Montag, 21. August 2017

521 Neubürger in Heddesheim – rund 50 beim Empfang

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 12. Januar 2010. „Gehen Sie aufeinander zu. Beteiligen Sie sich in der Gemeinde. Sie werden schnell integriert. Sie sollen sich wohlfühlen in ihrer neuen Heimat. Es gibt viele Möglichkeiten zur Einbringung“, sagte Bürgermeister Michael Kessler beim Neubürger-Empfang am Montagabend im „Pflug“.

Text und Fotos: Horst Pölitz

emfpang5

"Aufeinander zugehen" sollen Neubürger und Bürger. Bild: hblog

Bürgermeister Kessler lädt zum Jahresbeginn Neubürger in den „Pflug“ ein, um sie in der Gemeinde zu begrüßen und die Angebote der Gemeinde vorzustellen, wie auch leitende Mitarbeiter der Verwaltung.

Der Heddesheimer Filmemacher Robert Gerstner zeigte ein rund 20-minütiges Video über die Gemeinde, dessen Bilder der Bürgermeister kommentierte. Der Film dokumentiert die wesentlichen Attraktionen der Gemeinde wie Badesee, Eisbahn und Sportzentrum, Feste und Veranstaltungen, aber auch Betreuungseinrichtungen wie die Kinderkrippe, Kindergärten, die Schulen oder das Seniorenzentrum. Außerdem präsentierte der Film aktuelle Projekte, beispielsweise Baugebiete.

Anwesend waren auch die Gemeinderäte Ursula Brechtel und Hardy Prothmann. Frau Brechtel (CDU) ist 1. stellvertretende Bürgermeisterin, Hardy Prothmann (Anm. d. Red.: verantwortlich für das heddesheimblog) ist partei- und fraktionsloser Gemeinderat.

„Die ruhige Dorflage sowie das Freizeitangebot waren für mich der ausschlaggebende Punkt, um nach Heddesheim zu ziehen“, sagte einer der Neubürger auf Nachfrage des heddesheimblogs. Ein Neubürgerin sagte: „Mir gefällt die zentrale Lage. Man kommt schnell nach Mannheim oder ins Rhein-Neckar-Einkaufszentrum (RNZ), naja, dieses Jahr nicht so leicht wegen der Brückensperrung.“ Ein anderer Neubürger kritisierte allerdings den Nahverkehr: „Wann gibt es endlich eine Verbindung direkt ins RNZ?“ Der Neubürgerempfang wurde insgesamt gelobt: „Das ist ein gutes Angebot von der Gemeinde, weil man schnell einen Ãœberblick bekommt und die persönliche Begrüßung eine freundliche Geste ist.“

Zum Emfpang kamen rund 50 Neubürger, darunter zwei Bürger aus Togo und ein Bürger aus Tansania. Insgesamt verzeichnete die Gemeinde 521 Neubürger im vergangenen Jahr. Etwa dieselbe Zahl hat die Gemeinde verlassen. Zu- und Wegzüge von Bürgern halten sich seit Jahren in etwa die Waage.

[nggallery id=77]

Einen schönen Tag wünscht
Das heddesheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.

  • jawiejetzt?

    Guten Tag,

    „Krug“? Zum Grünen Kranze?

    Könnte es sich dabei um den „Pflug“, das durch Komplettabriß und Neubau sanierte Anwesen vor dem Bürgerhaus handeln?

    Den Bildern nach tut es das. Aber es dürfte sehr eng gewesen sein, wenn sich hier 521 Neubürger drängten.

    Einen schönen Tag noch.

    • dasheddesheimblog

      Guten Tag!

      Besten Dank für den Hinweis. Da war wohl Freud am Werk.
      Ist korrigiert.

      Einen schönen Tag wünscht
      Das heddesheimblog

  • kompakter

    hallo,

    im MM steht ne andere Zahl: 634 Neubürger…
    was stimmt?

    gruß

    • dasheddesheimblog

      Guten Tag!

      Hoppla, gerade wollten wir die Meldung schreiben, Sie waren schneller mit der Frage: 🙂

      Beides stimmt. Es sind 521 Neubürger, die 18 Jahre und älter sind und diese wurden eingeladen. 634 Bürger (inklusive unter 18 Jahren) sind neu nach Heddesheim gezogen, 643 Bürger sind weggezogen.

      Einen schönen Tag wünscht
      Das heddesheimblog