Mittwoch, 28. Oktober 2020

Wie Herr Kessler journalistische Anfragen beantwortet

Print Friendly, PDF & Email


Guten Tag!

Heddesheim, 07. August 2009. Der Heddesheimer B├╝rgermeister Michael Kessler selektiert bei der Information der ├ľffentlichkeit bewusst in „gute“ und „schlechte“ Presse.

Kommentar: Hardy Prothmann

Wenn der Herr B├╝rgermeister zum Pressegespr├Ąch l├Ądt, dann wei├č er, was er sagen will und er wei├č auch, was „die Presse“ aufschreiben soll. N├Ąmlich das, was er sagt. Und auch, wem er das sagt. Doch das ist ein eklatanter, undemokratischer Versto├č gegen das Pressegesetz.

Da Herr Michael Kessler als Verwaltungsfachwirt das wei├č, muss er sich daf├╝r verantworten.

Sein bewusster Versto├č wird heute durch den Mannheimer Morgen dokumentiert: „…waren Presse… eingeladen.“ Leider nur ein Teil der „Presse“ und leider nicht der, der kritisch nachfragt.

Herr Kessler f├╝hlt sich wahrscheinlich im Recht, wenn er nur die ihm gewogene Presse einl├Ądt, auch wenn die in der Vergangenheit nicht immer nett zu ihm war (sonst h├Ątte sie sich noch l├Ącherlicher gemacht).

Aber so dreist und wiederholt gegen besonders wichtige Gesetze zu versto├čen, entehrt die W├╝rde und das Ansehen, die eigentlich jedem B├╝rgermeister gut zu Gesicht stehen sollten.

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.