Dienstag, 28. März 2017

Vortrag am 14. Juli bei der AWO Weinheim

Widerstandskräfte entwickeln und Heilung durch Kreativität

Weinheim, 10. Juli 2014. (red/pm) Seelische Probleme und psychische Erkrankungen nehmen seit Jahren stark zu. Eines von 30 Kindern in Deutschland wächst mit mindestens einem psychisch kranken Elternteil auf. Sind die Eltern seelisch belastet oder psychisch krank, haben sie phasenweise keine Kraft mehr, sich um ihre Kinder ausreichend zu kümmern und auf ihre Bedürfnisse einzugehen.

Information des Landratsamtes Rhein-Neckar:

Wappen-Rhein-Neckar-Kreis„Kreative Tätigkeiten wie Malen, Musizieren und Schreiben können diesen Kindern helfen, mit ihrer Lebenssituation besser zu Recht zu kommen und Widerstandskräfte zu aktivieren, um nicht selbst krank zu werden.

Mit den Belastungen und Bewältigungsstrategien von Kindern psychisch kranker Eltern befasst sich die Frankfurter Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Dr. Susanne Schlüter-Müller, im Rahmen einer Vortragsveranstaltung am Montag, 14. Juli um 19:00 Uhr bei der AWO in Weinheim, Burggasse 23. Anhand der Biografien des belgischen surrealistischen Malers René Magritte, der mit einer psychisch kranken Mutter aufwuchs, verdeutlicht sie, auf welch unterschiedliche Weise eine Bewältigung dieser Lebensbelastung stattfinden und sich auf unbewusste Weise künstlerisch einen Weg bahnen kann.

Im Anschluss an den Vortrag, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind, stehen die Referentin und die Organisatoren für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „Schlage die Trommel und fürchte dich nicht“ statt, die noch bis zum 18. Juli bei der AWO in Weinheim, Burggasse 23, Einblicke in das Leben von Kindern psychisch kranker Eltern gewährt.

Weitere Informationen zur Ausstellung und zum weiteren Rahmenprogramm gibt es unter www.rhein-neckar-kreis.de sowie bei Harald Haag, Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Rhein-Neckar e.V., Tel. 06201 4853 – 397, E-Mail: haag@awo-weinheim.de und Heidi Flassak Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, Gesundheitsamt, Tel. 06221 522 1866, E-Mail: heidi.flassak@rhein-neckar-kreis.de

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.