Dienstag, 17. Juli 2018

AWO will nicht jeden

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Heddesheim, 10. April 2010. Der Ortsverband der AWO Heddesheim ist an einer Berichterstattung im heddesheimblog nicht interessiert: „Sie sind nicht eingeladen.“

Kommentar: Hardy Prothmann

Der erste Leitsatz der Arbeitwohlfahrt (AWO) hei├čt: „Wir bestimmen – vor unserem geschichtlichen Hintergrund als Teil der Arbeiterbewegung – unser Handeln durch die Werte des freiheitlich-demokratischen Sozialismus: Solidarit├Ąt, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.“

Der achte Leitsatz der AWO hei├čt: „Wir wahren die Unabh├Ąngigkeit und Eigenst├Ąndigkeit unseres Verbandes; wir gew├Ąhrleisten Transparenz und Kontrolle unserer Arbeit.“

Der AWO-Ortsverband Heddesheim und dessen Vorsitzender Peter Schwarz haben es nicht so mit diesen Leits├Ątzen. Zur Zeit (10. April 2010, 15:05 Uhr) h├Ąlt der AWO Ortsverband noch seine Jahreshauptversammlung in der „Alten Schule“ ab.

Dar├╝ber wollte das heddesheimblog berichten – wir wurden aber „gebeten“, die Versammlung zu verlassen:
„Das ist eine interne Veranstaltung f├╝r Mitglieder und die eingeladene Presse.“
„Sie wollen also nicht, dass das heddesheimblog berichtet, aber der Mannheimer Morgen?“
„Ja, genau. Sie sind nicht eingeladen.“

Solidarit├Ąt, Toleranz, Freiheit, Gerechtigkeit, Transparenz, Kontrolle… sind sch├Âne Worte – aber f├╝r den AWO-Ortsverband Heddesheim nichts wert.

Im vergangenen Jahr notierte der Mannheimer Morgen gro├če Probleme der AWO: Waren es ehemals 638 Mitglieder, waren es 2008 nur noch 330 Mitglieder, Tendenz fallend.

„Junge Leute wollen etwas, aber daf├╝r nichts tun“, so die zweite Erkenntnis der 19 zur Versammlung in der Alten Schule zusammengekommenen Mitglieder. So k├Ąmen einfach keine „Jungen“ nach, die Aufgaben und Verantwortung ├╝bernehmen wollten – und dabei doch letztendlich selbst einmal von der Einrichtung profitierten. Dabei ist die Ortsgruppe Heddesheim der AWO eine soziale Einrichtung, die f├╝r alle B├╝rger da sein will,“ berichtete der Haus- und Hofberichterstatter Dietmar Thurecht am 09. April 2009.

So sitzen auch jetzt rund 20 ├╝berwiegend ├Ąltere Mitglieder beisammen. Und ihr Vorsitzender Peter Schwarz schlie├čt alle Menschen, die das heddesheimblog lesen, von der Berichterstattung ├╝ber die AWO aus, w├Ąhrend die kleine Versammlung wahrscheinlich gerade im Moment dar├╝ber r├Ątselt, wie man mehr Mitglieder, vorzugsweise junge Menschen f├╝r die AWO begeistern k├Ânnte.

Ein Tipp: Vielleicht sollte Herr Schwarz sich noch einmal die Leitlinien der Organisation anschauen und dar├╝ber nachdenken, ob sein Verhalten eine gute und nachhaltige Position zur St├Ąrkung der AWO darstellt oder nur als eine vollkommen unverst├Ąndliche Reaktion zum Schaden des Ortsverbands Heddesheims gesehen werden muss.

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.