine, noch Achseln, noch sonst was rasiert. Das kam er dann erst Ende der 8o-er Jahre auf, aber das ist ein anderes Thema.

Aber nicht nur rasierte Beine gehören zu Flip Flops, sondern auch lackierte FußnĂ€gel. Und auch die sind bei MĂ€nnerfĂŒĂŸen nun mal eher seltener anzutreffen.

Oder der metrosexuelle Mann

Außer es handelt sich um einen metrosexuellen Mann. Nehmen wir doch David Beckham, der Inbegriff des metrosexuellen Mannes. Rasiert seine Brust und seine Achseln, bekennt sich zu teuren Pflegeprodukten, lackiert auch schon mal seine FingernĂ€gel , ĂŒberrascht stĂ€ndig mit neuen Frisuren und trĂ€gt – wie er mal in einem Interview verriet – gerne die UnterwĂ€sche seiner Frau Victoria.

Beckham lebt seine weibliche Seite aus und ist doch ganz eindeutig ein Kerl, auf dem Fußballplatz und im Leben mit Frau und Kindern und angeblichen Affairen. Demnach: An Beckham kann man sich Flip Flop, rasierte Beine und lackierte FußnĂ€gel sehr wohl vorstellen, aber den sehen wir auch seltener im tĂ€glichen Leben.

Die Helden unseres Alltags schlappen dann eher mit schlecht sitzenden kurzen Hosen – „möglichst bequem“, wie eine Freundin einwarf – , schlurfigen Latschen und zu langen FußnĂ€geln durch ihre Freizeit. Nicht gerade der „Burner“.

„Aber ihr könnt doch die armen MĂ€nner nicht auch im Sommer dazu nötigen, geschlossene Schuhe zu tragen“, meinte eine gute Bekannte, die bereits in jeglicher Diskussion viel VerstĂ€ndnis fĂŒr das „arme starke“ Geschlecht aufbrachte.

Zugegeben, da mussten wir ihr wieder Recht geben. Schon aus Sicht der Gleichberechtigung, sollte es auch MĂ€nnern erlaubt sein, im Sommer mit Flip Flops und kurzen Hosen ins Freibad oder in den Biergarten zu gehen, aber bitte auch nur dahin.

Beim Stadtbummel oder Restaurantbesuch, Ihr lieben MÀnner,  tragt lieber lange Hosen und festes Schuhwerk.

gabi

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.

  • tommes

    … wobei ich das mit den langen Hosen manchen Damen auch empfehlen wĂŒrde … das nur nebenbei …

  • Flip-Flops am Mann sind höchstens was fĂŒrs Schwimmbad oder den Strand. Im Alltag finde ich das eher unangebracht. Aber das Problem mit Sandalen ist eigentlich keins. Man sollte halt nur nicht unbedingt hĂ€ssliche StrĂŒmpfe anziehen, am besten gar keine.
    Die Römer haben in Sandalen die halbe Welt erobert, warum sollte ein Mann nciht das Herz einer Dame darin erobern können?