Samstag, 19. August 2017

Belasten neue Straßenschilder die kommunale Kasse?

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 12. April 2010. (red) Laut einem Bericht bei spiegel.de müssen die Kommunen viele Straßenschilder austauschen, weil die Straßenverkehrsordnung das so vorsieht. Angeblich soll das die Kommunen deutschlandweit einen dreistelligen Millionenbetrag kosten.

Nachrichten aus Schilda? So jedenfalls liest sich ein Bericht bei spiegel.de. Danach müssen die Kommunen unbedingt sehr viele Verkehrsschilder austauschen – selbst wenn die Zeichen nur minimal verändert wurden.

Wir haben die Gemeinde angeschrieben, um zu erfahren, ob der Bericht so zutrifft, welche Schilder am häufigsten betroffen sind und was die Gemeinde voraussichtlich für den „Umtausch“ ausgeben muss.

Vorab finden unsere LeserInnen hier eine Liste der geänderten Verkehrszeichen.

Einen schönen Tag wünscht
Das heddesheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.

  • suhedd

    Unglaublich für was alles Steuermittel verschwendet werden.

    WARNUNG: Ein Blick auf die verlinkte Seite kann zu erschwertem Kopfschütteln führen! Fragen Sie Ihren Verkehrsminister!

    • Visitor

      oder fragen sie ihren bürgermeister.
      lichtbilder willkommen.

  • Argus

    Die Regulierungswut treibt wieder einmal seltsame Blüten !
    Die Gemeinden haben wirklich andere Sorgen !
    Ungehorsam sollte die Aktion verzögern !

  • Michael Müller

    @ Argus: Deutsche stehen doch schon stramm, wenn nur GEZ-Mann zweimal klingelt. Leider wird das nichts mit dem Ungehorsam. Obwohl es zu schön wäre: „Liebes Finanzamt, mit Interesse habe ich Ihre Steuerforderung gesehen. Da mein Geld aber entweder zu den Boni-Bankern oder nach Griechenland wandert, möchte ich dieses Jahr von einer Steuerzahlung lieber absehen“. Wenn das eine Million Leute machen, dann wirkt es. Wer fängt an? 🙂

  • MK

    http://www.n-tv.de/politik/Ramsauer-stoppt-Schilder-Wahn-article821987.html

    so wie es aussieht, hat sich die Sache erledigt, geht doch

  • Heddesheimer
    • dasheddesheimblog

      Guten Tag!

      Besten Dank für die Hinweise zum „Schildbürgerstreich“.

      Die Redaktion hatte sich übrigens an die Gemeinden Heddesheim, Hirschberg und Ladenburg mit der Frage gewandt, was das kostet und wie man damit umgeht. Die schnellste und bislang einzige Antwort kam aus Ladenburg: “Mit den neuen Schildern muss man vernünftig umgehen.”
      Der stellvertretende Bauamtsleiter Herbert Felbek nahm die Entscheidung von Bundesverkehrsminister im Gespräch gestern vorweg: „Ich bin da nicht päpstlicher als der Papst.“

      Einen schönen Tag wünscht
      Das heddesheimblog