Mittwoch, 26. September 2018

Machen Sie mit: Die Redaktion sucht alle Pro und Kontra-Argumente zu „Pfenning“

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 11. Oktober 2009. Welche Argumente gibt es zur geplanten „Pfenning“-Ansiedlung? Machen Sie mit: Die Redaktion des heddesheimblogs sucht alle Pro und Kontra-Argumente der Leserinnen und Leser. Schreiben Sie uns in den Kommentaren, welche Argumente Sie haben.

heddesheimblog

Was sind jetzt genau die Argumente, die f├╝r oder gegen eine „Pfenning“-Ansiedlung sprechen? Die Redaktion hat dar├╝ber berichtet, der Gemeinderat hat dazu Stellung bezogen. Leserinnen und Leser haben ihre Meinung dazu in Kommentaren ge├Ąu├čert.

Die Informationen liegen vor, allerdings verstreut. Wir wollen sie sammeln.

Die Redaktion m├Âchte eine Liste der Pro und Kontra-Argumente der Leserinnen und Leser als ├â┼ôbersicht ver├Âffentlichen – daf├╝r brauchen wir Ihre Hilfe. Machen Sie mit: Schreiben Sie auf, was aus Ihrer Sicht daf├╝r oder dagegen spricht.

Die Redaktion bittet um Fakten, Argumente und Thesen. Bitte beachten Sie unsere Beispiele, (die Sie auch gerne verwenden k├Ânnen):

So stellen wir uns Antworten vor:

  • Fakt: Nach den letzten Gesch├Ąftszahlen w├╝rde Pfenning nur 200.000 Euro Gewerbesteuer zahlen. Das lohnt eine solch massive Ansiedlung nicht.
  • Argument: Der Verkehr in Heddesheim ist schon seit Jahren zu viel. Jeder weitere Verkehr belastet die Menschen im Ort noch mehr.
  • These: Die Kommunikation des Unternehmens ist unzureichend. Daraus ist Misstrauen entstanden. Pfenning zeigt kein Einsehen und macht genauso weiter. Damit wird auch das Misstrauen bleiben.
  • Argument: Die Edeka wird Arbeitspl├Ątze abbauen, die Heddesheim verloren gehen. Die Arbeitspl├Ątze bei Pfenning sind deshalb wichtig f├╝r die Gemeinde.
  • Argument: F├╝r den Erhalt unserer Einrichtungen wird Pfenning ein wichtiger Gewerbesteuerzahler sein.
  • These: Die Ansiedlung wird Synergieeffekte nach sich ziehen – davon profitieren die Heddesheimer Betriebe.

Solche Antworten werden wir aussortieren:

  • Ich bin gegen Pfenning.
  • Pfenning ist gut f├╝r die Gemeinde.

Machen Sie mit! Die Gemeinde hat ├╝ber die IFOK ebenfalls eine solche Liste erstellen lassen. Durch einen „Dialogkreis“ der ├╝berwiegend mit Pfenning-Bef├╝rwortern besetzt war – nur ein „echter“ B├╝rger wurde von der IFOk daf├╝r ausgew├Ąhlt.

Das heddesheimblog will dem eine „Liste der B├╝rger-Argumente“ entgegenstellen. Noch gibt es keinen Bebauungsplan – die Politik wird sich inhaltlich mit dem Projekt weiter auseinandersetzen m├╝ssen. Auch mit Ihren Argumenten, Thesen und Fakten.

Wichtig: Schreiben Sie alle Ihre Argumente auf, selbst wenn diese schon genannt wurden. Und auch wenn Sie denken: „Das wurde doch schon so oft gesagt…“ Manche Sachen kann man nicht oft genug sagen – vor allem die positiven. Wir z├Ąhlen Mehrfachnennungen und schreiben diese als Zahl hinter das Argument.

Auch die Gemeinde war an der Meinung der B├╝rger interessiert und stellte einen Zettelkasten auf. Nach Kenntnis der Redaktion wurde dort ein „Zettel“ eingeworfen. Wir z├Ąhlen auf unsere Leserinnen und Leser, dass wir mehr als einen Kommentar erhalten… ­čÖé

Alle Argumente werden dann in einer Tabelle Pro und Kontra aufgelistet. Die Redaktion wird allerdings nur echte Argumente, Thesen und Fakten zulassen – alle Beitr├Ąge, die wir nicht in der Liste aufnehmen, werden wir extra dokumentieren.

Also, los gehts.

Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht
Das heddesheimblog

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.