Donnerstag, 23. November 2017

Streit bei Schriesheimer Straßenfest – 22-Jähriger durch Messer schwer verletzt, aber außer Lebensgefahr

Print Friendly, PDF & Email


Heidelberg, 06. September 2011. (red/pol) Ein 18-jähriger Heddesheimer sticht beim Schriesheimer Straßenfest einem 22-Jährigen mit einem Taschenmesser in den Bauch. Der Schriesheimer wurde schwer verletzt, ist aber inzwischen außer Lebensgefahr. Haftbefehl wurde beantragt.

Information der Polizeidirektion Heidelberg:

„Am frühen Sonntagmorgen kam es nach einem Streit zwischen zwei Gruppen junger Männer zu einer handfesten Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein 18 Jahre alter Mann aus Heddesheim einen 22 Jahre alten Mann aus Schriesheim mit einem Taschenmesser in den Bauch stach und schwer verletzte.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Heidelberg kam es gegen 0:40 Uhr auf dem Schriesheimer Straßenfest unter einer Gruppe von 20 bis 30 Personen zunächst zu verbalen Streitereien, die sich zu körperlichen Auseinandersetzungen steigerte. Hierbei stach der 18-jährige Beschuldigte mit einem Taschenmesser dem 22-jährigen Geschädigten in den Bauch, woraufhin dieser zu Boden sank. Der Täter flüchtete anschließend.

Ein hinzugerufener Notarzt leitete umgehend Erste Hilfe Maßnahmen beim Verletzten ein.

Nach einer Erstdiagnose zog sich der 22-Jährige durch den Messerangriff lebensgefährliche innere Verletzungen zu. Er wurde in eine Klinik eingeliefert und notoperiert. Sein derzeitiger Zustand ist stabil, eine Lebensgefahr kann ausgeschlossen werden.

Im Zuge der Ermittlungen konnte ein 18 Jahre alter Mann aus Heddesheim als dringend tatverdächtig identifiziert und in seiner Wohnung festgenommen werden. Der Beschuldigte räumte den Messerstich ein. Er stellte den Vorfall jedoch als Unglücksfall dar.

Die Tatwaffe konnte bislang noch nicht aufgefunden werden.

Durch die zuständige Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl beantragt. Der 18-Jährige wurde noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Anschließend wurde der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Heidelberg dauern an.“

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.

  • Kerbie

    Graus…Messerstechereien hier Messerstechereien da…wieso kann man nicht anders reagieren? Die Welt ist nicht schön geworden, überall gibt es nur Streit und Gewalttaten.
    Wirklich Schade.