Dienstag, 25. April 2017

Schüler der Karl-Drais-Schule beteiligen sich an Tierschutzaktion

Licht im dunklen Käfig

Hirschberg-Light the Sky-Karl Drais Schule-002-20131209-6372

Hirschberg/Heddesheim, 10. Dezember. 2013. (red/ld) Schüler/innen der Karl-Drais-Schule nahmen gestern Abend an der Aktion „Light the Sky“ der Vereine „Schüler für Tiere“ und „Animals‘ Angels“ teil. Sie entzündeten 333 Teelichter, um auf die Situation von Tieren aufmerksam zu machen. Die Aktion fand im Rahmen der Tierschutz-AG der Schule statt.

Von Lydia Dartsch

„We love Animals“ – Wir lieben Tiere – steht in Kerzen auf dem Boden des Schulhofs geschrieben. Ein Herz zwischen „We“ und „Animals“ steht für das Wort „love“ – Liebe. Noch kann man die Schrift gut erahnen. Die Schüler/innen der Tierschutz-AG arrangieren die Kerzen um, damit der Schriftzug besser lesbar ist. Ihre Eltern sind mitgekommen. Ein paar von ihnen stecken Geldscheine in eine Spendendose, die für „Schüler für Tiere“ gedacht ist. Alle stellen sich zum Gruppenfoto hinter den Kerzen auf. Fotografen drücken ab. Dann werden sie wieder ausgepustet, aufgeräumt und alle gehen wieder nach Hause.

Es geht nicht um Vegetarismus

Die Leiterin der Tierschutz-AG Antje Werth sagt, sie und ihre Schüler wollen eine Mahnwache abhalten. Es gehe um Tierschutz und darum, auf die Bedingungen aufmerksam zu machen, unter denen Tiere leben müssen. Sie spricht Massentierhaltung und Tiertransporte an. Mit Aktionen wie dieser sammle man Geld, um den Verein „Schüler für Tiere“ und die „Animals‘ Angels“ in ihrer Arbeit zu unterstützen, die unter anderem daraus besteht, Transporttieren Wasser zu geben.

An der Aktion beteiligen sich Schulen, Kirchen und Veranstaltungen in 14 deutschen Städten und im Rumänischen Vladimirescu. Das beste Mittel, Tiere vor Massenhaltung und strapaziösen Transporten in Schlachthöfe zu ersparen, ist eigentlich sie nicht zu essen. Doch um Vegetarismus ginge es nicht, sagt Antje Werth:

Das Ziel der Aktion und der Tierschutz-AG ist es, sich darüber bewusst zu werden, was man isst und Fragen zu stellen.

Woher die Chicken Nuggets kommen, die es gestern in der Schulmensa gab, habe beispielsweise einer ihrer Schüler wissen wollen. Frau Werth schickte ihn zum Lastwagenfahrer, der das Essen liefert. Dieser wisse das auch nicht, habe ihr der Junge gesagt, erzählt sie. Ein paar ihrer Schüler hätten die Nuggets dann doch liegen gelassen und nur die Beilagen – Rahm-Karotten und Kartoffeln gegessen. Alternativen gibt es nicht – entweder gibt es Gerichte mit Fleisch oder vegetarisches Essen. Eine Auswahl ist laut Essensplan nicht möglich.

Ein Bewusstsein für das Essen bei ihren Schülern zu entwickeln sei vor allem für eine Schule mit Ganztagesunterricht und Mensa wichtig, sagt Konrektor Robert Rodenberg, der ebenfalls bei der Aktion anwesend war. Für dieses Ziel unterstütze er die Tierschutz-AG und die Aktion „Light the Sky. Das gehöre zum Leben lernen auch dazu, sagte er. Dennoch ist die Karl-Drais-Schule bisher die einzige Schule, an der eine solche AG angeboten wird.

 

Hirschberg-Light the Sky-Karl Drais Schule-002-20131209-6358

Hirschberg-Light the Sky-Karl Drais Schule-002-20131209-6364

Hirschberg-Light the Sky-Karl Drais Schule-002-20131209-6375

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.