Montag, 21. August 2017

Videoreportage: Der Fluchttunnel

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Region Rhein-Neckar, 07. Januar 2010. Rund 20.000 Fahrzeuge durchqueren den Saukopftunnel werktags. Gerade wurde dieser nach monatelangen Wartungsarbeiten wieder frei gegeben – um kurz darauf wieder zwei bis drei Mal am Tag gesperrt zu werden.

Beitrag: Hardy Prothmann

Geologe begutachtet Ergebnis

Geologe begutachtet Ergebnis der Sprengung. Bild: hblog

So ├Ąrgerlich die erneuten Sperrungen f├╝r die Autofahrer auch sind – sie sind notwendig. Der Sicherheit wegen. Bis die ├Âsterreichische Firma J├Ąger Bau den Fluchttunnel weit genug in den Berg getrieben haben wird, dauert es mindestens vierzehn Tage.

Danach werden die Sprengungen durchgef├╝hrt, ohne dass der Tunnel gesperrt werden muss. Ausnahme: Etwa alle 300 Meter m├╝ssen Querstollen als Verbindung zwischen Saukopftunnel und Fluchttunnel in den massiven Fels gesprengt werden. W├Ąhrend dieser Arbeiten wird es wieder zu Sperrungen kommen.

Fast zweieinhalb Jahre werden die Arbeiten dauern, bis der neue Fluchttunnel fertig gestellt sein wird.

Der Saukopftunnel ist mit 2.715 Metern der l├Ąngste Gegenverkehrstunnel n├Ârdlich der Alpen.

Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht
Das heddesheimblog

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.

  • Einen besonderen Dank von Heidelbergs letzten Tunnelanern f├╝r diese sch├Ânen Bilder! Wir waren im Oktober damit gestartet f├╝r das bisher weitgehend sinnfreie (Flanieren mit Blick auf Heidelbergs Perlen…) jedoch absolut fantastische Bauwerk m├Âgliche Folgenutzungen zu entwickeln. Leider m├╝ssen wir sp├Ątestens nach dem Start der B├╝rgerbeteiligung nach Ansicht unseres Experten rauner (http://stadt-am-tunnel.de/page/3/) bef├╝rchten, dass es wieder nichts wird mit einem Heidelberger jahrtausendbauwerk oder gar einem Welterbe.