Donnerstag, 27. Juli 2017

Filmmatinee mit Frühstücksbuffet

Print Friendly

Hirschberg/Rhein-Neckar, 11. Mai 2012. Am Sonntag lädt das Bündnis „Bürgenland“ zu einer Filmmatinee, die sich kritisch mit der Landwirtschaft beschäftigt.

„Das Bündnis „Bürger für eine gentechnikfreie Landwirtschaft in der Kurpfalz“ (BürGenLand), zeigt am Sonntag, den 13. Mai im Rahmen einer Matinee dieses Mal zwei Dokumentarfilme, die im Anschluss ausreichend Zeit lassen, sich mit Akteuren von BürGenLand und mit den anderen Kinobesucherinnen und -besuchern über die Filminhalte auszutauschen.

Der erste Film „Vergiftetes Land – Die Folgen des Soja-Anbau“ zeigt als Folge europäischer Massentierhaltung das Entstehen riesiger Soja-Plantagen in Südamerika, die die heimische Flora und Fauna vernichten und indigene Völker von ihrem Land vertreiben. Ein 12minütger Film von „Friends oft he Earth“ und „Food Watch“.
Der zweite Film „Die Genverschwörung“ untersucht die Frage wie gefährlich ist die Agro-Gentechnik wirklich ist. Bei den Recherchen zu diesem Film stellen sich eine Menge ungeklärter Fragen zur Sicherheit gentechnisch veränderten Essens. Ein regelrechter „Krimi“ über die Verquickung von Politik und Wirtschaft! Ein 45minütiger Film von Manfred Ladwig, SWR-Journalist, dessen kritischen Dokumentationen schon mehrfach ausgezeichnet wurden.

Vor Beginn der beiden Films bietet BürGenLand ein kleines Frühstücksbuffet mit gentechnikfrei produzierten Lebensmitteln an.

Die Filmmatinee findet statt am Sonntag, den 13.Mai, im Olympia-Kino in Leutershausen. Beginn: 10.00 Uhr. Eintrittspreis inklusive kleines Frühstück: 7,50 € pro Person.“

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.