Mittwoch, 23. August 2017

Polizei setzt bei Straßenfest auf bewährtes Konzept – auch Präsenz beim Public Viewing

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 11. Juni 2010. Die Polizei wird zum Straßenfest in gleicher Stärke wie im vergangenen Jahr vor Ort sein. In Absprache mit der Gemeindeverwaltung werden Streifenbesatzungen auch beim Public Viewing Präsenz zeigen.

fest12

Straßenfest 2009. Bild: hblog

Beim Straßenfest 2008 kam es zu Schlägereien. 2009 hat die Polizei eine stärkere Präsenz gezeigt – es gab keine Vorfälle.

Die Präsenz allein ist dafür nicht ganz alleine verantwortlich – Wetter, Alkoholkonsum, Personen spielen dabei auch eine Rolle. 2009 hat man auch Sicht der Polizei einen erfolgreichen Einsatz, aber auch ein wenig Glück gehabt.

Aufs Glück alleine kann man sich nicht verlassen. Auch die Straßenfestbesucher sind aufgefordert, sich an die Polizei zu wenden, wenn sie das Gefühl haben, das „ungebetene Gäste“ die Veranstaltung stören wollen.

Die teilnehmenden Vereine und andere Aussteller sind angehalten, auf Umsatz zu verzichten, wenn sie das Gefühl haben, dass an gewisse Leute kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden sollte – auch das ein Teil der zivilen Verantwortung.

Nach Auskunft des Ladenburger Polizeireviers werden Beamte auch regelmäßig beim Public Viewing „reinschauen“, um deutlich zu machen, dass man vor Ort präsent ist. Insgesamt gehe man davon aus, dass die Veranstaltungen ohne Probleme ablaufen, was aber nicht heißt, dass die Polizei das Geschehen aufmerksam verfolgt.

Bilder vom Straßenfest 2009

Einen schönen Tag wünscht
Das heddesheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.