Mittwoch, 23. August 2017

5-10 Zentimeter Neuschnee für die Region erwartet

Print Friendly, PDF & Email

winterdienst

Daisy hat Deutschland im Griff. Ãœberall im Land sind Streufahrzeuge im Einsatz (hier Viernheimer Straße). Bild: hblog

Guten Tag!

Region Rhein-Neckar, 08. Januar 2010. Heute nacht intensivieren sich die Schneefälle nach Angaben des Meteorologischen Instituts in Stuttgart wieder etwas. Es wird mit Neuschnee von 5 bis 10 Zentimeter gerechnet. Im Bergland auch um 15 Zentimeter. Vor allem dort und im Norden Baden-Württembergs ist weiterhin bei starkem bis stürmischen Nordostwind mit Schneeverwehungen zu rechnen.

Interview: Horst Pölitz

Frau Hofheinz, wie sieht die Wetterlage in den kommenden Stunden im Großraum Mannheim aus?
Peggy Hofheinz: „Im Großraum Mannheim ist bis morgen früh mit fünf bis zehn Zentimeter Neuschnee zu rechnen. Die Windgeschwindigkeit wird zirka 60 Stundenkilometer erreichen, in den Höhenlagen bis 100 Stundenkilometer. Je nach örtlichen Gegebenheiten.“

Teils wird in anderen Medien berichtet, das das Wetter nicht so hart wird wie vor Tagen vorausgesagt.
Hofheinz: „Das ist vermutlich zutreffend, kann sich aber stündlich ändern.“

Wenn man sich selbst informieren will, wo kann man das tun?
Hofheinz: „Wir geben alle sechs Stunden einen aktuellen Warnlagebericht aus. Die nächste Lage so gegen 22:00 Uhr.“

Zur Person:
Die Meteorologin Peggy Hofheinz ist als Meteorologin zuständig für Wettervorhersagen und Warnungen des Meteorologischen Instituts Baden-Württemberg.

Link: Deutscher Wetter Dienst

Die aktuelle Meldung:

„WARNLAGEBERICHT für BADEN-WÃœRTTEMBERG
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst

am Freitag, 08.01.10, 16:00 Uhr

Schneefall und zunehmender Wind, damit vor allem im Bergland Gefahr von Schneeverwehungen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE bis Samstag, 09.01.10, 16:00 Uhr: Heute fällt verbreitet Schnee mit erhöhter Glättegefahr. Bis zum Abend werden meist um 5 cm Neuschnee erwartet, im Bergland auch 5 bis 10 cm. Zudem muss dort durch den meist lockeren Neuschnee und den starken bis stürmischen Nordostwind der Stärke 7 bis 8 (60 bis 75 km/h), in freien Hochlagen auch bis Stärke 10 (bis 100 km/h) mit Schneeverwehungen gerechnet werden. Zum Teil kommt es zu Verkehrsbehinderungen. Südlich der Donau gibt es weniger Niederschlag und die Neuschneemengen bleiben unter 5 cm.

In der kommenden Nacht intensivieren sich die Schneefälle wieder etwas. Meist kommen nochmals 5 bis 10 cm Neuschnee hinzu, im Bergland auch um 15 cm. Vor allem dort und im Norden Baden-Württembergs ist weiterhin bei starkem bis stürmischen Nordostwind mit Schneeverwehungen zu rechnen.

Am Samstag schwächen sich die Schneefälle vorübergehend ab und auch der böige Nordostwind lässt allmählich im Laufe des Vormittags nach.

Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 08.01.10, 22:00 Uhr

Quelle: DWD / RZ Stuttgart“

Einen schönen Tag wünscht
Das heddesheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.