Samstag, 25. November 2017

Linie 4 soll 10-Minuten-Takt erhalten – Strecke wird ausgebaut

Print Friendly, PDF & Email

Heddesheim/Mannheim, 14. Dezember 2011. (red/pm) Aktualisiert. Ab kommendem Fr├╝hjahr wird ein Teil des Streckenabschnittes der Linie 4 zwischen Wallstadt und Heddesheim zweigleisig ausgebaut. Zus├Ątzlich wird voraussichtlich bis Dezember 2012 eine neue Wendeschleife im Bereich der Haltestelle Wallstadt Ost gebaut. Dadurch kann auf der Linie 4 in Zukunft ein dichterer Takt angeboten werden, gleichzeitig wird die Fahrplanstabilit├Ąt erh├Âht.

Aktualisierung, 15. Dezember 2011: Auf Nachfrage wurde uns mitgeteilt, dass der 10-Minuten-Takt nur bis Wallstadt ab Ende 2012 gelten soll. F├╝r Heddesheim ist keine Taktver├Ąnderung absehbar.

Presseinformation der RNV:

„Den entsprechenden Planfeststellungsbeschluss hat das Regierungspr├Ąsidium am 30. November erlassen.
ÔÇ×Gerade aus dem Neubaugebiet Wallstadt-Nord, aber auch aus dem sehr attraktiven Stadtteil selbst wollen wir neue Fahrg├Ąste gewinnenÔÇť, erl├Ąutert Christian Specht, Erster B├╝rgermeister und ├ľPNV-Dezernent der Stadt Mannheim.

ÔÇ×Dazu verfolgen wir das Ziel, in der Hauptverkehrszeit einen 10-Minuten-Takt anzubieten. Das ist nur durch den zweigleisigen Ausbau und die neue Wendeschleife m├Âglich.ÔÇť

Die rund 6,5 Kilometer lange Strecke der Linie 4 zwischen dem Bahnhof K├Ąfertal und der Endstation Heddesheim ist bislang nur auf rund zwei Kilometern zweigleisig ausgebaut. Durch die lange eingleisige Strecke vor allem zwischen Wallstadt Ost und Heddesheim kann auf der gesamten Linie aus Kapazit├Ątsgr├╝nden maximal ein 20-Minuten-Takt angeboten werden.

Auch wirken sich St├Ârungen in diesem Bereich auf die gesamte Linie aus. Deshalb beginnt die RNV im M├Ąrz mit der Verl├Ąngerung des bisherigen zweigleisigen Streckenabschnitts nach der Autobahnbr├╝cke um rund 500 Meter in Richtung Heddesheim. Im Anschluss daran entsteht ├Âstlich der Autobahn eine neue Wendescheife mit rund 140 Metern L├Ąnge und einem neuen Stellwerksgeb├Ąude.

„Eine moderne, schnelle und zuverl├Ąssige Linie 4 ist ein wichtiger Baustein um den Personennahverkehr in Mannheim und der Region noch attraktiver zu gestalten und f├╝r weiter steigende Fahrgastzahlen zu sorgen,“ betonte Martin in der Beek, technischer Gesch├Ąftsf├╝hrer der RNV.

Ziel der Ma├čnahme ist es, einen 10-Minuten-Takt auf der gesamten Linie 4 in den Hauptverkehrszeiten von montags bis freitags zu erm├Âglichen. Auch wird die St├Âranf├Ąlligkeit durch die neuen Ausweichm├Âglichkeiten deutlich reduziert. Der genaue Zeitplan der Ma├čnahme wird aktuell noch erarbeitet. Die Kosten
belaufen sich auf insgesamt rund 3,5 Million Euro.“

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.

  • G├╝nther Heinisch

    Hallo,

    es w├Ąre sicher sch├Ân, den 10 Minutentakt auf der ganzen Linie 4 zu haben. Soweit ich aber den Planfeststellungsbeschlu├č gelesen habe und was ich in der Zeitung lesen konnte, gilt der 10 Minuten Takt nur bis Mannheim Wallstadt.

    Daher wird dort die neue Schleife gebraucht weil die Z├╝ge eben nicht bis Heddesheim fahren, wo es ja bekanntlich bereits eine Schleife gibt. Der Zweigleisige Ausbau, der auch nicht ganz billig ist, endet an der neu zu bauenden Schleife – von Heddesheim aus gesehen – kurz vor der Autobahn A6.

    Wenn sich nichts ge├Ąndert hat – und das mu├č eine wesentliche ├änderung sein – hat Heddesheim von der Zweigleisigkeit bis Wallstadt erstmal keinen Nutzen. F├╝r uns bleibt der 20 Minutentakt und die Planer in Mannheim haben verlauten lassen, da├č man eine Verbesserung der Takte f├╝r Heddesheim irgenwann im Zuge der ├änderungen der Stadtbahn Nord in Mannheim, die dann wahrscheinlich Linie 4 hei├čen soll, ins Auge fassen k├Ânnte. Nach Heddesheim soll dann eine Linie 5A f├╝hren.
    Man mu├č dabei aber auch sagen, da├č sich daher auch unsere Kosten f├╝r die Anbindung Heddesheims mit der Linie 4 erstmal nicht verteuern.

    Ob das alles so sinnvoll ist, was da in Mannheim geplant wurde, sei dahingestellt.
    Leider werden diese Fragen ohne jede Information an uns im Stadtrat von Mannheim entschieden und wir erfahren aus der Zeitung davon.

    Ich halte es schon lange f├╝r sinnvoll, die verantwortlichen Planer und den Verkehrsverbund RNV nach Heddesheim einzuladen und den ganzen Komplex Linie 4 einmal durchzusprechen.

    Ich staune momentan nicht schlecht ├╝ber die Meldung, auch der Taktverkehr nach Heddesheim w├╝rde auf 10 Minuten ge├Ąndert. Da mu├č man doch fragen, warum dann in Wallstadt die zweite Scleife gebaut werden soll.

    Ich glaube, da ist noch etwas Nach-Recherche notwendig.

    Einen sch├Ânen Tag noch

    G├╝nther Heinisch

    • Patrick

      Ich glaube das sich der 10 Minuten Takt ebenfalls nur auf Wallstadt bezieht. F├╝r die (eingleisige) Stecke Heddesheim – Wallstadt (Ost) werden etwa 4 Minuten ben├Âtigt.

      4 Minuten hin, 1 Minute Haltezeit, 4 Minuten zur├╝ck ergibt unter optimalen Bedingungen also 9 Minuten. F├╝r Versp├Ątungen h├Ątte man also nur 1 Minute Puffer… das ist nicht zu machen.

      • S. Tyler

        Ja. Der 10-Minuten-Takt gilt definitiv nur f├╝r Wallstadt.

        Die Crux daran ist der Grundsatz, dass der ├ľPNV von der ├Âffentlichen Hand bestellt werden muss, hier also Heddesheim, die dann die anfallenden Kosten bezahlen muss (leider ist kein ├ľPNV kostendeckend).

        Leider ist keine Landgemeinde bereit, sich an den Kosten zu beteiligen. Daran sind schon die Strecken Mannheim-Ilvesheim(-Ladenburg), Mannheim-Br├╝hl aber auch die Verl├Ąngerung Mannheim-Heddesheim-Hirschberg gescheitert.

        Leider ist der Rhein-Neckar-Gedanke noch nicht wirklich in allen K├Âpfen angekommen. Es ist doch ein Witz, dass der gut ausgebaute ├ľPNV an den Gemarkungsgrenzen Mannheims endet.

        • Patrick

          Wobei ich den 20 Minuten Takt nicht sooo problematisch finde. Schlimmer ist das auf der Linie 4 Nachts ab 01:00 nichts mehr f├Ąhrt. Es w├Ąre wirklich w├╝nschenswert das in der Nacht wenigstens 1 mal pro Stunde ein Zug auf Linie 4 startet.

  • Heddesheimer

    Hallo,

    man sollte die Situation mal hinterfragen. Ob es nicht Nachhaltiger (├ľkologisch&Kosten) und die Gemeinde weiter bringt, eine Buslinie nach Viernheim zu unterhalten statt nach Hirschberg, und ein Ausbau der OEG-Linie nach Hirschberg f├╝r Pendler von der Bergstra├če die viel Fahrzeit f├╝r den Weg ├╝ber die Bergstra├če ben├Âtigen sinnvoller w├Ąre.
    Eine solche Ma├čnahmen k├Ânnte auch zum entlasten von Stra├čen an der Bergstra├če f├╝hren.

    Da fehlt es in der Gemeinde an einem Leitbild.

    Frohe Weihnachten.